Hilft Milch gegen Sodbrennen?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Hilft Milch gegen Sodbrennen?
Hilft Milch gegen Sodbrennen?

Brennen in der Brust, saures Aufstoßen und Magendrücken: Sodbrennen ist unangenehm und sogar schädlich. Hausmittel wie Milch helfen gegen den akuten Schmerz.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Stimmt es eigentlich, dass Milch gegen Sodbrennen helfen kann? 

Laut dem Berufsverband Deutscher Internisten e.V. hilft Milch gegen die Beschwerden (1). Denn Milch und Milchprodukte haben einen neutralisierenden Effekt auf den sauren Speisebrei.

Bei dem Thema Milch und Sodbrennen gibt es jedoch auch andere Meinungen. Da Kuhmilch einen leicht sauren pH-Wert hat, kann sie die vorgeschädigte Speiseröhre reizen und so Symptome verschlimmern. Zudem kann der Fettgehalt von Vollmilch Sodbrennen begünstigen.

Milch gehört daher zu den umstrittenen Lebensmitteln bei Sodbrennen. Nicht jeder Körper reagiert gleich, daher müssen Sie für sich testen, ob Ihnen Milch bei akutem Sodbrennen hilft. Wählen Sie hierfür immer eine fettreduzierte Variante.

Fazit: Milch hat einerseits einen neutralisierten Effekt auf die Magensäure, andererseits kann sie die Speiseröhre auch reizen. Bevorzugen Sie auf jeden Fall fettreduzierte Milch.

 
Mir hilft auch Senf sehr gut. Ich esse dann einen Esslöffel Senf pur. Anfangs unangenehm aber lindert. Ansonsten Bullrichsalz Tabletten.... schmeckt furchtbar aber hilft.
 
Ich habe schon viele Jahre Reflux (der Schliessmuskel funktioniert nicht richtig). Mir hilft, bei starken Brennen, etwa 1cm Zahnpaste, nebst dem Nexium, mit Abstand am Besten.
 
Kalte Milch hilft mir hervorragend ! Hatte heute Abend ziemlich starkes Sodbrennen. 1 Glas Kalte Milch und in weniger als 5 Minuten nichts mehr gemerkt. :)
 
Milch hilft nicht wirklich sondern verschlimmert die Magdnsäure nur. Wenn ich auf Sodbrennen Milch trinke, entwickelt sich durch das zersetzen der Milch, säureartige Substanzen und das Sodbrennen fühlt sich 3mal so stark an.
Schreiben Sie einen Kommentar