0
Drucken
0

DNA-Analyse enthüllt den Schwindel

Reporter decken auf: So mogeln Restaurants mit Scampi

Scampi bestellen, Scampi bezahlen, aber mit deutlich günstigeren Garnelen abgespeist werden – so sieht die Realität (wahrscheinlich nicht nur) in Hamburgs Restaurants aus. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kamen jetzt Tester der Sendung „Markt“ des NDR.

Collage mit Garnelen und Scampi

Die Test-Esser der Sendung „Markt“ bestellten bei drei italienischen Restaurants in Hamburg Scampi, außerdem bei zwei Filialen der gehobenen Ketten Vapiano und Gosch. Das Ergebnis: Obwohl in allen Fällen ausdrücklich die edlen Krustentiere verlangt wurden, landeten in allen fünf Fällen die deutlich günstigeren Garnelen auf dem Teller.

Der Labortest

Wie sich die Tester so sicher sein konnten? Sie schickten eine DNA-Analyse jedes Gerichtes in ein unabhängiges Labor. Die Wissenschaftler fanden heraus:

  • Bei den drei italienischen Restaurants wurden Riesengarnelen (wissenschaftliche Benennung Penaeus monodon) serviert
  • Vapiano und Gosch gaben Garnelen der Gattung Litopenaeus vannamei (auch bekannt als White Tiger Garnelen) als Scampi aus

Trickserei ist verboten

In Deutschland dürfen nur zwei Tiergattungen als Scampi verkauft werden: Metanephrops spp. und Nephrops norvegicus, in Deutschland auch unter dem Namen „Kaisergranat“ bekannt.

Die aufgedeckte Schummelei dürfte kein Einzelfall sein. Die Hamburger Wettbewerbszentrale kündigte an, aufgrund der Recherchen des NDR-Magazins gegen diese Praxis vorgehen zu wollen. "Wenn Scampi versprochen werden, müssen auch Scampi auf dem Teller sein", zitiert der NDR Peter Brammen von der Hamburger Wettbewerbszentrale. Laut Brammen droht dem Restaurant Gosch nun eine Abmahnung.

Das sagen die Restaurantbetreiber

Während sich das Unternehmen Gosch in Schweigen hüllt, hat man bei Vapiano auf die Recherchen der Reporter bereits reagiert: Man habe die Bezeichnung Scampi in allen Speisekarten in Gamberetti geändert.

Was ist der Unterschied zwischen Scampi und Garnelen?

Collage mit Garnelen und ScampiScampi sehen mit ihren kräftigen Scheren und dem breiten Schwanz aus wie die zierliche kleine Schwester des Hummers.

Bei der Garnele handelt es sich um eine andere Tierart, und auch optisch sind die Unterschiede deutlich: Garnelen haben lediglich Fühler, keine Scheren, und einen viel schmaleren Schwanz. 

 

 

  SCAMPI GARNELEN
Aussehen Im Rohzustand hellrot, lange Fühler, kräftige Scheren, breiter Schwanz Im Rohzustand hellgrau, lange Fühler, keine Scheren, schmaler Schwanz
Auch genannt Kaisergranat Riesengarnelen, Gambas, King Prawns
Größe Bis zu 24 cm (mit Scheren) Bis zu 30 Zentimeter (Black Tiger Garnele), normal sind 4-6 cm
Preis ca. 45 Euro/Kg  ca. 20 Euro/Kg

 

(lin) 

 

Top-Deals des Tages

Aluminium Pfannen-Set 3-teilig (20, 24 und 28 cm Ø) von K & G seit 1948 geschmiedete Alupfannen Quantum2 beschichtet, für alle Herdarten/ induktionsgeeignet, Antihaft
VON AMAZON
29,90 €
Läuft ab in:
Jerrybox Schminkspiegel mit Beleuchtung Beleuchteter Makeup Spiegel mit 2 Klappbaren Seitenspiegeln, 180° Drehbarer Kosmetikspiegel mit 16 Natürlicher LEDs, 3 Seiten, Einstellbar, Dimmbar, Batteriebetrieb oder mit USB-Kabel Verbunden, Weiß
VON AMAZON
16,99 €
Läuft ab in:
geediar® Lampe LED zusammenklappbar in Buchform mit 2500 mAh Akku Lithium Nachttischlampe Nachtlicht Lights dekorative Lampen Ölbildscheibe, Kunststoff, Warmweiß
VON AMAZON
28,63 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar