ADVERTORIAL

Margarine selber machen

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Margarine selber machen

Lassen Sie sich nicht die Margarine vom Brot nehmen – vor allem nicht, wenn diese mit viel Liebe selbst hergestellt wurde. Aus einem Trio an Zutaten gelingt das ganz einfach zu Hause: Hier erfahren Sie, wie Sie Margarine selber machen können!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Margarine – pflanzliches Streichfett

Etwa fünf Kilo Margarine verspeisten die Deutschen im Jahr 2014 pro Kopf. Ob pur auf frischgebackenem Brot oder als Basis für ein Wurst-, Käse- oder Marmeladenbrot, ist dabei dem persönlichen Geschmack überlassen. Vor allem bei Veganern ist Margarine beliebt: Das Streichfett besteht nämlich hauptsächlich aus Pflanzenölen und Wasser – Milchprodukte wie etwa für die Herstellung von Butter werden hier nicht benötigt.

Wer Margarine selber machen möchte, kann zwischen verschiedenen Öl-Varianten wählen – je nachdem, wie intensiv das pflanzliche Streichfett am Ende schmecken soll. Vor allem eignen sich Oliven-, Lein- und Rapsöl für die Margarineherstellung, da sie eine optimale Mischung an Fettsäuren vorweisen können.

So gesund ist Margarine

Eine "gute" Margarine enthält bis zu 70 Prozent einfach ungesättigte Fettsäuren. Diese Fette braucht der Körper für den Stoffwechsel und die Elastizität der Zellmembranen. Von diesem Prozentsatz wiederum besteht in etwa die Hälfte aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie werden vom Körper nicht selbst hergestellt und müssen daher mithilfe der Nahrung aufgenommen werden, um anschließend an wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt sein zu können.

Wer zu Margarine aus dem Supermarkt greift, sollte auf die Aufschrift "gehärtete Fette" achten: Hierbei kann es sich um ungesunde Transfettsäuren handeln, die beim chemischen Härtungsprozess der Margarine entstehen können. Gesünder ist es da doch, die Margarine gleich selber zu machen – so weiß man sicher, was darin steckt! Nadine Burck vom Blog dreierlei liebelei hat ein tolles und einfaches Rezept für alle Margarine-Fans in petto!

Margarine selber machen

Die Zutaten für 200 Gramm:

  • 50 g Kakaobutter
  • 150 g Rapsöl
  • eine Prise Salz

Die Zubereitung:

  1. Die Kakaobutter langsam bei mittlerer Temperatur über dem Wasserbad schmelzen und vom Herd nehmen, sobald sie flüssig ist.
  2. Nun das Rapsöl und das Salz einrühren und in eine verschließbare Schüssel umfüllen und kalt stellen, bis die Margarine fest ist.

Das Rezept zum Margarine selber machen, gibt es noch einmal hier:

Zum Rezept ►

Tipp: Im Kühlschrank hält sich die selbstgemachte Margarine etwa drei Tage und kann in kleinen Portionen problemlos eingefroren werden. Man kann die Margarine auch in kleine Förmchen gießen und erkalten lassen beziehungsweise einfrieren: So ist die eigene Margarine ein echter Hingucker auf dem Frühstücks- oder Abendbrottisch!


(jbo)

Schreiben Sie einen Kommentar