EAT SMARTER kostenloses Probeheft 5/2020

10 geniale Tipps für einen erfolgreichen Triathlon

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018

Triathlon wird von vielen Freizeitsportlern gleichgesetzt mit Ironman. Kein Wunder, dass der Gedanke an drei Disziplinen über Marathon-Distanzen abschreckt, wenn man gerade mal gut um die Hamburger Außenalster kommt. Für Einsteiger gibt es aber Jedermann-Triathlons mit Herausforderungen, die fitte Läufer, Schwimmer und Radfahrer bewältigen können. Sich ein neues Ziel zu stecken und Abwechslung ins Training zu bringen ist nicht nur ein super Motivations-Kick. Der Wechsel zwischen drei Sportarten ist darüber hinaus gesund, weil er das Herz-Kreislauf-System und alle Muskelgruppen fordert, vor einseitigen Belastungen schützt und das Immunsystem stärkt. Und gerade der Mix der kurzen Distanzen ist noch dazu ein echter Kalorien-Killer.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

1. Trainingsziel stecken

Legen Sie die Distanzen, die Sie bewältigen möchten fest, bevor Sie mit dem Training starten. Ein Volks- oder Jedermann-Triathlon geht über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer laufen. Das ist ein realistisches Trainingsziel. Machen Sie es auf dem Weg dorthin wie die Profis: Stellen Sie sich vor, wie Sie Ihr Ziel erreichen.

Übersicht zu diesem Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar