0
Advertorial

Öfter mal ein Glas Orangensaft!

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 06. Sep. 2018

Die meisten von uns essen zu wenig Obst und Gemüse. Unser Tipp für alle, die sich gesund ernähren möchten und wenig Zeit haben: Ersetzen Sie eine Portion Obst am Tag ab und zu durch ein Glas Orangensaft!

vdf-aufmacher-4zu3-576x432
0
Drucken

5 am Tag“ lautet die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, denn fünf Portionen frisches Obst und Gemüse sollte jeder von uns täglich zu sich nehmen. Aber Hand aufs Herz: Wer schafft das wirklich immer? Viele Ernährungsexperten sind sich deshalb einig: Eine Portion Obst am Tag kann man gelegentlich durch ein Glas Saft ersetzen. Insbesondere Orangensaft ist hier eine gute Wahl.

Das steckt in Orangensaft

Orangensaft und OrangenGanz gleich ob als Direktsaft oder aus Fruchtsaftkonzentrat: Orangensaft ist eine echte Vitamin-C-Bombe! Ein Glas Orangensaft mit 150 ml und 100 Prozent Fruchtgehalt enthält tatsächlich mehr als 50 Prozent der empfohlenen Tageszufuhr des Vitamins (1). Außerdem enthält Orangensaft das B-Vitamin Folsäure – ganz wichtig für eine gesunde Schwangerschaft. Das in Orangensaft enthaltene Spurenelement Kalium hilft unseren Muskeln, optimal zu arbeiten.

Doch Orangensaft liefert nicht nur wertvolle Vitamine, sondern auch Ballaststoffe (2): Also 150 ml Orangensaft enthalten durchschnittlich 0,28 g Ballaststoffe und leisten so einen wertvollen Beitrag zu der durch die DGE empfohlenen Zufuhr von 30 g/Tag. Noch mehr Ballaststoffe liefern ganze Früchte. Aber wer Fruchtsaft trinkt, achtet im Durchnschnitt mehr auf eine gesunde Ernährung und verzehrt mehr Obst und Gemüse. 

Fruchtsaft enthält auch Zucker; durchschnittlich sind es zehn Prozent, auf ein 150 Milliliter-Glas gerechnet 15 g. Geht man von einem durchschnittlichen Tagesbedarf von 2000 Kalorien aus, so liefert ein kleines Glas Orangensaft insgesamt nur vier Prozent der empfohlenen Kalorienmenge. Dabei handelt es sich nicht um sogenannte "leere Kalorien", da auf jedes Gramm Zucker 20 mg wertvolle Mikronährstoffe kommen, wie eben Folsäure und Vitamin C, aber auch Kalium und Kalzium. 

Farb- und Konservierungsstoffe oder zugefügten Zucker sucht man hingegen vergeblich. Ein Glas Orangensaft schmeckt also nicht nur gut, sondern kann ganz unkompliziert zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen.

Weitere Informationen auf www.fruitjuicematters.de.

Gesundheitsfacts zu Orangensaft

Orangensaft und glykämischer Index

Frühstück mit Müsli, Quark und OrangensaftDer glykämische Index - abgekürzt GI - sagt etwas darüber aus, wie schnell Kohlenhydrate ins Blut aufgenommen werden und den Blutzuckerspiegel erhöhen. Der glykämische Index von hunderprozentigem Orangensaft liegt bei 50 und ist damit ziemlich niedrig. Zum Vergleich: Vollkornbrot hat einen GI von 70, getrocknete Datteln liegen bei 80.

Orangensaft und Karies

Wer häufig einfache Kohlenhydrate verzehrt und seine Zähne schlecht pflegt, riskiert Karies. Eine Karieserkrankung hängt jedoch noch von anderen Faktoren ab, zum Beispiel von der Fluoridzufuhr, der Menge des konsumierten Zuckers und dem pH-Wert von Lebensmitteln. Orangen und Orangensaft haben einen pH-Wert von 3,8 und liegen damit im sauren Bereich. Es wird empfohlen, Fruchtsäfte zu Mahlzeiten zu trinken oder mit Wasser zu verdünnen – die Zähne werden es einem danken.

Top-Deals des Tages

DILAW Shisha Carbon Mundstück Edelstahl V2A ✓ Kombinierbar mit Allen Handelsüblichen Schläuchen
VON AMAZON
25,33 €
Läuft ab in:
Sonderangebote | 20% Rabatt auf Produkte, nur auf Amazon
VON AMAZON
Preis: 12,99 €
10,39 €
Läuft ab in:
Sonderangebote | 20% Rabatt auf Produkte, nur auf Amazon
VON AMAZON
Preis: 8,90 €
8,90 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar