Dr. Ingo Froböse

Diese Fitnessgeräte kosten keinen Cent!

Von Prof. Dr. Ingo Froböse
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Fitnessgeräte, die keinen Cent kosten: Treppen steigen

Wer effektiv trainieren will, braucht nicht unbedingt ein Studio oder teures Equipment. Drei gute Trainingsgeräte hat fast jeder zu Hause. Fitness-Doktor Ingo Froböse stellt sie vor und gibt Tipps für wirkungsvolle Kraft- und Ausdauerübungen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Wenn Sie meinen Blog schon länger verfolgen, dann wissen Sie, dass ich ein großer Fan von Übungen mit dem eigenen Körpergewicht bin, liebe EAT SMARTER-Leser. Diese Übungen haben gleich mehrere Vorteile: Im Gegensatz zu vielen Geräten trainieren Sie mit Körpergewichtsübungen nicht nur einzelne Muskelgruppen, sondern immer mehrere. Das Training wird somit effizienter. Die knackigen Einheiten lassen sich schnell und unkompliziert in den Alltag integrieren, denn das wichtigste Trainingsgerät haben Sie schließlich immer dabei! Und nicht zuletzt sparen Sie mit Körpergewichtsübung auch die teure Mitgliedschaft im Fitnessstudio.

Heute möchte ich Ihnen ein paar Anregungen geben, wie Sie Übungen variieren und intensivieren können. Dazu stelle ich drei kleine Helfer vor, die sich in jedem Haushalt finden und sich prima als Trainingsgeräte eignen. Diese Fitnessgeräte kosten keinen Cent

Übersicht zu diesem Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar