0
Dr. Ingo Froböse
10. Februar 2018

Diese Turbo-Stoffwechsel-Regeln wirken

Von Prof. Dr. Ingo Froböse

Ein funktionierender Stoffwechsel ist entscheidend, wenn man ein paar Kilos abnehmen oder aber sein Gewicht halten will. Prof. Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln verrät, welche Turbo-Stoffwechsel-Regeln Sie beachten sollten und worauf es bei der Ernährung wirklich ankommt.

Nutzen Sie auch im Winter jede Gelegenheit zur Bewegung im Freien Nutzen Sie auch im Winter jede Gelegenheit zur Bewegung im Freien
0
Drucken

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Gewicht, liebe EAT SMARTER-Leser? Oder tragen Sie trotz Sport und Diät-Versuchen überflüssige Kilos mit sich herum? Wer abnehmen – oder aber sein Gewicht halten – möchte, sollte sich mit der Funktionsweise des Stoffwechsels auseinandersetzen. Er hat maßgeblichen Anteil an einem gesunden und "leichten" Leben! 

Wer einen aktiven Stoffwechsel hat, kämpft selten gegen Gewichtsprobleme. Ich möchte Sie aus diesem Grund dazu ermutigen, Ihren Stoffwechsel zu einem Turbo-Stoffwechsel umzufunktionieren und dafür zu sorgen, dass der unliebsame Jo-Jo-Effekt künftig der Vergangenheit angehört.

Die wichtigste Maxime lautet also: Aktivieren Sie Ihren Stoffwechsel, wenn Sie an Ihrem Traumbody arbeiten! Nur auf diese Art und Weise werden Sie erfolgreich sein und Ihren Körper Schritt für Schritt in Form bringen. Im Folgenden möchte ich Ihnen ein paar Turbo-Stoffwechsel-Regeln mit auf den Weg geben, die Sie – so oft es geht – beherzigen und in Ihren Alltag integrieren sollten.

Turbo-Stoffwechsel-Regeln für die Ernährung

Um dem Turbo-Stoffwechsel das zu geben, was er braucht, sollten Sie folgende Systematik beim Essen berücksichtigen:

  • morgens energiereich: Kohlenhydratreiche Kost und etwas Fett sind durchaus erlaubt. Denn beides brauchen die Zellen, um sich nach einer mehr oder weniger langen Nacht auf den Energiestoffwechsel mit Turbo-Effekt einstellen zu können.
  • mittags vitalstoffreich: Auf den Speiseplan gehören viel Gemüse, Obst, Fleisch (oder Fisch). Von Fast Food und Fertigsnacks hingegen sollten Sie lieber die Finger lassen.
  • abends baustoffreich: Erholung und Regeneration stehen auf dem Programm. Im Hinblick darauf sollten Sie auf Kohlenhydrate weitgehend verzichten und stattdessen eiweißreiche Kost genießen. Wer keine Lust hat, zu kochen, kann sich einen leckeren Eiweiß-Shake mixen.

Essen im Biorhythmus

Wichtig auch: Verzichten Sie auf Zwischenmahlzeiten – das Snacken verhindert eine effektive Wirkung des Stoffwechsels und treibt den Insulinspiegel immer wieder unnötig in die Höhe. Zwischen den Mahlzeiten sollten im Idealfall mindestens vier Stunden Pause liegen.

Besonders effektiv arbeitet unser Stoffwechsel in der Regel zwischen 10 und 12 Uhr am Vormittag und von 17 bis 19 Uhr am Abend. Diese Zeiten sind besonders gut geeignet für ein Muskel- und Ausdauertraining. Nachts hingegen stehen Regeneration und Erholung im Fokus. Unser Stoffwechsel ist in dieser Phase nicht sonderlich aktiv.

Turbo-Stoffwechsel-Regeln Bewegung

Ohne ausreichende körperliche Aktivitäten kann der Stoffwechsel nie in den Turbogang schalten. Bewegung ist allerdings nicht nur im Rahmen eines festen Sport- und Trainingsprogramms gefragt – auch im Alltag sollten Sie darauf achten, aktiv zu sein. Es sind die altbewährten Tipps und Tricks, die ich Ihnen ans Herz legen möchte: Nehmen Sie die Treppe anstelle des Aufzugs, steigen Sie eine Bus- oder Bahnstation früher aus und laufen Sie den Rest bis zum Arbeitsplatz oder Ihrer Wohnung. Kaufen Sie sich einen Schrittzähler und setzen Sie sich 10.000 bis 12.000 Schritte am Tag zum Ziel.

Heißhunger lässt sich manchmal nicht vermeiden. Doch sich ihm zu ergeben, ist immer die schlechteste Wahl. Wenn Sie ein Hungergefühl überkommt und Sie es gar nicht bis zur nächsten großen Mahlzeit aushalten, sollten Sie zu diesen Lebensmitteln greifen:

  • ein großes Glas Wasser (das wäre die beste Methode, weil Sie keine unnötigen Kalorien aufnehmen!)
  • eine kleine Handvoll Paranüsse oder Mandeln (fünf bis sechs)
  • ein Frühstücksei (am besten hart gekocht)
  • ein halber Becher Naturjoghurt (1,5 Prozent Fett)
  • eine Tasse klare Brühe (Gemüse- oder Geflügelbrühe)
  • Karottensticks, Zucchini- oder Gurkenscheiben.

All dies dürfte Ihren Hunger bremsen und die Zeit bis zur nächsten Mahlzeit überbrücken.

Und nun wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung der Tipps. Sie werden sehen: Halten Sie sich daran, werden Sie und Ihr Stoffwechsel garantiert davon profitieren.

Ihr Ingo Froböse

Die besten Tipps, um den Stoffwechsel anzuregen, sehen Sie auch in diesem Video. 

Stoffwechsel anregen Video

Top-Deals des Tages

Bis zu 69% reduziert: Topseller von Zwilling
VON AMAZON
Preis: 209,00 €
109,99 €
Läuft ab in:
Folia 87409 - Transparentpapier A4 115 g 10 Blatt farbig sortiert
VON AMAZON
5,50 €
Läuft ab in:
Bis zu 69% reduziert: Topseller von Zwilling
VON AMAZON
Preis: 189,00 €
69,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar