Die 10 bekanntesten Songs über Lebensmittel

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 04. Nov. 2021

Herbert Grönemeyer, Udo Jürgens und die Toten Hosen begannen ihre Karrieren mit Songs über Imbiss-Klassiker, süße Sünden oder mit handfesten Trinkliedern. Das Besingen von Lebensmitteln war in Deutschland schon vor Beginn der Neuen Deutschen Welle populär, wie der Rückblick auf die bekanntesten Songs verrät.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Currywurst
  2. Eisgekühlter Bommerlunder
  3. Es gibt Reis, Baby
  4. Hätt ich Dich heut erwartet hätt ich Kuchen da
  5. Ich will keine Schokolade
  6. Carbonara
  7. Steaks und Bier und Zigaretten
  8. Aber bitte mit Sahne
  9. Himbeereis zum Frühstück
  10. Müsli-Män

1. Currywurst

Herbert Grönemeyer landete 1982 mit „Currywurst“ seinen ersten großen Hit: „Gehse inne stadt, wat macht dich da satt, 'ne currywurst. Kommse vonne Schicht, wat schönret gibt et nich als wie Currywurst. Mit Pommes dabei, ach, dann gebense gleich zweimal Currywurst“ heißt es da im schönsten breiten Ruhrpott-Slang. Geschrieben haben die Ode an die Wurst Horst-Herbert Krause und Diether Krebs – Grönemeyer bekannte später, selbst kein großer Currywurst-Fan zu sein.

2. Eisgekühlter Bommerlunder

… Bommerlunder eisgekühlt und dazu ein belegtes Brot mit Schinken…“. Ohne das Trinklied der Toten Hosen von 1983 ging es seitdem auf keine Klassenfahrt mehr. Die Melodie stammt ursprünglich von dem Sambastück „Chiu Chiu“, in den 1950er Jahren entstand daraus ein Fahrtenlied, in dem „eisgekühlte Coca-Cola“ besungen wurde. Tote-Hosen-Drummer Trini Trimpop wandelte die Limonade in den Kümmelbranntwein Bommerlunder um.

3. Es gibt Reis, Baby

… lautet der Titel eines Songs auf dem gleichnamigen Albums von Helge Schneider aus dem Jahr 1993: „Doch komm heut Abend zu mir, es gibt etwas Leckeres zu essen. Ich habe eingekauft, ich habe eingekauft, ich hab uns was Leckeres eingekauft. Es gibt Reis! Es gibt Reis! Es gibt Reis! Baby Baby Baby Baby Baby es gibt Reis. Dazu kannst du wählen eine Beilage: entweder kleine Möhrchen oder Erbsen aus dem Glas.“ Auch anderen Lebensmitteln und Berufen aus der Lebensmittelproduktion setzt Schneider auf dem Album ein Denkmal, so zum Beispiel im „Buttersong“ oder in „die Bäckerin“.

4. Hätt ich Dich heut erwartet hätt ich Kuchen da

Mit diesem Song begrüßt Ernie das Krümelmonster in der Sesamstraße, als es überraschend zu Besuch kommt. Der Ohrwurm, den heute jedes Kind kennt, war schon 1949 ein Riesen-Hit, als die US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin Eileen Barton die Originalversion „If I knew you were coming I’d have baked a cake“ aufgenommen hat.

5. Ich will keine Schokolade

„… ich will lieber einen Mann!“ Als die Kölner Sängerin Trude Herr die deutsche Version des Songs „Percolator“ von Randy Rudolph 1960 veröffentlichte, hielt sie sich wochenlang in den Charts. „Neulich platzte mir der Kragen, weil mir Konfekt nun mal nicht schmeckt!“ heißt es in dem Lied über die Lieblingsnascherei vieler Deutscher weiter. Von Schlager-Partys ist der Song nach wie vor nicht wegzudenken.

6. Carbonara

Die deutsche Band Spliff erlebte 1982 ihren Durchbruch, als sie in „Carbonara“ halb auf Deutsch und halb auf Italienisch „Spaghetti Carbonara e una Coca Cola, Amaretto und Asti Spumante“ besangen. Im Ursprungstext ging es nicht um Pasta sondern um „heiße Würstchen und ne Coca Cola“, während der Produktion des Neue-Deutsche-Welle-Hits änderte Spliff den Text.

7. Steaks und Bier und Zigaretten

„Ich hab heut eingekauft, was man so zum Leben braucht: Steaks und Bier und Zigaretten“ sang Achim Reichel über einen Mann, der sich beim Einkauf in die Kassiererin verguckt und fortan täglich Steaks und Bier und Zigaretten bei ihr kauft. Bis er sich „ein Herz fasst“, 80 Kilo Senf in seinen Einkaufswagen lädt und so die schöne Frau an der Kasse erobert.

8. Aber bitte mit Sahne

Einen Klassiker der Lebensmittel-Songs schuf Udo Jürgens 1976 mit seinem Lied über Mathilde, Ottilie, Marie und Liliane, die regelmäßig das Kuchenbüffet in der Konditorei stürmen, zusätzlich Sahne verlangen und nacheinander am Torten-Übergewicht sterben. Auf den Beerdigungen vernaschen die zurückgebliebenen Freundinnen Kuchen und Törtchen ebenfalls „aber bitte mit Sahne.“ Der Songtitel wurde in den 1970er Jahren zum Synonym für den Wunsch nach einer Extraportion.

9. Himbeereis zum Frühstück

… war 1977 der erste Hit des Schlager-Duos Hoffmann und Hoffmann. Die beiden Brüder träumten in der legendären ZDF-Sendung „Disco“ von Ilja Richter von „Himmbeereis zum Frühstück und Rock’n’Roll im Fahrstuhl“. Der Song mit dem sommerlich-leichten Inhalt war die deutsche Version von „Crossfire“ der Bellamy Brothers.

10. Müsli-Män

Das personifizierte schlechte Gewissen tauchte Anfang der 80er Jahre im Song der Kölner Band BAP als „Müsli-Män“ auf: „Ich stand friedlich in der Frittenbude – plötzlich war er da: Mit so einem Feuerschwert und Heiligenschein, lange blonde Haare. Nackte Füße mit nur Sandalen dran, schwebt er auf mich zu, spuckt messianisch auf meine Currywurst“, besingen sie in der hochdeutschen Übersetzung des köllschen Orignals den Beginn der Öko-Bewegung.

Schreiben Sie einen Kommentar