3
3

Video

Wie Sie Couscous richtig zubereiten

Bringen Sie in einem Topf Gemüsebrühe zum Kochen und streuen Sie die Couscous-Körnchen unter ständigem Rühren mit einem Kochlöffel ein. Jetzt noch einmal ganz kurz aufkochen, dann an den Rand der Herdplatte stellen und quellen lassen.

Hier finden Sie das Grundrezept für leckeren Couscous!

Videos von A-Z

Schreiben Sie einen Kommentar

Bisherige Kommentare

 
Die mit Abstand primitivste Art, Couscous zuzubereiten. Schade. Ich meine, diese Frau sollte das besser können.
 
Und wie würden Sie es machen?
 
Couscous aus 1001 Nacht 2 Portionen 2 EL Cashewnüsse oder Pinienkerne, 1 TL Senfkörner, 1 ½ EL Sonnenblumenöl, 100 g Couscous, ½ TL Curry, je 1 EL Datteln, Feigen, Rosinen, Aprikosen, 2 EL Karotten, ½ TL Koriander gemahlen, 1 Prise Pfeffer, 2 EL rote und grüne Paprika, 1 Prise Salz, 200 ml Wasser, kochend, 2 EL Zucchini, gewürfelt. In einer großen beschichteten Pfanne die kleingehackten Cashew-nüsse mit Curry, Koriander und Pfeffer hellgelb-braun „anrösten“ lassen, dann die Senfkörner dazutun und „zum Springen bringen“. Couscous mit dem kleingewürfelten Gemüse hinzufügen, salzen und für 2 Min. anschwitzen lassen. Das Ganze mit dem heißen Wasser ablöschen, und jetzt die ebenfalls kleingewürfelten Trockenfrüchte zugeben. Hernach in eine feuerfeste Form füllen und im Backofen bei 70 °C für 10-15 Min. quellen lassen. Ab und zu den Couscous mit einer Gabel auflockern. Eventuell noch ein wenig heißes Wasser „beigeben“, und ab und an sanft alles wenden. Der Couscous sollte locker und nicht matschig sein, also nicht zu viel Flüssigkeit benutzen. Gemüse und Trockenfrüchte zuerst möglichst klein würfeln. Passt ausgezeichnet zu Tofu. Wenn man es etwas herzhafter will, kann man unter das Wasser 1 TL Harissa mischen. Nen Guten wünsche ich!