EAT SMARTER Abnehmkurs | Für kurze Zeit im Sommerangebot! Unser Onlinekurs für 69 Euro anstatt 99 Euro.
mehr

Rotkohl retten

Von Kira Tessel
Aktualisiert am 21. Sep. 2021
© Unsplash/ Dimitri Photography
© Unsplash/ Dimitri Photography

Rotkohl ist eine besonders beliebte Beilage zu deftigen Gerichten und schmeckt vor allem selbst gemacht besonders gut. Der Rotkohl ist verbrannt oder versalzen? Kein Grund zur Panik – wir zeigen Ihnen, wie Sie Rotkohl retten können.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Rotkohl retten 
    1. Verbrannten Rotkohl retten
    2. Versalzenen Rotkohl retten
    3. Matschigen Rotkohl retten 
    4. Zu süßen Rotkohl retten 
  2. Wissen zum Mitnehmen

Sie haben den Rotkohl versalzen, zu sehr gesüßt oder er ist Ihnen verbrannt? Beim Rotkohl selber machen ist etwas mehr Geschick erforderlich, als bei einem gekauften Produkt. Dabei kann es durchaus passieren, dass etwas zu viel Salz oder Zucker in den Rotkohl gelangt. Ist ein versalzener oder verbrannter Rotkohl ein Fall für die Tonne? Nicht unbedingt! Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit unseren Tipps Ihren Rotkohl retten können. 

Rotkohl retten 

Verbrannten Rotkohl retten

Es passiert schneller als man denkt: Ein verbrannter Geruch steigt aus dem Topf und der Rotkohl ist angebrannt. Dann sollten Sie nicht lange zögern und einen neuen Topf zu Hand nehmen und den oberen, nicht verbrannten Teil des Rotkohls in den neuen Topf geben und darin weitergaren. 

Versalzenen Rotkohl retten

Wenn Ihnen der Salzstreuer über dem Rotkohl ausgerutscht ist, lässt er sich meist noch gut retten. Häufig hilft der Kartoffel-Trick: Dazu schneiden Sie eine Kartoffel in grobe Scheiben und lassen diese im Rotkohl für etwa 10 Minuten mitkochen. Die Kartoffel bindet dabei das überschüssige Salz. Zusätzlich kann der salzige Rotkohl auch mit anderen Zutaten wie Äpfeln, Backpflaumen, Essig und Rotwein etwas ausbalanciert werden. 

Matschigen Rotkohl retten 

Matschiger Rotkohl lässt sich kaum retten. Dennoch muss er auf keinen Fall im Müll landen. Entweder wird er so serviert wie er ist oder aber er wird beispielsweise zu einer leckeren Rotkohlsuppe mit Parmesanflocken oder einer veganen Rotkohlsuppe mit Walnüssen verarbeitet. Alternativ kann auch neuer Rotkohl gekocht werden und unter den weicheren Rotkohl gemischt werden.  

Zu süßen Rotkohl retten 

Um zu vermeiden, dass der Rotkohl zu süß wird, ist es besser anstatt Zucker leicht süße Zutaten wie Äpfel oder Backpflaumen zu verwenden. Sollte er doch zu süß geworden sein, können Sie versuchen, etwas mehr Säure wie Essig oder Zitronen- und Orangensaft hinzuzufügen. Auch etwas Rotwein, Brühe oder gewürfelter Speck verleihen dem Rotkohl eine deftige Note, die den süßen Geschmack ausgleicht. 

Wissen zum Mitnehmen

Nicht nur fader Rotkohl ist kein Genuss – ist er zu süß, zu salzig oder gar verbrannt, kann der Geschmack des ganzen Gerichts darunter leiden. Es gibt jedoch einige Tricks, wie Sie versuchen können, den Rotkohl zu retten. 

Schreiben Sie einen Kommentar