Headerwerbung blank

Easy Cooking: 5 smarte Food-Hacks

Von Milena Schwindt
Aktualisiert am 17. Nov. 2022

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Menschen in der Küche immer routiniert wirken und Ihnen auch anspruchsvolle Gerichte scheinbar mühelos gelingen? Das könnte daran liegen, dass sie den einen oder anderen Küchen-Kniff in petto haben. Gemeinsam mit Kerrygold verraten wir Ihnen, welche Lifehacks für die Küche Ihr Leben erleichtern, stellen Ihnen passend dazu Rezept-Highlights vor, die ganz leicht gelingen und verlosen fünf Genusspakete.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Trick 1: Zwiebel schneiden ohne Tränen
  2. Trick 2: Überkochen adé
  3. Trick 3: Nie mehr Kartoffel schälen
  4. Trick 4: Ruckzuck cremige Butter
  5. Trick 5: Knoblauchpresse easy säubern
  6. Smart genießen mit Kerrygold
  7. Mitmachen & Gewinnen

Das Nudelwasser kocht über, die Augen tränen beim Zwiebelschneiden und das Kartoffeln schälen dauert ewig – dabei kann einem leicht die Lust beim Kochen vergehen. Doch das muss nicht sein. Wir verraten Ihnen gemeinsam mit Kerrygold fünf einfache Küchentricks und passende Rezepte, die für mehr Gelassenheit und Spaß in der Küche sorgen.

Trick 1: Zwiebel schneiden ohne Tränen

Wer kennt es nicht: Nach dem Zwiebelschneiden sehen die meisten von uns aus, als hätten sie gerade das Ende von “Titanic” in Dauerschleife gesehen. Die Tränen kullern und Schuld daran sind Enzyme der Zwiebel, die beim Schneiden frei werden und Schwefelverbindungen so verändern, dass diese unsere Schleimhäute reizen. Doch was hilft wirklich gegen tränende Augen beim Zwiebelschneiden? Keine Angst, sie müssen künftig nicht mit einer Taucherbrille in der Küche stehen. Es genügt, die Klinge des Messers vor jedem Schnitt kurz mit etwas Butter abzuwischen. So bleibt der reizende Zwiebelsaft am Messer haften und spritzt nicht in die Nähe unseres Gesichts. Alternativ können Sie die Zwiebel auch für circa 20 Minuten einfrieren und anschließend tränenfrei klein schneiden.

Trick 2: Überkochen adé

Pasta-Fans kennen dieses Problem sicher: Die Nudeln köcheln im Topf und man ist einen Moment lang unaufmerksam, schon sammelt sich das heiße Nudelwasser auf den Herdplatten. Doch wie lässt sich das lästige Überkochen verhindern? Der Klassiker unter den Küchenhacks lautet hier: einen Holzlöffel über den Topfrand legen. Bei dieser Methode besteht jedoch die Gefahr, dass der Löffel abrutscht. Noch einfacher ist es, den oberen Rand des Topfes vor dem Kochen mit etwas Butter einzureiben. Die Fettschicht unterbricht die Oberflächenspannung und das Nudelwasser bleibt im Topf. Grundsätzlich gilt natürlich: Kochende Speisen auf dem Herd niemals komplett unbeaufsichtigt lassen.

Trick 3: Nie mehr Kartoffel schälen

Kartoffeln gehören zu den am meisten verzehrten Lebensmitteln in Deutschland. Kein Wunder, denn die leckeren Knollen lassen sich auf vielfältige Art und Weise schmackhaft zubereiten – zum Beispiel als klassischer Gratin mit aromatischem Cheddar. Doch es gibt eine Sache, die viele vor der Zubereitung abschreckt: das lästige Schälen der Erdäpfel. Glücklicherweise gibt es einen smarten Küchenhack, mit dem Sie den Sparschäler oder das Messer in Zukunft getrost links liegen lassen können. Dafür werden die Kartoffeln einfach mit Schale gekocht und anschließend in eiskaltes Wasser getaucht. So löst sich die Haut nach nur wenigen Minuten von ganz alleine. Anschließend steht der genussvollen Weiterverarbeitung nichts mehr im Weg. Besonders praktisch: Bei der Zubereitung von Gratins können Sie die Backzeit entsprechend reduzieren, da die Kartoffeln ja bereits gekocht sind.

Trick 4: Ruckzuck cremige Butter

Egal, ob knusprige Brötchen oder fluffiger Hefeteig: In den meisten Rezepten für Gebackenes ist weiche Butter eine der Hauptzutaten. Da Butter allerdings im Kühlschrank aufbewahrt wird, ist sie meist zu kalt, um sie direkt geschmeidig verkneten zu können. Wer beim Backen keine Zeit hat, darauf zu warten, bis die Butter die richtige Konsistenz hat, sollte sie im Gefrierfach aufbewahren. Richtig gelesen. Es lohnt sich, Butter zunächst noch kälter werden zu lassen als im Kühlschrank. Durch den Frost verlängert sich die Haltbarkeit der Butter um mehrere Monate, ohne dass dabei Geschmack oder Konsistenz leiden. Darüber hinaus wird sie im Handumdrehen streichzart, wenn Sie die gefrorene Butter mit einer Käsereibe in kleine Flocken hobeln. Diese lassen sich direkt weiterverarbeiten und sorgen nicht nur für geschmeidige Teige, sondern ergeben auch gerührt und mit Kräutern veredelt wunderbar cremige Aufstriche.

Trick 5: Knoblauchpresse easy säubern

Würzige Currys sind absolutes Comfort Food und sorgen auch durch Ihre Fülle an Gewürzen und aromatischem Knoblauch für besondere Genussmomente. Eher lästig hingegen ist es, nach der Zubereitung die kleinen Löcher der Knoblauchpresse in mühevoller Arbeit wieder zu säubern. In diesem Fall sollten Sie stets eine rohe Kartoffel zur Hand haben. Wird diese nämlich in kleine Würfel geschnitten und dann durch die Presse gedrückt, sammelt sie alle hartnäckig klebenden Knoblauchreste auf und nimmt praktischerweise auch den starken Knoblauchgeruch auf. Danach reicht es, die Presse einmal kurz unter fließendem Wasser abzuspülen und schon ist sie für den nächsten Kücheneinsatz bereit.

Smart genießen mit Kerrygold

Egal ob als praktischer Food-Hack oder als köstliche Zutat –  die vielseitige Kerrygold Original Irische Butter darf in keiner Küche fehlen. Haben Sie gewusst, dass es auch die Kerrygold Kühe entspannt mögen? Dank des milden, regenreichen irischen Klimas können sie fast das ganze Jahr über rund um die Uhr auf der Weide leben und dabei fast ausschließlich saftiges Weidegras fressen, das reich an vielen Mineralien und Vitaminen ist. Diese bleiben auch in der irischen Weidemilch enthalten und sorgen für die einzigartige Qualität und den besonderen Geschmack in allen Kerrygold Produkten.

Mitmachen & Gewinnen

Haben wir Sie auf den Geschmack gebracht? Dann veredeln Sie Ihre Gerichte genussvoll und sichern Sie sich die Chance auf fünf Kerrygold Produktpakete im Wert von je 75 Euro. Um teilzunehmen, beantworten Sie einfach bis zum 29.12.2022 unsere Gewinnspielfrage, füllen Sie unser Teilnahmeformular aus und schon landen Sie in unserem Lostopf. Wir wünschen Ihnen viel Glück!

Was hilft gegen tränende Augen beim Zwiebel schneiden?

Persönliche Daten

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeschluss ist der 29.12.2022. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, außer Mitarbeiter der beteiligten Firmen und deren Angehörige. Teilnahmeberechtigt ist jeder ab 18 Jahren mit Ausnahme der o.g. Personen. Die Auswahl der Gewinner erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Die Gewinner werden per E-Mail informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Datenschutzhinweis

Wir erheben und verwenden Ihre freiwillig mitgeteilten Kontaktdaten (wie z. B. Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer) zur Beantwortung Ihres gestellten Teilnahmeantrags. Die Angaben werden nur im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel bzw. für Rückfragen benötigt und nur zu diesem Zweck verwendet. Hier gelangen Sie zu unseren kompletten Datenschutzbestimmungen.

Schreiben Sie einen Kommentar