Ernährung bei Krankheiten

Ernährung bei Schilddrüsenunterfunktion

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 25. Aug. 2020
Schilddrüsenunterfunktion

Fehlen dem Körper wichtige Schilddrüsenhormone, so spricht man von einer Schilddrüsenunterfunktion. EAT SMARTER erklärt, welche Ursachen die Krankheit hat, wie man ihr vorbeugen kann und was hinsichtlich der richtigen Ernährung bei Schilddrüsenunterfunktion zu berücksichtigen ist.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
 
Bei meiner Tochter und mir wurde heute eine starke Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Jod - ist dabei schädlich und nicht zu empfehlen.
 
Ich würde an Deiner Stelle einen richtigen Schilddrüsenspezialisten aufsuchen, denn bei Haschimoto muss man mit Jod aufpassen. Ich nehme Thyroxin ohne Jod! Hausärzte haben nicht die richtige Apparatur um eine Schilddrüse richtig zu diagnostizieren. Außerdem kohlenhydratearme Ernährung und viel Sport unterstützen die Funktion der Schilddrüse.
 
hallo... ich habe eine schilddrüsenunterfunktion und nehme derzeit 125 thyroxin ein. mein hausarzt bekommt es leider nicht hin mich richtig einzustellen. meine funktion wird immer schlechter und meine dosis immer höher! wirklich seltsam,... ist es nun also gut oder schlecht jodreich zu essen!... vlt könnt ihr mir ja helfen...
 
Wenn der Hausarzt es nicht hinbekommt, wäre es vielleicht sinnvoller einen Spezialisten aufzusuchen. Eine Schilddrüsenunterfunktion kann mehrere Ursachen haben. Ist es eine normale Schilddrüsenunterfunktion ist es wichtig ausreichend Jod zu sich zu nehmen, also jodreich zu essen. Oft ist an einer Schilddrüsenunterfunktion aber Hashimoto schuld. Bei Hashimoto steht eine übermäßige Jod-Aufnahme unter Verdacht die Krankheit bzw. deren Verlauf nur noch zu verschlimmern, da das Jod Entzündungsschübe auslösen kann, bei denen dann immer mehr Schilddrüsengewebe abstirbt, was dann die Unterfunktion immer schlimmer werden lässt. Wichtig ist, dass die genaue Ursache der Unterfunktion feststeht um sie richtig behandeln zu können und sie ggf durch die optimale Ernährung zu begleiten.
 
hallo.. kommt zwar spät aber vlt ist es dennoch hilfreich... ich hatte das selbe problem.1,5 jahre lang habe ich l-thyroxin genommen und mein körper blähte sich immer mehr auf,wie ein schwamm :/ ich habe viel sport getrieben, noch genauer auf meine ernährung geachtet und trotzdem wurd ich dicker und dicker.. bis das ich eines tages probleme mit der krankenversicherung hatte und mein arzt meiner mutter probepackungen von thyronajod mitgegeben hat,damit ich bloß weiter tabletten nehme. ich habe gemerkt wie es mir körperlich aufeinmal besser ging,keine müdigkeit,fitter einfach wie ausgewechselt. seither habe ich mir immer thyronajod verschreiben lassen und seit einem guten jahr bin ich richtig auf die tabletten eingestellt und die kilos gehen (auch wenn langsam ) wieder runter... von kleidergröße 58 bin ich in den letzten 9 monaten nun auf gr 46/48 . vlt solltest du deinen arzt mal nach thyronajod fragen :)
Schreiben Sie einen Kommentar