Smarter Kochen Blog

Pflaumen einfrieren: Spätsommer auf Vorrat

Von Isabelle Philippi
Aktualisiert am 27. Dez. 2018

Noch bis Oktober können Sie das süße Saisonobst frisch vom Baum genießen. Und danach? Holen Sie sich die Früchte einfach aus der Gefriertruhe! Denn Pflaumen einfrieren ist eine tolle Möglichkeit, die spätsommerlichen Früchte noch ein bisschen länger zu genießen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Ganz roh

Pflaumen putzen

Rohe Pflaumen einfrieren ist nicht viel Aufwand: Dazu die Früchte waschen und sorgfältig trockentupfen, anschließend den Stein entfernen. Am besten frieren Sie die Pflaumen auf einem Tablett vor, damit sie sich später besser entnehmen lassen. Dann einfach in Gefrierbeutel umfüllen.

Backe, backe, Kuchen

Pflaumenkuchen

Nicht nur frische Pflaumen lassen sich gut einfrieren – auch fertige Pflaumenkuchen können Sie bestens in der Tiefkühltruhe lagern. Damit der Kuchen nach dem Auftauen wie frisch gebacken schmeckt, einfach noch einmal kurz im Ofen aufbacken.

Als Mus

Pflaumenmus

Am liebsten mögen Sie Pflaumen als Mus? Auch dieses lässt sich wunderbar einfrieren: Pflaumen mit Zucker in einem Topf so lange kochen lassen, bis ein dickflüssiges Mus entsteht, dann abkühlen lassen und portionsweise einfrieren.

Schreiben Sie einen Kommentar