Headerwerbung blank
Dünsten, dämpfen & Co.

Gemüse schonend zubereiten – so klappt's

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 10. Mär. 2022
Gemüse schonen zubereiten – das kann ganz einfach sein.
Gemüse schonen zubereiten – das kann ganz einfach sein.

Gemüse in den Topf, Herd an, fertig? Bloß nicht! Die Zubereitungsart ist entscheidend für den Geschmack und den Nährstoffgehalt von Brokkoli, Möhren & Co. Wir verraten Ihnen, wie sich Gemüse in Topf, Pfanne oder Ofen schonend und genussvoll zubereiten lässt und welche Vorteile Tiefkühlgemüse bietet. Pro Zubereitungsart stellen wir köstliche Rezeptinspirationen mit den vielseitigen FRoSTA Gemüse Mixen vor.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Gemüse schonend zubereiten: TK-Gemüse vs. frisches Gemüse
  2. Gemüse im Topf schonend zubereiten
    1. Blanchieren
    2. Dämpfen
  3. Kochen
  4. Gemüse in der Pfanne schonend zubereiten
    1. Dünsten
    2. Braten
  5. Gemüse im Ofen schonend zubereiten
    1. Rösten & Grillen
    2. Schmoren
  6. Jetzt entdecken: der Lieblingsgemüse Mix von FRoSTA

Knackig, lecker und reich an Vitaminen – so sollte Gemüse sein. Denn seine wichtigen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien unterstützen unser Immunsystem, die Grundfunktionen unseres Körpers und fördern eine gesunde Verdauung. Das gilt im besten Fall natürlich auch, wenn das Gemüse nicht roh, sondern zubereitet verputzt wird. Doch wie erhält man die Nährstoffe von Möhren, Brokkoli & Co. und was sollte man bei der Zubereitung von TK-Gemüse beachten? Wir verraten es Ihnen und zeigen köstliche Rezeptinspirationen mit den vielseitigen FRoSTA Gemüse-Mixen.

Gemüse schonend zubereiten: TK-Gemüse vs. frisches Gemüse

Natürlich ist frisches Gemüse besonders reich an Vitaminen und Nährstoffen. Aber auch tiefgekühlte Lebensmittel stehen diesem häufig in Nichts nach. Das liegt daran, dass die Produkte direkt nach der Ernte verarbeitet und schockgefroren werden. So bleiben nicht nur die wertvollen Inhaltsstoffe in den Lebensmitteln enthalten, sondern das tiefgefrorene Gemüse ist meist sogar nährstoffreicher als sein frisches Pendant. (1) Das liegt daran, dass frische Lebensmittel häufig über längere Zeit gelagert werden, bis sie schließlich vom Endverbraucher verarbeitet werden. In dieser Zeitspanne können viele wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen.

Mit den portionierbaren und ungewürzten Gemüse Mixen von FRoSTA in den Sorten Gemüse Mix Italienische Küche, Gemüse Mix Asiatische Küche, Minestrone Suppengemüse und dem neuen Lieblingsgemüse Mix entfällt nicht nur lästiges waschen, putzen und schnippeln des Gemüses weg, sondern es lässt sich auch im Handumdrehen schonend zubereiten.

Besonders smart: Gemäß des FRoSTA Reinheitsgebots, stammt das Gemüse natürlich aus dem Freilandanbau, nicht aus dem Gewächshaus und ist bis zum Feld rückverfolgbar. Auch die Verpackung hat es in sich, denn die Papierbeutel der Gemüse Range bestehen aus ungebleichtem Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft, sind mit wasserbasierten Farben bedruckt und natürlich im Altpapier recyclebar.

Gemüse im Topf schonend zubereiten

Blanchieren

Wer Gemüse im Kochtopf zubereiten möchte, kann dieses entweder blanchieren dampfgaren oder ganz klassisch kochen. Wird das Gemüse blanchiert, bleiben die Farbe sowie die wichtigsten Vitamine und Nährstoffe erhalten. Am besten eignen sich dafür Gemüsesorten mit kurzen Garzeiten wie zum Beispiel Blattspinat, Zuckerschoten und die Blätter aller Kohlarten.

Aber auch Möhren und Sellerie lassen sich prima blanchieren, wenn sie in gleich große Stücke geschnitten werden. Und so wird blanchiert: Das geputzte Gemüse wird 2–4 Minuten in kochendes Salzwasser getaucht und direkt im Anschluss in Eiswasser abgeschreckt, um den Garprozess zu stoppen. Dadurch verschwinden die unerwünschten Bitter- und Blähstoffe. Blanchiertes Gemüse ist besonders verträglich.

Dämpfen

Es ist die schonendste Art, Gemüse zuzubereiten: das Dämpfen. In einem Topf mit Siebeinsatz oder in einem speziellen Dampfgarer wird das Gemüse in heißem Wasserdampf gegart. Da kein direkter Kontakt mit dem Wasser besteht, bleiben Eigengeschmack, Form, Farbe sowie die meisten Vitamine und Nährstoffe erhalten.

Für mehr Aroma können je nach Geschmack Kräuter, Gewürze oder Zitronenschale in das Kochwasser gegeben werden. Abhängig von der Gemüsesorte wird 10 bis 15 Minuten gedämpft. Vor allem Brokkoli und Blumenkohl eignen sich für diese Garmethode. Dämpfen hat noch einen weiteren, entscheidenden Vorteil: Da kein Fett verwendet wird, sparen Sie auch deutlich Kalorien!

Nicht nur frische Lebensmittel lassen sich beim dampfgaren schonend zubereiten, sondern auch Tiefkühlprodukte, wie zum Beispiel die leckeren Gemüse Mixe von FRoSTA. Gefrorene Lebensmittel müssen vor dem Dämpfen auch nicht aufgetaut werden, sondern können direkt in den Dampfgarer oder Garaufsatz gegeben werden. Da gefrorene Lebensmittel beim Dampfgarprozess Wasser abgeben, können Sie bei der Zubereitung die empfohlene Wassermenge etwas reduzieren.

Kochen

Die wohl bekannteste Zubereitungsart: das Kochen. Allerdings ist dabei Vorsicht geboten, denn kocht man Gemüse zu lange in sprudelnd heißem Salzwasser geht nicht nur der Biss verloren, sondern auch Mineralstoffe und wasserlösliche Vitamine wandern direkt ins Kochwasser und verschwinden damit oft im Ausguss. Allerdings gibt es Gemüsearten, bei denen das Kochen unerlässlich ist. Bestes Beispiel: Brechbohnen oder Möhren.

Das in den Möhren enthaltene Betacarotin, die Vorstufe von Vitamin A, löst sich am besten durchs Kochen aus den Pflanzenzellen. Die Nährstoffe befinden sich direkt unter der Schale, deshalb sollte man die Möhren lediglich gründlich waschen, bevor man sie zubereitet. Nach 8–10 Minuten in schwach kochendem Wasser sind sie gar.

Eine smarte Variante Gemüse zu kochen, ist das Kochwasser nicht wegzuschütten, sondern es mit dem Gemüse zu einer köstlichen Suppe oder einem wohltuenden Eintopf zu verarbeiten. Dafür eigenen sich auch vielfältigen tiefgekühlten Gemüse Mixe von FRoSTA perfekt. Wie wäre es beispielsweise mit einer asiatischen Kokos Suppe mit dem Gemüse Mix Asiatische Küche oder einer deftig-würzigen Gemüsesuppe mit knackigen Crostini?

Rezept
Deftige Gemüsesuppe mit Crostini
Fertig in 20 Min.

Gemüse in der Pfanne schonend zubereiten

Dünsten

Um Gemüse zu dünsten, wird nur wenig Flüssigkeit benötigt, etwa Wasser oder Brühe. Zusammen mit dem entstehenden Wasserdampf gart das Gemüse bis zu 8 Minuten. Beachten Sie hierbei, dass Sie einen gut schließenden Kochtopfdeckel verwenden, damit sich ausreichend Wasserdampf bilden kann.

Der Deckel sollte bis zum Ende der Garzeit nicht allzu häufig geöffnet werden, damit der Dampf nicht entweichen kann. Beim Dünsten bleiben die gesunden Inhaltsstoffe weitgehend erhalten. Die schonende Garmethode ist figurfreundlich, weil sie ohne die Zugabe von Fett auskommt. Kleiner Tipp: Dünsten klappt auch wunderbar im Backofen mithilfe eines Römertopfs!

Braten

Gebratenes Gemüse aus der Pfanne, wird immer in etwas heißem Öl gegart. Da zu viel Fett schnell zur Kalorienfalle werden kann, gilt bei dieser Zubereitungsart das Motto “Weniger ist mehr”. Für ein besonderes Röstaroma kann Gemüse kurz bei besonders hoher Temperatur angebraten werden. Gemüsesorten mit geringer Garzeit wie Auberginen oder Zucchini eignen sich besonders gut.

Härtere Gemüsesorten wie Kartoffeln sollten hingegen schonend vorgegart werden, um die Zubereitungszeit zu verkürzen. Die in Kartoffeln enthaltenen Vitamine bleiben vor allem er­halten, wenn sie anschließend schnell und bei großer Hitze zubereitet werden. Einfach und schonend gelingt die Zubereitung von Pfannengerichten mit tiefgekühltem Gemüse wie zum Beispiel dem Gemüse Mix Italienische Küche von FRoSTA.

Gemüse im Ofen schonend zubereiten

Rösten & Grillen

Ganz easy gelingt die Zubereitung von Gemüse im Ofen. Beim Rösten im Ofen, wird das Gemüse – ähnlich wie bei der Zubereitung in der Pfanne – mit etwas Öl bei starker Hitze gegart. Wenn Sie einen Ofen mit Grillfunktion besitzen, können Sie das Gemüse alternativ auf dem Backblech im Ofen grillen um Röstaromen zu erzeugen.

Bei der Marinade sollten Sie jedoch abwägen: Zwar überträgt eine ölhaltige Marinade beim Rösten oder Grillen die Aromen aus zugesetzten Kräutern oder Gewürzen auch auf das Gemüse, steigert jedoch gleichzeitig die Kalorienmenge des Gerichts. Wie wäre es denn mal mit köstlichem mediterranem Röstgemüse aus dem Ofen? Mit dem Gemüse Mix Italienische Küche von FRoSTA zaubern Sie im Handumdrehen knackiges Soulfood aus dem Ofen.

Schmoren

Eine besonders aromatische Zubereitung von Gemüse ist das Schmoren. Diese Mischung aus Braten und Dünsten gelingt am Besten im Backofen. Dafür wird das Gemüse zunächst in ein wenig Öl oder Butter angeröstet und anschließend mit Flüssigkeit wie zum Beispiel Brühe angegossen, damit das Gemüse im eigenen Saft schonend garen kann. Das sorgt für jede Menge Aroma und einen intensiven Geschmack.

Die Zubereitungszeit ist immer abhängig von der Art des Gemüses. Möhren, Kartoffeln und Sellerie benötigen mehr Zeit als Kohl oder Schmorgurken. Sehr weiches oder filigranes Gemüse wie Zucchini oder Brokkoli ist allerdings nur bedingt zum Schmoren geeignet, da es sehr schnell verkocht.

Jetzt entdecken: der Lieblingsgemüse Mix von FRoSTA

Ob aus dem Topf, der Pfanne oder dem Ofen: Mit dem neuen Lieblingsgemüse Mix von FRoSTA lassen sich viele leckere Gerichte zubereiten. Die Idee zum neuen Lieblingsgemüse Mix kommt übrigens von den Gemüse-Fans selbst, denn die Social Media Community von FRoSTA hat auf Instagram und Facebook über den Inhalt der neuen Sorte abgestimmt. So tummeln sich jetzt knackige bunte Karotten, Blumenkohl, feine Brechbohnen und süße Erbsen im schmackhaften Mix.

Mehr Informationen zu den Produkten finden Sie auf www.frosta.de/rezepte/

 
Müsste dieser (Werbe-)Artikel nicht mit "ANZEIGE" gekennzeichnet sein?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Liebe/r Test123456321, der Artikel ist entsprechend gekennzeichnet, Sie finden die Kennzeichnung entsprechend auf dem Artikelbild. Viele Grüße von EAT SMARTER
Schreiben Sie einen Kommentar