4
02. Januar 2018

Hafermilch selber machen

Von Leonie Busse

Hafermilch selber machen - so geht's: Diese Pflanzenmilch ist für alle, die eine Alternative zur Kuhmilch oder Nussmilch suchen. Mit nur drei Zutaten können Sie Hafermilch selber machen. Diese steckt voller wertvoller Nährstoffe und versorgt Sie mit vielen Vitaminen. Probieren Sie es aus – wir zeigen Ihnen, wie schnell und einfach Sie Hafermilch selber machen können.

Hafermilch selber machen
4
Drucken

Gesunde Flocken

Haferflocken sind extrem gesund, denn sie haben eine hochwertige Nährstoffzusammensetzung und halten durch komplexe Kohlenhydrate lange satt. In ihnen stecken viele Ballaststoffe, die für eine gute Verdauung sorgen sowie ungesättigte Fettsäuren.

Außerdem sollen sie sogar das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Bluthochdruck senken. Der Blutzuckerspiegel steigt nach dem Verzehr von Haferflocken nicht so stark an, wodurch Heißhunger vorgebeugt wird. Ein guter Grund, um sich Hafermilch selber zu machen.

Die kleinen Flocken enthalten zudem eine Menge Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine sowie Eisen, Zink, Folsäure, Vitamin E, Vitamin B2, Vitamin B6, Kupfer, Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium und Phosphor.

Nicht nur im Porridge ein Hit

Wer die leckeren Flöckchen in den Speiseplan integrieren will, muss nicht unbedingt immer Porridge essen. Sie können auch Hafermilch selber machen! Dies ist nicht nur eine gute Milchalternative, sondern auch eine weitere Pflanzenmilch, die etwas Abwechslung in den Speiseplan bringen kann.

Ob aufgrund einer Laktoseintoleranz oder weil keine tierischen Produkte verzehrt werden möchten, als Alternative zur Kuhmilch kann die Hafermilch neben Mandelmilch und Co. eingesetzt werden. Aber Vorsicht: Hafer enthält Gluten, ist also bei einer Glutenunverträglichkeit nicht geeignet.

Wenn Sie die Hafermilch selber machen, variieren Sie die Wassermenge nach Belieben, je nachdem wie dickflüssig oder cremig Sie die Milch mögen.

Selbst gemachte Hafermilch punktet zudem mit wenig Zutaten – und Sie können ganz nach Belieben süßen und würzen. Die fertige Hafermilch hält sich für etwa drei Tage luftdicht abgepackt im Kühlschrank. Alternativ können Sie die Milch nochmal aufkochen und heiß in luftdichte Flaschen abfüllen – so hält sich die Hafermilch länger.

Hafermilch selber machen

Hafermilch selber machen

Die Zutaten für 1 Liter:

  • 100 g zarte Haferflocken
  • 1 Liter Wasser (oder nach Belieben)
  • Prise Salz

Die Zubereitung der Hafermilch:

  1. Bringen Sie das Wasser zum Kochen und fügen Sie das Salz und die Haferflocken hinzu. Lassen Sie die Zutaten kurz köcheln und rühren Sie das Gemisch gut durch.
  2. Nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen Sie alles abkühlen. 
  3. Füllen Sie die Mischung in den Mixer und pürieren den Inhalt so lange, bis keine oder nur sehr feine Stückchen übrig sind. 
  4. Geben Sie das Pürierte in einen Nussmilchbeutel (oder ein Leinentuch), lassen Sie die Flüssigkeit in einen Behälter laufen und pressen das Gemisch gut aus, sodass die gesamte Flüssigkeit austritt.
  5. Fertig! Nun können Sie nach Belieben noch nachsüßen oder würzen, etwa mit Datteln, Zimt oder Vanille.

Das Rezept zum Hafermilch selber machen gibt es hier noch einmal:

Hafermilch Rezept
Hafermilch

64 kcal

ganz einfach

30 Min.

4.5
(2)
Rezept
Hafermilch
Fertig in 30 Min. • 64 kcal

(lebu)

Top-Deals des Tages

Premium Luftbett Einzelbett - 91 x 187 x 46 cm - mit eingebauter elektrischer Pumpe und integriertem Kissen
VON AMAZON
47,99 €
Läuft ab in:
biberna 77144 Jersey-Stretch Spannbetttuch, nach Öko-Tex Standar
VON AMAZON
Preis: 16,95 €
14,41 €
Läuft ab in:
Beste Mama gerahmtes Bild Geschenkideen Muttertag Geburtstag Mama Geburtstagsgeschenk
VON AMAZON
16,72 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Bisherige Kommentare

 
Schmeckt mega geil, habe für die Süße paar Datteln rein geworfen. Wird ab jetzt jede Woche gemacht.
 
Hi Leute, super Idee, zumal selbst bei Bio-Hafermilch immer noch Öl bei der industriellen herstellung zugefügt wird. Trotzdem eine Frage: Was macht Ihr mit dem "Treber"? Cheers Steffen
 
Porridge...!?!
 
Okeeeee, wäre eine Möglichkeit gewesen. Ich habe das selber Hafermilch machen Projekt wieder aufgegeben, das war mir eine zu "schleimige" Angelegenheit. Es gibt die Hafermilch von Oatly auch wieder, ohne Öl. Wahrscheinlich höre ich in Kürze sogar ganz auf das Zeug zu kaufen, denn die Verpackung ist und bleibt eine Umweltsauerei - dann nehme ich lieber nur Wasser oder Fruchtsaft. Ich will eh weg von dem überteuerten Zeugs.... ;-)

Schreiben Sie einen Kommentar