Fun Food
DIY zu Silvester

Glücksschweinchen selber machen

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
gluecksschweinchen

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und alle überlegen: Was war schön und was lief nicht so gut? Jeder fasst fleißig Vorsätze und schmiedet Pläne, wie 2017 zu dem ultimativen Jahr werden kann. Schenken Sie Ihren Lieben diese süßen Schweinchen-Brötchen als Glücksbringer, damit der Start ins neue Jahr nicht nur gut, sondern auch lecker wird.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt
  2. Schwein gehabt!
  3. Glücksschweinchen: Schnell, lecker und gesund!
  4. Rezept für die Glücksschweinchen

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt

Eine Silvesterparty ohne Glücksbringer? Unvorstellbar! Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese süßen Glücksschweinchen aus Quark-Öl-Teig selber backen können.

Sie sind so hübsch und dazu köstlich, sodass Sie damit nicht nur Ihren Liebsten alles Gute für das neue Jahr wünschen, sondern auch gleichzeitig das Party-Buffet aufpeppen können.

Schwein gehabt!

Schon die alten Germanen wussten: Schweine bringen Glück und sind zudem ein Zeichen für Wohlstand. Damit Sie das ganze Jahr über "Schwein" haben, sollten Sie daher an Silvester unbedingt ein Schweinchen auf dem Tisch haben. Ob aus Marzipan oder aus leckerem Teig spielt dabei keine Rolle.

Aber unser Glück allein einem Schwein überlassen? Lieber nicht. Starten Sie das neue Jahr traditionsgemäß auch noch mit knallendem Feuerwerk, haben Dämonen, Pech und böse Geister keine Chance mehr.

So ganz ungewiss ins neue Jahr starten und die Zukunft dem Zufall überlassen, müssen Sie auch nicht. Die perfekte Lösung dafür: Das traditionelle Bleigießen. Damit können Sie schon einen Blick in die Zukunft wagen und erfahren, was Sie im kommenden Jahr erwartet.

Glücksschweinchen: Schnell, lecker und gesund!

Der Quark-Öl-Teig, aus dem unsere Glücksschweinchen bestehen, ist im Gegensatz zu Hefeteig superschnell gemacht und ziehen sicher alle Blicke auf sich. Die Glücksschweinchen sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch noch gesund. Der Quark im Teig liefert wichtige Nährstoffe, genauso wie der Einsatz hochwertiger Öle – außerdem ist der Fettgehalt im Gegensatz zu anderen Teigen viel geringer. 

Lesen Sie hier, wie Sie die leckeren und gesunden Glücksschweinchen ganz schnell selber backen können.

Rezept für die Glücksschweinchen

gluecksschweinchen

Zutaten für die Glücksschweinchen aus Quark-Öl-Teig

  • 200 Gramm Magerquark
  • 6 Esslöffel Milch
  • 6 Esslöffel Öl (zum Beispiel Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 300 Gramm Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • Zuckerperlen zur Deko

Zubereitung

  1. Quark, Milch und Öl in einer Schüssel verrühren.
  2. Die Hälfte des Mehls mit Backpulver mischen und unterrühren. Anschließend das restliche Mehl unterkneten.
  3. Die Küchenplatte mit Mehl bestäuben und den Teig mit einem Nudelholz ausrollen. Mit einem Glas zwei runde Scheiben ausstechen. Für die Nase einen kleineren Kreis mit einem kleineren Glas ausstechen. Für die Ohren einen der beiden großen Kreise halbieren, leicht zusammenknicken und oben schräg an den anderen großen Kreis drücken. Den kleineren Kreis als Nase in die Mitte setzen und mit einem Zahnstocher zwei Nasenlöcher eindrücken.
  4. Die Schweinchen auf ein Backblech mit Backpapier legen und circa 20 Minuten bei 175 Grad Umluft backen, bis sie goldbraun sind.
  5. Zum Schluss den Schweinchen Zuckerperlen als Augen ankleben.

Tipp: Mit einem leckeren Dip schmecken die Glücksschweinchen noch besser!

(lisi)

Schreiben Sie einen Kommentar