Reformhaus Headerwerbung
Advertorial

Abkühlung bei Hitze: Die besten Tipps

Von Katrin Lammers
Aktualisiert am 23. Jun. 2021
© Unsplash/ Clayton Cardinalli
© Unsplash/ Clayton Cardinalli

Wenn die Sonne lacht, heißt es für die meisten: Endlich ab nach draußen! Nach einiger Zeit kommt unser Körper dann aber doch ganz schön ins Schwitzen. Wir verraten Ihnen die besten Tipps und Tricks für Abkühlung bei Hitze.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Auf den Körper achten
  2. Ganz nebenbei erfrischt
  3. Für gutes Wetter gewappnet das Haus verlassen
  4. Die Sonne aussperren
  5. Passende Produktempfehlungen
  6. Wissen zum Mitnehmen

Expertenrat von
Frau Schorscher
Frau Schorscher ist Reformhaus® Fachberaterin und berät mit ihrem Fachwissen in der Filiale in Würzburg KundInnen zu passenden Produkten für ein gesundes, natürliches Leben.

Reformhaus® in Ihrer Nähe finden
Möchten Sie ein Reformhaus® für einen Einkauf und/oder einer Beratung vor Ort besuchen? Dann können Sie sich hier ganz einfach alle Reformhäuser® in Ihrer Umgebung anzeigen lassen.


Ob am Strand oder auf dem heimischen Balkon, zu viel Zeit in der Sonne kann uns schnell auf das Wohlbefinden schlagen. Aufgrund der steigenden Temperaturen weiten sich die Blutgefäße und der Blutdruck sinkt. Ein mattes Gefühl, leichte Schummrigkeit oder sogar Kreislaufprobleme können die Folge sein.

Auf den Körper achten

Im Sommer läuft unser Organismus auf Hochtouren, um die Außentemperaturen auszugleichen. Nun ist es besonders wichtig, vorsorglich zu Handeln und sich nicht zu viel vorzunehmen.

Speicher auffüllen und erhalten

Ausreichend zu trinken ist gerade bei steigenden Temperaturen das A und O, weiß Reformhaus® Fachberaterin Frau Schorscher „Durch erhöhtes Schwitzen verliert der Körper vermehrt Mineralstoffe, deswegen ist es unerlässlich, genügend Flüssigkeit zuzuführen. Ideal sind mindestens 2,5–3 Liter Wasser.“ Auch wenn es schwerfällt, greifen Sie zu lauwarmen Erfrischungen. Beim Konsum eiskalter Drinks muss der Körper mehr Energie aufwenden und produziert dadurch zusätzlich Wärme.

Abwechslung für Trinkmuffel

Zuckerhaltige Getränke wie Limonaden sollten gemieden werden. Wem Wasser auf Dauer zu eintönig ist, kann stattdessen zu selbst gemachten Saftschorlen greifen, diese füllen unsere Mineralstoffspeicher auf. „Geben Sie ein paar Spritzer Zitrone in Ihr Wasser oder lassen Sie Ihren Tee als gesunde Alternative zu herkömmlichen Eistees erkalten“, rät Frau Schorscher.

Leichter essen, leichter leben

„Die richtigen Speisen können uns ebenfalls Abkühlung bei Hitze verschaffen. Frische, wasserreiche Lebensmittel liefern wichtige Vitalstoffe und dienen als ergänzende Flüssigkeitsquelle“, betont Frau Schorscher. Speziell Gurken, Tomaten, Zucchini, Erdbeeren sowie Pfirsiche eignen sich, da sie einen hohen Wasseranteil besitzen und obendrein saisonal sind. Mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt sind optimal, um gut durch den Tag zu kommen.

Merke!
Im Hochsommer ist genügend trinken und eine Kost, die reich an Obst und Gemüse ist unabdingbar, um fit und gesund durch die heiße Zeit zu kommen.

Ganz nebenbei erfrischt

Ein Tag am Badesee ist wohl die angenehmste weise sich Abkühlung bei Hitze zu verschaffen. Falls das gerade nicht in Ihren Zeitplan passt, haben wir einige Alternativen:

Spülen Sie die Hitze weg

Sie finden nichts ist erfrischender als eine kalte Dusche? Leider ist das keine gute Idee, denn im Anschluss fährt der Körper wieder auf seine reguläre Temperatur hoch, wodurch zusätzliche Energie nötig ist. „Also besser lauwarm duschen und (die Haare) an der Luft trocknen. Das führt ähnlich wie Schwitzen zu einem kühlenden Effekt“, erklärt Reformhaus® Fachberaterin Frau Schorscher.

Die Power des Kühlschranks

Seren, (Sonnen-)Cremes und Gele aus dem Kühlfach können ebenfalls Abhilfe schaffen. Achten Sie auf leichte Texturen mit feuchtigkeitsspendender Hyaluronsäure und Aloe vera. Werden Ihre Beine schnell schwer, bringen spezielle Gele aus dem Reformhaus® Abkühlung bei Hitze. Sie können sich in jeder Reformhaus® Filiale individuell beraten lassen. 

Nutzen Sie kleine Hilfsmittelchen

Insbesondere bei der Arbeit ist wenig Zeit und Raum, um sich zu erfrischen. Zum Glück gibt es auch hier einige Tricks, um uns Abkühlung bei Hitze zu verschaffen. Ein kaltes (feuchtes) Tuch sowie mit Stoff umhüllte Kühlpacks auf den Handgelenken oder im Nacken erfrischen mit wenig Aufwand.

Badespaß für überall

Fußbäder haben einen kühlenden Effekt für den gesamten Körper und sogar der Blutdruck wird heruntergeschraubt. „Füße etwa zehn Minuten in eine Wanne mit Wasser von 9–17 Grad stellen und abschalten. Wannen mit Massagenoppen entspannen zusätzlich“, verrät Frau Schorscher. Aber Vorsicht: Bei Bluthochdruck oder Durchblutungsstörungen besteht das Risiko einer Venenthrombose. Nutzen Sie bei Unsicherheiten die professionelle Beratung der ausgebildeten FachberterInnen im Reformhaus®.

Merke!
Im Kühlschrank gelagerte Pflegeprodukte und Kühlpacks, Fußbäder sowie kühle Tücher sorgen für einen Frischekick für zwischendurch.

Für gutes Wetter gewappnet das Haus verlassen

Damit es im Verlauf des Tages nicht zu tropischen Temperaturen kommt, helfen die richtigen Handgriffe am Morgen.

Luftige Kleidung

Locker sitzende Kleidung aus leichten Naturmaterialien wie dünner Baumwolle, Seide oder Leinen sind optimal, da sie luftdurchlässig sind, Flüssigkeiten gut aufnehmen und so für Abkühlung bei Hitze verschaffen. Ein Sonnenhut mit breiter Krempe schirmt das empfindliche Gesicht und unsere Augen vor direkter Sonneneinstrahlung ab.

Gut schützen

„Falls es doch in die pralle Sonne geht, sollten Sie sich auch unter angepasster Garderobe eincremen, denn UV-Licht dringt insbesondere durch helle, dünne Kleidung und kann Sonnenbrand verursachen“, erklärt die Reformhaus® Fachberaterin vom Reformhaus® in Würzburg.

Merke!
Um sich nicht nur vor den Temperaturen, sondern auch vor UV-Strahlen zu schützen, ist luftig und leichte Kleidung sowie eine gute Sonnencreme unerlässlich.

Die Sonne aussperren

Morgenstund hat Gold im Mund – das trifft auch auf die richtige Abkühlung bei Hitze zu.

Die richtigen Zeiten nutzen

Egal, wie schön der Sommertag war, zu Hause freuen wir uns über eine Abkühlung bei Hitze. Lüften Sie daher nicht tagsüber, sondern direkt nach dem Aufstehen, idealerweise vor 8:30 Uhr, dann ist es meist noch kühl. Danach die Fenster sowie Jalousien oder Gardinen schließen, damit die Räume nicht aufheizen.

Entspannte Nachtruhe

Bettwäsche aus Satin besitzt einen kühlenden Effekt. Hängen Sie Bettbezüge nach dem Waschen vor das Fenster, beim Trocknen entsteht das Feeling einer Klimaanlage. 

Hitzefrei durchschlafen

Auch für eine stressfreie Nacht hat die Reformhaus® Fachberaterin einen Tipp: „Eine mit kaltem Wasser gefüllte Wärmflasche kühlt lang anhaltend und lässt Sie besser ein- und durchschlafen.“ 

Merke!
Planen Sie Ihren Tag: Möglichst früh die Wohnung lüften und danach die Wärme ausschließen. Lichtschutz und passende Kleidung erleichtert den Alltag.

Passende Produktempfehlungen

Santaverde - Aloe Vera gel pur ohne Duft
Nach intensiver Sonnenbestrahlung sowie bei Insektenstichen und Hautreizungen ist dieses Gel besonders wohltuend und kühlend.
Zum Produkt >

Weleda - Aroma Shower Energy 
Starten Sie nicht nur im Sommer gut gelaunt und frisch in den Tag dank des zitronigen Duschgels von Weleda.
Zum Produkt >

 

Hübner - Venen-Kraft Roßkastaniengel
Das Venen-Kraft Rosskastaniengel wirkt mit Pflanzenextrakten aus Rosskastaniensamen, Hamamelisblätter, Arnikablüten sowie Menthol, Campher, Zitronen- und Lavendelöl gegen schwere Beine.
Zum Produkt >
 

ARYA LAYA - Face Fresh Aloe Vera
Ob zu Hause oder unterwegs, das Face Fresh Aloe Vera von ARYA LAYA entspannt und beruhigt die Haut.
Zum Produkt >

P. Jentschura - Fußbadewanne mit Massageeffekt
Eine wahre Wohltat für Ihre Füße: Die Noppen massieren sanft die Sohlen – gut für die Durchblutung.
Zum Produkt >

Wissen zum Mitnehmen

Frische und wasserreiche Speisen sowie drei Liter Wasser sollten im Sommer dazugehören, genau wie eine gute Tagesplanung. Lüften Sie morgens richtig durch und sperren die Sonne anschließend mit einem Sichtschutz aus, so bleibt es angenehm kühl in der Wohnung.

Bei hohen Temperaturen wird die Zeit draußen angenehmer mit luftiger und lockerer Kleidung, unter der Sie jedoch immer eingecremt sein sollten.

Zusätzlich gibt es viele kleine Kniffe für eine Abkühlung bei Hitze. Fußbäder wie auch kalte Tücher oder Kühlpacks auf Handgelenken oder im Nacken erfrischen schnell und mühelos. Ebenso geben im Kühlschrank verwahrte Pflegeprodukte einen Frischekick zwischendurch.

Bild des Benutzers Tamara Lux
Wassermelone bei der Hitze ist einfach am besten. Ich mache auch gerne Eis selber zur Abkühlung. Tolle Tipps, Eat Smarter!
 
ich hab auch oft schwindel wenn es zu heiß draußen ist.Viel trinken ist echt wichtig... mein Tipp ist noch einen Hut oder eine Kappe aufzuziehen und sich nicht in direkt in die Sonne zu setzen..schatten reicht ja auch und man fühlt sich besser.
Schreiben Sie einen Kommentar