Die 10 größten Kalorien-Killer unter den Sportarten

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018

Sport macht Spaß, gibt ein gutes Körpergefühl und stärkt das Selbstbewusstsein. Und das Beste: Er ist immer noch der Kalorien-Killer Nummer Eins. Bei der Wahl der Sportart sollte aber immer der Spaßfaktor im Mittelpunkt stehen und nicht seine Qualitäten als Fatburner. Denn ohne Freude am Fitness-Training landet man früher oder später frustriert auf dem Sofa. Die folgenden Sportarten sind wahre Kalorien-Killer, die genannten Kalorienverbrauchs-Werte sind Durchschnittswerte, die von verschiedenen Faktoren wie Alter, Gewicht, Geschlecht, Muskelmasse und Trainingszustand abhängig sind.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Laufen
  2. Tae-Bo
  3. Tanz-Workout
  4. Nordic Walking
  5. Step-Aerobic
  6. Schwimmen
  7. Radfahren
  8. Inlineskaten
  9. Spinning
  10. Badminton

1. Laufen

Der Ausdauer-Sport Laufen ist der beste Fatburner. In einer Stunde können bis zu 550 Kalorien verbrannt werden. Das Joggen an frischer Luft ist außerdem super fürs Immunsystem, Abwechslung bringen unterschiedliche Laufstrecken oder die gemeinsame Runde mit Freunden.

2. Tae-Bo

Die schweißtreibende Mischung aus Kampfsportarten wie Kickboxen, Karate und Taekwondo mit Aerobic und Boxelementen killt bis zu 465 Kalorien. Die choreografierten Bewegungsabläufe machen Spaß, bauen nach einem langen Tag im Office Spannungen ab und arbeiten außerdem intensiv an den Armen.

3. Tanz-Workout

Gute Laune ist garantiert beim Tanz-Workout. Bis zu 454 Kalorien kann man beim exzessiven Hüftschwingen verlieren. Großer Pluspunkt: Die Auswahl an Stilen und Lieblingsmusik ist von Latino-Dance bis Zumba riesig.

4. Nordic Walking

Bei Gelenkproblemen ist Nordic-Walking eine super Alternative zum Laufen. Und mit 446 verbrauchten Kalorien in der Stunde ist auch die Fatburner-Bilanz bestens. Wie bei jeder Sportart gilt aber: Gewicht verliert nur, wer mehr Energie verbraucht als er zu sich nimmt.

5. Step-Aerobic

Das intensive Studio-Training ist ein toller Figurformer für Beine und Po. Bei Musik geht’s in einer schnellen Choreografie auf den Stepper und wieder runter, dabei wird der Belastungspuls kontinuierlich auf einem erhöhten Level gehalten. Das verbrennt 434 Kalorien.

6. Schwimmen

Wer eine gute Schwimmtechnik beherrscht und eine Stunde zügig Kacheln zählt kann 436 Kalorien verbrauchen. Egal ob Kraulen, Aqua-Jogging oder Aqua-Jumping: Sport im Wasser ist generell super zum Abnehmen, weil es die Gelenke schont.

7. Radfahren

Beim zügigen Radeln kann man 412 Kalorien in der Stunde abstrampeln. Wer mit dem Bike ins Büro fährt, tut etwas für die Figur, fürs Immunsystem, die gute Laune und die Umwelt.

8. Inlineskaten

Der Sport auf den schnellen Rollen schult die Kondition und Koordination, formt den Po und ist mit 408 verbrannten Kilokalorien ein echter Schlankmacher.

9. Spinning

Wenn das Wetter zu schlecht zum Radeln ist, ist das Indoor-Spinning eine Alternative. 409 Kilokalorien können im Studio verbrannt werden. Für Wasser-Fans gibt’s auch Aqua-Spinning im Schwimmbad, dabei agiert der Wasserwiderstand als effektiver Gegner.

10. Badminton

Team-Player werden beim Badminton 356 Kalorien leichter. Der schnelle, schlagende Sport ist schweißtreibend und macht nebenbei noch viel Spaß.

 
was ist mit Seilspringen? Das killt auch jede Menge... mehr als Laufen auf jeden Fall
 
Eishockey fehlt dort :(
Schreiben Sie einen Kommentar