Wie Sie Grillreste lecker verwerten

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 16. Apr. 2021

Jeder kennt das: Plant man ein Grillfest, möchte man seinen Gästen eine ordentliche Auswahl an Leckereien bieten. Man kauft lieber etwas zu viel ein – es sollen ja alle satt und zufrieden nach Hause gehen. Am Ende des Abends ist dann meistens, obwohl man seinen Gästen Reste für zuhause mitgegeben hat, noch eine Menge an Fleisch, Gemüse oder Baguette übrig. Was nun?

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Leckere Ideen für Steaks und Würstchen
    1. Salat mit Steakstreifen
    2. Steaksandwich mit Avocado
    3. Nudelpfanne mit Bratwurst
  2. So verwerten Sie Ihre Brotreste clever
    1. Brotchips
    2. Brotsalat 
    3. Armer Ritter
  3. Resterezepte für Grillgemüse
    1. Pizza mit gegrilltem Gemüse
    2. Gefülltes Fladenbrot mit Grillgemüse

Viel zu oft landen Lebensmittel in der Tonne. Speisereste, die nicht mehr so frisch und appetitlich aussehen, werden weggeworfen, obwohl sie noch lecker und einwandfrei genießbar sind. Oft fehlen uns einfach Ideen, leckere Gerichte aus den Resten vom Vortag zu zaubern. Aus Bequemlichkeit landen diese dann in der Tonne, um Platz für frische Lebensmittel zu schaffen. Jeder Deutsche wirft jedes Jahr im Durchschnitt 82 Kilogramm Lebensmittel in den Müll. Das muss sich ändern!

Wir zeigen Ihnen heute, wie Sie Ihren persönlichen Beitrag für weniger Lebensmittelverschwendung leisten können. Seien Sie kreativ und verwerten Sie Ihre Grillreste einfach zu leckeren Gerichten. Wie wäre es mit einem leckeren Salat mit Steakstreifen, knackigen Brotchips oder einer mediterranen Pizza mit gegrilltem Gemüse? Auf den nächsten Seiten finden Sie köstliche Ideen für die kulinarische Resteverwertung – so lecker war Resteessen noch nie!

Leckere Ideen für Steaks und Würstchen

1. Salat mit Steakstreifen

Salat mit Steakstreifen

Zutaten:

  • 1-2 gegrillte Steaks (circa 300 g)
  • 1/2 Gurke
  • 2 Tomaten
  • 1 Bund Rucola
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamicoessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Oliven
  • 2 EL Mandelblättchen
  • 2 EL frische, gehackte Petersilie

Zubereitung:

  1. Steaks in Streifen schneiden. Tomaten und Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Rucola waschen, trocken schütteln und bei Bedarf kleiner zupfen.
  2. Balsamico mit Olivenöl, Salz und Pfeffer zu einer Vinaigrette verrühren und mit dem Rucola mischen.
  3. Rucola auf vier Tellern verteilen und die Steakstreifen, Tomaten- und Gurkenscheiben sowie die Oliven darauf anrichten.
  4. Mit Mandelblättchen und gehackter Petersilie bestreut servieren

Zum Rezept

2. Steaksandwich mit Avocado

Steak-Sandwiches mit Avocado

Zutaten:

  • 4 Scheiben Brot
  • 1 gegrilltes Steak (circa 200 g)
  • 4 Radieschen
  • 1 Avocado
  • 1/2 Beet Gartenkresse
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Brotscheiben toasten und das Steak in Streifen schneiden.
  2. Radieschen waschen und in Scheiben schneiden, Avocado halbieren, schälen und in Spalten schneiden.
  3. Die Brotscheiben mit Steakstreifen, Avocadoscheiben und Radieschen belegen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und die Kresse auf den Broten verteilen.

Zum Rezept

3. Nudelpfanne mit Bratwurst

Nudelpfanne mit Bratwurst auf italienische Art

Zutaten:

  • 400 g Nudeln (z.B.Penne)
  • 3 Tomaten
  • 300 g Brokkoliröschen
  • 3 Stängel frische Basilikum
  • 3-4 gegrillte Bratwürste
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Pinienkerne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Die Nudeln in kochendem Salzwasser al dente garen. Die Tomaten waschen, vierteln und in kleine Würfel schneiden. Den Brokkoli abbrausen und in kochendem Salzwasser fünf bis sieben Minuten blanchieren. Kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.
  2. Das Basilikum waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden. Die Bratwürste in Scheiben schneiden. Die Schalotte und den Knoblauch abziehen und fein würfeln.
  3. In einer heißen Pfanne mit Öl den Knoblauch, die Schalotte und die Pinienkerne zwei bis drei Minuten braten. Die Bratwurstscheiben, die Tomaten, den Brokkoli, das Basilikum und die abgegossen Nudeln zufügen, kurz durchschwenken und mit Salz und Pfeffer würzen. 

Zum Rezept

Tipp: Gebratene Fleischreste können Sie auch einfach zum Füllen von Wraps verwenden. 

So verwerten Sie Ihre Brotreste clever

1. Brotchips

Brotchips

Zutaten:

  • 100 g Butter
  • 2 EL fein gehackte Kräuter (zum Beispiel: Petersilie, Basilikum, Estragon oder Kerbel)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 1 Baguette vom Vortag

Zubereitung:

  1. Für die Kräuterbutter alle Zutaten in eine kleine Kasserolle geben, Butter langsam schmelzen lassen, Kräuter hinzufügen und alles gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuterbutter wieder etwas abkühlen lassen.
  2. Baguette in etwa zwei Millimeter dicke Scheiben schneiden. Dann die Brotscheiben von beiden Seiten dünn mit Kräuterbutter bestreichen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen (200° Grad) in ca. 10-15 Min. goldgelb backen. Zwischendurch einmal wenden.

Zum Rezept

2. Brotsalat 

Brotsalat

Zutaten:

  • 500 g altbackenes Brot (zum Beispiel Ciabatta)
  • 5 EL Olivenöl
  • 600 g Cocktailtomaten rot und gelb
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Mozzarella oder Fetakäse
  • 2 EL weißer Balsamessig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker
  • Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Hand voll Basilikum

Zubereitung:

  1. Das Brot in mundgerechte Würfel schneiden und in zwei bis drei EL Olivenöl goldbraun und knusprig braten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  2. Die Tomaten waschen und halbieren oder dritteln. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, die Zwiebeln in Streifen schneiden und den Knoblauch fein hacken. Den Käse in Würfel schneiden.
  3. Das restliche Öl mit dem Balsamico, Zitronensaft und Zucker verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Basilikum abbrausen, trocken schütteln, abzupfen, einige Blätter zum Garnieren beiseitelegen und den Rest in Streifen schneiden. Zusammen mit allen vorbereiteten Zutaten untermischen und auf Tellern anrichten. Mit dem übrigen Basilikum garniert servieren.

Zum Rezept

3. Armer Ritter

Arme Ritter

Zutaten:

  • 100 ml Milch
  • 2 Eier
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 8 Scheiben altbackenes Baguette
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 gestrichener TL Zimt

Zubereitung:

  1. Milch und Eier verquirlen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Weißbrot in Scheiben schneiden, in die Milch-Ei-Mischung tauchen und von beiden Seiten je drei Minuten goldbraun braten.
  2. Auf Küchenpapier entfetten. Puderzucker und Zimt mischen und über die Brotscheiben streuen. Heiß servieren.

Zum Rezept

Tipp: Alte Brotreste können Sie auch ganz einfach zu Croûtons, Semmelbröseln oder French Toast verarbeiten! 

Resterezepte für Grillgemüse

1. Pizza mit gegrilltem Gemüse

Pizza mit gegrilltem Gemüse

Zutaten:

Für den Hefeteig

  • ½ Würfel Hefe 21 g
  • 450 g Mehl
  • 4 EL Olivenöl
  • Öl für die Pizzableche
  • 1 TL Salz

Für den Belag

  • Gegrilltes Gemüse vom Vortag (zum Beispiel Aubergine, Paprika, Champignons)
  • 400 g passierte Tomaten
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • ½ TL getrockneter Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 g Mozzarella
  • 70 g Oliven
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Für den Teig die Hefe in eine Schüssel bröckeln, mit dem Zucker und 200 Milliliter lauwarmem Wasser glatt rühren. Das Mehl, mit vier EL Olivenöl und dem Salz zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort circa eine Stunde gehen lassen.
  2. Aus dem Teig vier Kugeln formen, auf wenig Mehl zu runden Fladen von ca. 26 Zentimetern Ø ausrollen und auf vier geölte Backbleche legen.
  3. Das Tomatenpüree mit 1/2 TL Thymian und dem Majoran verrühren. Leicht salzen und pfeffern. Die Mischung auf die Böden streichen.
  4. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und auf der Tomatensoße verteilen. Das Grillgemüse und die Oliven auf der Pizza verteilen, mit dem restlichen Thymian und dem Knoblauch bestreuen. Mit Öl beträufeln, salzen, pfeffern und in den Ofen schieben.
  5. Im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten goldbraun backen und servieren.

Zum Rezept

2. Gefülltes Fladenbrot mit Grillgemüse

Gefülltes Fladenbrot mit Grillgemüse und Mozzarella

Zutaten:

  • 1 Römersalat
  • 2 Kugeln Mozzarella á 125 g
  • 1 Fladenbrot
  • 3 EL Ajvar (türkische Paprikapaste)
  • Gegrilltes Gemüse vom Vortag (zum Beispiel: Zucchini, Tomate und Paprika)

Zubereitung:

  1. Den Salat waschen und grob zerpflücken. Die Mozzarella klein schneiden. 
  2. Das Fladenbrot vierteln und aufschneiden. Jedes Viertel mit Ajvar bestreichen und mit Grillgemüse, Salat und Mozzarella füllen.

Zum Rezept

Tipp: Grillgemüse vom Vortag schmeckt auch super zu Nudeln, im Rührei oder im Salat!

(mbe)

Schreiben Sie einen Kommentar