Fun Food
Farbenfroher Genuss

DIY! Kunterbunte Regenbogen-Pasta

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 03. Mär. 2021
Regenbogen-Pasta
Regenbogen-Pasta

Ein kunterbunter Nudel-Spaß! Diese Regenbogen-Pasta ist nicht nur eine super Idee für den nächsten Kindergeburtstag, sondern auch für den kleinen Hunger zwischendurch. Denn nur in wenigen Minuten verwandeln Sie normale, unscheinbare Pasta, in ein farbenfrohes Nudelmeer. Diese Woche zeigen wir Ihnen den ganzen Regenbogenzauber, der Ihr nächstes Mittagessen kunterbunt einfärbt.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie schmeckt eigentlich der Regenbogen?
  2. Kunterbunte Nudeln im Nu!
  3. Zutaten
  4. Hilfsmittel
  5. Zubereitung

Wie schmeckt eigentlich der Regenbogen?

Man sagt, am Ende des Regenbogens findet man einen Topf voller Gold. Doch was ist schon ein Topf voller Münzen, wenn man einen Teller voller bunter Nudeln haben könnte. Da bis jetzt noch Niemand vom großen Goldfund berichtet hat, kommt der Regenbogen bei uns lieber als lustige Pasta-Variante auf den Teller. Grelle Farben und kunterbunter Gabel-Spaß! Jedes Kind würde bei diesem Teller Augen machen und diesen höchst wahrscheinlich komplett leer essen. Wer weiß!? Vielleicht wartet ja wirklich ein goldener Schatz am Tellerboden?

Kunterbunte Nudeln im Nu!

Was nach viel Aufwand aussieht, gelingt hier in wenigen Minuten. Die Lebensmittelfarbe von der letzten Zuckerguss-Schlacht aus dem Regal gekramt und die Lieblingspasta in den Topf geschmissen. Am längsten ist hier die Garzeit der Nudeln, in der man die einzelnen Farbbäder optimal vorbereiten kann. Blau, Grün, Gelb und Rot ... je bunter, desto besser!

Zutaten:

  • Nudelsorte nach Wahl (Spaghetti, Farfalle, ...)
  • Kaltes Wasser
  • Flüssige Lebensmittelfarbe in verschiedenen Farben

Hilfsmittel:

  • Gefrierbeutel

Zubereitung:

  1.  Kochen Sie ihre Lieblingsnudelsorte nach Packungsangaben wie gewohnt. Sie entscheiden, wie bissfest oder weich sie sein sollen.
  2. Schrecken Sie die Nudeln unbedingt mit kaltem Wasser ab, so verhindert man das Nachgaren. 
  3. Nun nehmen Sie die Gefrierbeutel zur Hand. Für jede Farbe benötigen Sie einen separaten Gefrierbeutel. In jeden füllen Sie ca. 2 Esslöffel kaltes Wasser.
  4. Anschließend träufeln Sie jeweils 20 bis 30 Tropfen der flüßigen Lebensmittelfarbe in die Gefrierbeutel.
  5. Verteilen Sie die gekochten Nudeln auf die Gefrierbeutel und achten Sie darauf, dass alle Nudeln mit dem farbigen Wasser in Kontakt kommen.
  6. Die Nudeln benötigen zwei bis drei Minuten, um sich mit der Farbe vollzusaugen. Danach sollten Sie sie nochmals mit kaltem Wasser abspühlen, um die überschüssige Farbe zu entfernen.
  7. Nun können alle Nudeln wieder in einen gemeinsamen Topf. Je mehr unterschiedliche Farben Sie verwendet haben, desto farbenfroher wird anschließend Ihr Teller. 
  8. Noch einmal kurz erwärmen und dann mit einer Soße nach Wahl anrichten. Am besten eignen sich helle Soßen, die das kunterbunte Farbenspiel nicht überdecken.

Hier finden Sie noch weitere schnelle Spaghetti-Rezepte:

(hewi)

Schreiben Sie einen Kommentar