EAT SMARTER kostenloses Probeheft 5/2020
8 Übungen für eine flache Mitte

Bye-bye, Bauchspeck!

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 02. Jan. 2019
Acht Übungen für ein sexy Sixpack
Acht Übungen für ein sexy Sixpack

Noch lassen sich die Weihnachtspfunde unter dicken Pullovern verbergen. Doch die Zeit, in der wir wieder figurbetonte T-Shirts tragen, kommt schneller als man denkt. Deshalb wird es höchste Zeit für ein sportliches Lifting, um den Bauch in Topform zu bringen. Unsere Redakteurin Christin Ilgner zeigt die besten Übungen für ein sexy Sixpack.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Die untere Muskulatur trainieren – So gelingt es schwebend
  2. Die perfekte Übung für eine schöne Taille
  3. Körperspannung, das trainiert nicht nur den Bauch
  4. Mit Drehungen die schrägen Bauchmuskeln stärken
  5. Kerzengerade zur Topfigur
  6. Seitliche Crunches für ein sexy Sixpack
  7. Die Übung für Fortgeschrittene

Zuvor sei gesagt: Sicherlich sind Sportübungen keine Zauberei und können unerwünschtes Fett ohne die richtige Ernährung und andere Faktoren nicht einfach verschwinden lassen. Trotzdem muss der Bauch während des Workouts gefordert werden, denn nur eine ausgeprägte Muskulatur kann auch sichtbar gemacht werden. Außerdem verbrauchen Muskeln mehr Energie im Körper, und am Bauch verbessern sie zudem die Rumpfstabilität und Haltung.

Die untere Muskulatur trainieren – So gelingt es schwebend

Step 1:

Ausgangsposition: Auf den Boden setzen und Hände hinter dem Körper abstützen. Der Oberkörper ist leicht nach hinten gelehnt.

Step 2:

Nun noch weiter nach hinten lehnen und mithilfe der unteren Bauchmuskulatur die Beine vom Boden abheben und die Position 10 Sekunden halten. Wichtig: Nicht ins Hohlkreuz fallen, der Rücken bleibt gerade.

 

 

 

Die perfekte Übung für eine schöne Taille

Step 1:

Auf die Seite legen und Beine leicht anwinkeln. Der Kopf liegt locker auf dem gestreckten unteren Arm.

Step 2:

​Mit dem oberen Arm im rechten Winkel abstützen und nun beide Beine gleichzeitig circa 20 Zentimeter vom Boden abheben. Für 15 Sekunden in der Position bleiben. Übung auf jeder Seite 5-mal wiederholen.

 

 

 

 

Mit einem Buckel zur flachen Körpermitte

Step 1:

Gehen Sie in den Vierfüßlerstand. Die Ober- und Unterschenkel bilden einen rechten Winkel. Hände direkt unter den Schultern platzieren.

Step 2:

Langsam durch die Nase einatmen und Bauch dabei so weit wie möglich einziehen, sodass ein kleiner Buckel entsteht. Position 10 Sekunden halten. 5 Wiederholungen.

 

 

 

 

Körperspannung, das trainiert nicht nur den Bauch

Step 1:

Die Unterarme liegen schulterbreit auf. Vom Boden wegdrücken, Position 30-60 Sekunden halten. Wichtig: Bauch einziehen und anspannen, so eintsteht kein Hohlkreuz. 3–5 Mal machen.

 

 

 

 

Mit Drehungen die schrägen Bauchmuskeln stärken

Step 1:

Auf den Boden legen und die Beine in einem 90-Grad-Winkel bringen. Arme seitlich vom Körper wegstrecken.

Step 2:

Nun die angewinkelten Beine nach links drehen. Währedn der Übung bleiben Kopf, Schultern und Rücken fest auf dem Boden.

Step 3:

Jetzt Hüfte aus dem Bauch heraus kontrolliert in die andere Richtung drehen. Insgesamt 15 Wechsel zwischen den Seiten.

 

 

 

 

Kerzengerade zur Topfigur

Step 1:

Mit dem Rücken fest auf den Boden legen, Beine senkrecht nach oben strecken.

Step 2:

Untere Bauchmuskulatur anspannen und Becken heben. Übung 2-3 Sekunden halten, 10-mal wiederholen.

 

 

 

 

Seitliche Crunches für ein sexy Sixpack

Step 1:

Auf dem Boden liegend das linke Knie anziehen und mit der rechten Schulter näher zusammenführen. Rechtes Bein knapp über den Boden strecken.

Step 2:

Position kurz halten und dann die Seite wechseln. Die Schulterblätter sind die ganze Zeit vom Boden abgehoben. Pro Seite 10-mal ausführen.

 

 

 

 

Die Übung für Fortgeschrittene

Step 1:

Flach auf den Boden legen. Die Beine sind angewinkelt, die Zehenspitzen berühren sich. Die Arme nach vorn ausstrecken, die Schulterblätter berühren nicht den Boden.

Step 2:

Einatmen und die Arme in einer fließenden Bewegung nach hinten nehmen, Beine ebenfalls strecken, sodass ein weites „V“ entsteht. 5 fließende Wechsel.

Alle Übungen mit großen Fotos und zum praktischen Durchklicken finden Sie noch einmal in unserer Galerie.

Bild des Benutzers Betty371
Hallo! "Leider macht Bauchmuskeltraining alleine noch lange keinen flachen Bauch" Das ist auch meine Meinung. Es kommt auch darauf an, was für eine Ausgangsfigur man hat. Leider sind hier auch meistens nur Bilder mi sehr dünnen Personen neben den Trainingstipps abgebildet. Sind es nur einige wenige Killlos die ich loswerden will, reicht es vielleicht mit dem Bauchmuskltrainig aus. Aber wen man 10, 20, 30 ... Killlos abnehmen will, werden die wenigen Übungen bei Weitem nicht reichen....
 
Leider macht Bauchmuskeltraining alleine noch lange keinen flachen Bauch. Ausgewogenes und funktionales Ganzkörpertraining sind effektiver und bringen Sie schneller ans Ziel. Reginonale, saisonale und natürliche Kost ohne Zusatzschnickschnacks (Grundätzlich gilt, was ich nicht Lesen und Aussprechen kann, kommt nicht auf den Teller). Viele Grüße, Personal Training und "Hamburger Speckgürtel" - Spezialistin Heike Schimandl
Schreiben Sie einen Kommentar