0
Dr. Ingo Froböse

5 regionale Superfoods für den Power-Stoffwechsel

Von Prof. Dr. Ingo Froböse
Aktualisiert am 15. Sep. 2018

Es gibt tatsächlich Lebensmittel, die den Stoffwechsel aktivieren und so Ihre Gesundheit fördern. Diese fünf gesunden Obst-, Hülsenfrucht- und Gemüsesorten wachsen vielleicht sogar in Ihrem Garten!

5 regionale Superfoods
0
Drucken

Ein gut funktionierender Stoffwechsel ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden elementar wichtig, liebe EAT SMARTER-Leser. Der Begriff „Stoffwechsel“ fasst alle biochemischen Vorgänge zusammen, die in unseren Zellen ablaufen: vom Aufschlüsseln der Nährstoffe über die Bereitstellung von Energie bis zum Transport von Abfallstoffen aus dem Körper. Für die Stoffwechselprozesse nutzt der Körper sowohl eigene Reserven als auch Nährstoffe, die wir ihm zuführen.

Im Alltag fällt es oft schwer, dem Stoffwechsel alle wichtigen Nährstoffe zuzuführen. Unser Stoffwechsel benötigt möglichst frische und unverarbeitete Kost, um gut zu funktionieren. Zum einen, weil diese verschiedenste Makro- und Mikronährstoffe liefern, und zum anderen, weil Obst und Gemüse Ballaststoffe enthalten, die wichtig für ein gesundes Bakterienklima im Darm sind.

Fast Food, Fertiggerichte sowie generell stark verarbeitete Lebensmittel liefern dem Körper diese Stoffe in zu geringem Maße. Hinzu kommt, dass der Stoffwechsel viele Inhaltsstoffe nicht korrekt zuordnen und verarbeiten kann, zum Beispiel Geschmacksverstärker oder Süßungsmittel.

Um den Stoffwechsel zu pushen, werden häufig exotische Superfoods empfohlen. Die sind jedoch meistens teuer, weil die Transportwege in den heimischen Supermarkt lang sind. Und zum anderen ist die Ökobilanz von Superfoods wie Chia-Samen, Goji-Beeren und Co. häufig verheerend: Neben dem hohen CO2-Ausstoß beim Transport verbraucht der Anbau vieler Superfoods unheimlich viel Wasser – zum Beispiel bei Avocados. In Proben von Superfoods lassen sich zudem häufig große Mengen an Pestiziden nachweisen.

Merke!

Superfoods sind nicht selten mit Pestiziden belastet und haben eine ungüstige Umweltbilanz.

Ich setze daher auf regionale „Superfoods“. Bei ihnen ist die Nährstoffbilanz mindestens genauso gut – eventuell sogar besser, da sie schneller zum Konsumenten gelangen – und die Umweltbilanz fällt besser aus. Auf dem Wochenmarkt können Sie gezielt zu Produkten aus der Region greifen. Fünf regionale Superfoods möchte ich Ihnen heute vorstellen.

Diese 5 regionalen Superfoods helfen Ihrem Stoffwechsel:

1. Äpfel:

Äpfel enthalten den wasserlöslichen Ballaststoff Pektin. Er hilft, den Verdauungs- und Verarbeitungsprozess anzuregen. Pektin quillt im Darm auf. Das hat gleich zwei positive Effekte: Zum einen sorgt es für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl, und zum anderen umschließt es Fettpartikel, sodass diese unverdaut wieder ausgeschieden werden. Ein Apfel einer guten vitaminreichen Sorte (zum Beispiel Berlepsch, Boskop, Jonagold) kann bis zu 60 Prozent unseres täglichen Vitamin-C-Bedarfs decken und dabei helfen, den Cholesterinspiegel zu senken. Sowohl Vitamine als auch Pektin sitzen vor allem in der Apfelschale – Äpfel also immer ungeschält verzehren.

Warenkunde Äpfel

2. Möhren:

Die orangefarbenen Rüben haben eine besonders günstige Ballaststoffzusammensetzung und regulieren dadurch die Darmfunktion. Die pflanzlichen Farbstoffe (Karotinoide), die der Möhre ihre charakteristische Farbe geben, hemmen zudem Fettablagerungen in den Blutgefäßen. Um die Nährstoffe aus der Möhre aufnehmen zu können, muss sie immer mit etwas Fett gegessen werden, zum Beispiel in etwas Butter oder Olivenöl bissfest gedünstet.

Warenkunde Möhren

3. Rettich:

Rettich ist nicht jedermanns Geschmack. Ihre charakteristische Schärfe enthält die große weiße Wurzel durch gleich drei verschiedene Senföle. Diese haben erwiesenermaßen eine heilsame Wirkung auf Leber, Galle und Verdauung. Da Rettich auch viel Kalium enthält, hat er zudem eine entwässernde Wirkung.

Warenkunde Rettich

4. Linsen:

Ihren Ruf als Hüftgold sind Linsen zum Glück schon lange los. Denn die kleinen Powerpakete tun unsere Gesundheit und auch dem Stoffwechsel rundum gut. Linsen punkten mit einem einem hohen Gehalt von gleich drei Nährstoffen, die als Fatburner gelten: Eiweiß, das B-Vitamin Cholin sowie Magnesium heizen die Verbrennung von Körperfett an. Zudem können Linsen nachweislich einen erhöhten Cholesterinspiegel senken und damit Herz und Kreislauf vor Erkrankungen schützen.

Wer zu Verdauungsproblemen neigt, sollte rote und gelbe Linsen vorziehen. Diese sind geschält und dadurch bekömmlicher.

Warenkunde Linsen

5. Fenchel:

Die Fenchelknolle hat einen ganz speziellen Duft. Für diesen verantwortlich sind die im Fenchel enthaltenen ätherischen Öle Anethol, Fenchon und Menthol. Sie wirken wohltuend auf Magen und Darm und können helfen, eine träge oder auch überaktive Verdauung wieder in Balance zu bringen. Fenchelknollen liefern zudem beachtliche Mengen an Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium, Phosphor und Eisen; hinzu kommen mehrere B-Vitamine sowie Provitamin A und Vitamin E. Mit seinem relativ hohen Anteil an Ballaststoffen und pflanzlichem Protein gehört auch der Fenchel zu den regionalen Stoffwechsel-Boostern.

Warenkunde Fenchel

Ich hoffe, ich konnte Sie auf den Geschmack bringen und vielleicht zu einem Bummel über den Wochenmarkt animieren. Bleiben Sie neugierig!

Ihr Ingo Froböse

Top-Deals des Tages

1home Edelstahl Automatik Sensor Berührungsloser Küchenabfallbehälter
VON AMAZON
54,39 €
Läuft ab in:
PUPPYOO WP521G beutelloser multifunktionaler 2 in 1 Hand- & Stielstaubsauger (400 W, inkl. 5 perfekte Düsen, 5 m XXL Kabel, waschbarer HEPA Filter) Gold & Weiß
VON AMAZON
59,99 €
Läuft ab in:
SveBake Silikon Backform - Mini Madeleine Backblech 20er, Rot
VON AMAZON
8,49 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar