Wissenschaftlich geprüft

5 Gründe: Darum ist Mango gesund

Von Julia Gerbeth
Aktualisiert am 21. Nov. 2019
© Unsplash/ HOTCHICKSING
© Unsplash/ HOTCHICKSING

Ob pur oder als Zutat in süßen oder herzhaften Speisen: Die Mango erfreut sich hierzulande großer Beliebtheit. Wir verraten Ihnen, warum Mango gesund ist und welche Nährwerte und Kalorien in ihr stecken.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Nährwerte von Mango
  2. Booster für das Immunsystem
  3. Gut für Haut und Haare
  4. Stärkt die Augen
  5. Fördert die Herzgesundheit
  6. Unsere 20 liebsten Mango-Rezepte
  7. Wissen zum Mitnehmen

„Es gibt in Indien nur zwei Jahreszeiten: den Monsun und die Mango. Der eine erquickt die Erde, die andere die Seele." Schon vor 3.200 Jahren wurde die Mango in hinduistischen Veden als „Götterspeise“ angepriesen. Damals wuchs der Mangobaum wild im tropischen Regenwald, wo er bis zu 35 Meter hoch werden konnte. Heute gilt die exotische Frucht als Nationalfrucht von Indien, Pakistan und den Philippinen – durch die Kultivierung wird sie inzwischen in fast allen Teilen der Welt angebaut.

Wer nur die im Supermarkt erhältlichen Mangos kennt, kann sich vermutlich kaum vorstellen, wie vielfältig die Aromen dieser Tropenfrucht sind. Mehr als 1.000 verschiedene Mango-Sorten gibt es – und jede schmeckt ein wenig anders und hat eine andere Konsistenz. Warum Mango gesund ist und woher sie ihren guten Ruf als „Königin der Früchte“ hat, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Unsere 3 liebsten Mango-Rezepte:

1. Nährwerte von Mango

Die Mango überzeugt mit knappen 61 Kalorien und 0,2 Gramm Fett auf 100 Gramm. Besonders vorteilhaft: Die exotische Frucht weist einen Wasseranteil von mehr als 80 Prozent auf und gilt somit gleichzeitig als Sattmacher. Zugegeben, 12 Prozent fruchteigener Zucker ist nicht wenig, weshalb die Frucht oft als Sahnetorte unter den Obstarten bezeichnet wird.

In getrockneten Mangos steckt sogar noch mehr Fructose: Ganze 60 Gramm Zucker und 290 Kalorien pro 100 Gramm stecken in den Früchten, da ihnen das Wasser entzogen wurde. Die Nährwerte werden mit 0,6 Gramm Eiweiß und 1,7 Gramm Ballaststoffe abgerundet.

Das Nährstoffprofil gestaltet sich bei 100 Gramm Mango wie folgt:

Mango  pro 100 Gramm
Kalorien 61 kcal
Fett 0,2 g
Proteine 2 g
Kohlenhydrate 13 g
Ballaststoffe 1,7 g

Doch auch wenn die Frucht einen hohen Fructose-Gehalt aufweist, ist Mango gesund. Das verdankt sie vor allem den enthaltenen Vitaminen C, E und B1. Auch Folsäure ist reichlich enthalten, die besonders wichtig während der Schwangerschaft und Kinderwunschzeit ist. Darüber hinaus enthält die Mango jede Menge Beta-Carotin, der Vorstufe von Vitamin A, das für den Sehvorgang benötigt wird. Die Fruchht kann zudem mit den Mineralstoffen Magnesium, Kalium und Calcium punkten.

Lesen Sie auch: Warenkunde über Mango mit interaktiver Grafik

Merke!
Trotz hohem Zuckergehalts sind Mangos aufgrund ihrer enthaltenen Inhaltsstoffe wie Vitamin B, C, E und K besonders gesund.

2. Booster für das Immunsystem

165 Gramm Mango liefert etwa rund zehn Prozent Ihres täglichen Vitamin-A-Bedarfs, der wichtig für ein gesundes Immunsystem ist, da er bei der Bekämpfung von Infektionen hilft. Wer wenig Beta-Carotin aufnimmt, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird, hat ein deutlich höheres Infektionsrisiko für Krankheiten wie Erkältungen und Co (1).

Gleichzeitig ist die exotische Frucht eine wunderbare Quelle für Vitamin C. Etwa eine Tasse liefert fast drei Viertel Ihres täglichen Bedarfs. Warum das so gesund ist? Weil es Ihrem Körper dabei hilft, krankheitsbekämpfende weiße Blutkörperchen zu produzieren und die Abwehrkräfte zu verbessern. Neben Vitamin A und C enthalten Mangos auch Folsäure, die Vitamine E, K und B1, die ebenfalls allesamt die Immunität unterstützen können (2). Viele Vitamine, die die Mango gesund machen. 

Merke!
Die Mango ist dank ihren enthaltenen Vitaminen ein echter Booster für unser Immunsystem.

3. Gut für Haut und Haare

Wie bereits erwähnt, ist die Mango reich an Vitamin C, das für eine gesunde Haut und gesundes Haar sorgt. Der Grund: Vitamin C ist wichtig für die Herstellung von Kollagen, einem Protein, das der Haut und den Haaren Struktur verleiht und sie geschmeidig macht (3).

Lesen Sie auchDie 10 besten Lebensmittel für schöne Haut

Hinzu kommt, dass das Steinobst eine gute Quelle für Vitamin A ist, welches die Zellvermehrung, die Wundheilung und die Erneuerung der Haut fördert. Darüber hinaus unterstützt es die Talgproduktion, was wiederum dazu führt, dass die Kopfhaut mit Feuchtigkeit versorgt ist, um das Haar gesund zu halten (4).

Dem Vitamin wird zudem eine Anti-Aging-Fähigkeit zugeschrieben und findet aus diesem Grund häufig Verwendung in Cremes zur Behandlung von Akne oder Schuppenflechte. Neben den Vitaminen A und C ist Mango gesund, da es viele Polyphenole enthält, die als Antioxidantien wirken. Diese Antioxidantien schützen die Haarfollikel vor Schäden durch oxidativen Stress.

Merke!
Mangos besitzen wertvolle Inhaltsstoffe, die sich positiv auf unsere Haut und Haare auswirkt.

4. Stärkt die Augen

In der Mango stecken einige wertvolle Nährstoffe, die gut für unsere Augen sind. Sie strotzt zum einen von Vitamin A das dafür bekannt ist, die Sehkraft zu stärken. Zum anderen enthält sie die beiden Antioxidantien Lutein und Zeaxanthin, zwei kraftvolle Provitamine, die unsere Augen stärken und eine klare Sicht fördern, indem sie sich in der Netzhaut des Auges anreichern (5).

Die Netzhaut ist der Teil des Auges, in dem das Licht in Gehirnsignale umgewandelt wird, damit unser Gehirn interpretieren kann, was wir sehen. In der Netzhaut wirken Lutein und Zeaxanthin als natürlicher Sonnenschutz und absorbieren überschüssiges Licht. Darüber hinaus scheinen sie Studien zufolge vor schädlichem blauen Licht zu schützen (6). Ein weiterer Punkt, der Mango gesund macht. 

Merke!
In Mangos stecken neben Vitaminen auch Antioxidantien, die unsere Augen stärken und eine klare Sicht fördern.

5. Fördert die Herzgesundheit

Die Mango ist reich an Magnesium und Kalium, zwei Mineralstoffe, die entscheidend zur Herzgesundheit im Körper beitragen und Mango gesund machen. So stellen Magnesium und Kalium Energie im Körper bereit und regulieren die Reizübertragung von den Nerven auf die Muskeln. Unser Herz ist ein Muskel, der permanent in Arbeit ist und deshalb viel Energie benötigt. Beide Mineralstoffe unterstützen somit unser Herz und tragen dazu bei, dass das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten wie Bluthochdruck gemindert werden (7).

Außerdem enthalten die Steinfrüchte ein Antioxidans namens Mangiferin. In Tierstudien konnte gezeigt werden, dass dieses Flavonoid die Herzzellen vor Entzündungen, Stress und Apoptose (kontrollierter Zelltod) schützen kann (8). Darüber hinaus kann es den Cholesterin- und Fettsäurespiegel im Blut senken. Obwohl diese Ergebnisse vielversprechend sind, müssen weitere Studien zeigen, ob diese auch auf den Menschen angewandt werden können.

Merke!
Magnesium, Kalium und das Antioxidans Mangiferin können zu einem gesunden Herzen beitragen.

Hier finden Sie leckere Mango-Rezepte:

Wissen zum Mitnehmen

Wie Sie sehen, sind Mangos trotz ihres hohen Fructose-Gehaltes besonders gesund. Das liegt vor allem an den enthaltenen Vitaminen C, B und A sowie den Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. 

Das sind noch nicht alle Faktoren, die die Mango gesund machen. Die Frucht ist aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehaltes außerdem gut für das Immunsystem und kann sich positiv auf unsere Augen, das Herz und unsere Haut und Haare auswirken. 

Wissenschaftlich geprüft von unseren EAT SMARTER Experten
Schreiben Sie einen Kommentar