Lecker und gesund

6 Gründe, warum Sie jetzt unbedingt Birnen essen sollten

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 15. Mai. 2020
Gute Gründe Birnen zu essen

Während wir das ganze Jahr über Äpfel essen, ist die Herbstzeit ganz klar auch Birnenzeit. Das Obst hat jetzt Saison und schmeckt entweder pur oder als Zutat in herzhaften oder süßen Gerichten. Wir nennen Ihnen 6 Gründe, warum Sie jetzt unbedingt Birnen essen sollten.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Birnen sind ballaststoffreich
  2. Birnen sind reich an Vitaminen
  3. Birnen sind leicht verdaulich
  4. Birnen sind fettarm
  5. Birnen enthalten Kalium & Kalzium
  6. Birnen sind reich an Bor
  7. Wie viel Kalorien hat eine Birne?
  8. Alle Tipps im kurzen Video

1. Birnen sind ballaststoffreich

Birnen zählen zu den ballaststoffreichsten Obstsorten. Eine mittelgroße Frucht enthält etwa 6 Gramm Ballaststoffe. Täglich sollten wir etwa  25 bis 30 Gramm Ballaststoffe zu uns nehmen. Täglich eine Birne zu essen, leistet also einen wichtigen Beitrag dieses Ziel zu erreichen. Ballaststoffe sind wichtig für die Verdauung und machen zudem lange satt.

2. Birnen sind reich an Vitaminen

Birnen enthalten jede Menge Vitamine, die man in der Herbst- und Winterzeit gut gebrauchen kann. Denn nicht selten droht in dieser Zeit eine Erkältung oder Grippe. Nicht nur die Vitamine A und C und verschiedene B-Vitamine sind in Birnen enthalten, die Früchte punkten auch durch Mineralstoffe wie Schwefel, Kupfer, Zink, Jod, Magnesium und Phosphor.

3. Birnen sind leicht verdaulich

Birnen enthalten nur etwa ein bis drei Gramm Fruchtsäure pro Liter, schmecken daher süßer als Äpfel und zählen so zu den leichtverdaulichen Obstsorten. Aufgrund ihrer Magenfreundlichkeit sind sie somit besonders für Kinder und Babys, aber auch für kranke oder ältere Menschen gut geeignet.

4. Birnen sind fettarm

Es gibt zwar kalorienärmere Obstsorten, dafür sind Birnen sehr fettarm. Die Früchte bringen es gerade einmal auf ein halbes Gramm Fett pro 100 Gramm.

5. Birnen enthalten Kalium & Kalzium

Häufig werden Äpfel mit Birnen verglichen. Wenn es um die Kalorienbilanz geht, schneiden Äpfel zwar besser ab, denn ein mittelgroßer Apfel hat etwa 68 Kalorien, eine Birne hingegen etwa 73 Kalorien, doch dafür punktet das Herbstobst bei den Mineralstoffen. Denn Birnen haben neben den oben genannten Mineralstoffen auch reichlich Kalium und Kalzium vorzuweisen. Sie regen daher besonders den Stoffwechsel an und wirken entschlackend und entwässernd.

6. Birnen sind reich an Bor

Birnen enthalten auch den wichtigen und meist vernachlässigten Mineralstoff Bor. Dieses ist für den Organismus relevant um Calcium zu speichern. Calcium ist besonders bedeutend für den Knochenaufbau.

Wie viel Kalorien hat eine Birne?

100 Gramm Birnen haben etwa 58 Kalorien (1).

Alle Tipps im kurzen Video

 
Durch die vielen Birnen derzeit sitze ich mehr auf dem Locus als auf dem Sessel!
 
Gesunde, saisonale Ernährung spart oft den Gang zum Arzt oder zur Apotheke.
Schreiben Sie einen Kommentar