Wissenschaftlich geprüft

Die 6 besten Tees zum Einschlafen

Von Lisa Fischer
Aktualisiert am 04. Mär. 2020
© Unsplash/ Ellieelien
© Unsplash/ Ellieelien

Nicht einschlafen zu können, ist ein Phänomen, von dem immer mehr Menschen betroffen sind. In diesem Zusammenhang können Tees zum Einschlafen hilfreich sein. Welche das sind, erfahren Sie hier.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Kamillentee
  2. Hopfentee
  3. Zitronenmelisse
  4. Lavendel
  5. Baldrianwurzel
  6. Passionsblume
  7. Gut zu wissen
  8. Wissen zum Mitnehmen

„Todmüde“ ins Bett zu fallen und trotzdem nicht einschlafen zu können, kennen vermutlich mehr Menschen, als man denkt. Schlafstörungen und vor allem Einschlafprobleme sind weit verbreitet. Das ist auf Dauer gesehen alles andere als gesund und kann zu zahlreichen Nebenwirkungen führen. Doch was tut man am besten, um endlich wieder besser schlafen zu können? Unter anderem sind Tees zum Einschlafen eine natürliche Methode, um nach einem stressigen Tag runterzukommen. 

1. Kamillentee

Kamillentee verbinden vermutlich die meisten Menschen mit Erkältungen und Magen-Darm-Erkrankungen. Doch die mildschmeckende Pflanze kann mehr und wird nicht ohne Grund in der Heilkunde verwendet. Auch als Tee zum Einschlafen soll Kamillentee einen guten Dienst erweisen.

Die beruhigende Wirkung von Kamille konnten zumindest mehrere Wissenschaftler im Rahmen verschiedener Studien nachweisen. Verantwortlich hierfür ist Apigenin, ein Flavonoid, welches zur Familie der sekundären Pflanzenstoffe zählt. Die Wissenschaftler konnten eine Korrelation zwischen dem Trinken von Kamillentee und einem verringerten Anstieg eines bestimmten Stresshormons feststellen. In einer weiteren Studie wurde bei den Probanden beispielsweise nach der Aufnahme von Kamillentee ein sofortiger Tiefschlaf von 90 Minuten beobachtet (1).

Trotz dieser positiven Ergebnisse gibt es auch Studien, die keine Auswirkungen von Kamillentee auf die Schlafqualität feststellen konnten. Aufgrund besteht weiterer Forschungsbedarf (2).

Mit einer Tasse Kamillentee vor dem Schlafengehen können Sie jedoch mit Sicherheit nichts falsch machen. Probieren Sie es einfach aus, ob Kamille für Sie als Schlaftee geeignet ist.  

Merke!
Der sekundäre Pflanzenstoff Apigenin in Kamille hat nachgewiesen eine beruhigende Wirkung und soll daher beim Einschlafen helfen.

2. Hopfentee

Nicht nur im Bier macht der Hopfen eine gute Figur: In Form von Tee soll er eine äußerst beruhigende Wirkung auf unseren Körper haben. Deshalb haben Forscher in verschiedenen Studien den Einfluss von Hopfen (in Kombination mit Baldrian) auf Schlafstörungen untersucht. Verschiedene Parameter wie Schlafqualität oder die Zeit zum Einschlafen wurden hierbei näher betrachtet und konnten durch die Aufnahme von Hopfen maßgeblich verbessert werden. Trotzdem ist in diesem Zusammenhang noch weiterer Forschungsbedarf nötig (3).

In einer weiteren Studie untersuchten Wissenschaftler speziell die beruhigende Wirkung von Hopfen und stellten Erstaunliches fest: Nach einer vierwöchigen Aufnahme von Hopfen-Extrakt (täglich) konnte bei allen Probanden eine Verbesserung der Symptomatik von leichten Depressionen sowie Stress beobachtet werden (4).

Das bedeutet, Hopfen kann also durch seine beruhigende Wirkung einen guten Dienst als Tee zum Einschlafen erweisen. Sie können frische Hopfenzapfen trocknen und diese mit heißem Wasser übergießen. Als Alternative kann der Tee natürlich auch verzehrfertig gekauft werden.

Lesen Sie auch: Hopfentee und seine besondere Wirkung

Merke!
Hopfen hat nachgewiesen eine beruhigende Wirkung, kann Stresssymptome lindern und ist daher perfekt als Tee zum Einschlafen geeignet.

3. Zitronenmelisse

Zitronenmelisse kann vor allem im Sommer erfrischend wirken. Doch die grünen Blättchen können noch mehr und sollen somit auch beim Einschlafen hilfreich sein. Ebenfalls wie Hopfen hat Zitronenmelisse eine beruhigende Wirkung und soll Schlafstörungen lindern. Dies konnten zumindest Forscher in einer Studie herausfinden. Auch das Stress-Level wurde durch ein Extrakt aus Zitronenmelisse reduziert und führte somit zu einem verbesserten Einschlafen.

Diese Studie wurde jedoch bei Mäusen durchgeführt – trotzdem finden die menthol-artigen Blätter schon seit dem Mittelalter für einen verbesserten Schlaf ihre Anwendung (5).

Der Tee kann entweder aus frischer Zitronenmelisse aufgegossen werden oder in getrockneter Form aus dem Reformhaus verwendet werden. Auch mit einem frischen und leckeren Geschmack punktet dieser Tee zum Einschlafen ebenfalls.

Merke!
Zitronenmelisse hat nachgewiesen eine beruhigende Wirkung und kann daher beim Einschlafen helfen.

4. Lavendel

Nicht nur der gut riechende Duft der Pflanze kann unser Wohlbefinden steigern: die lilafarbene Pflanze steckt voller wundersamer Inhaltsstoffe, die sich positiv auf die Schlafqualität auswirken soll. So konnte beispielsweise bei Patienten in chemotherapeutischer Behandlung eine deutlich verbesserte Schlafqualität aufgrund einer regelmäßigen Aufnahme von Lavendel in Form von Öl nachgewiesen werden (6).

Daher wird Lavendel auch zu den Heilpflanzen gezählt und gilt als natürliches Arzneimittel, welches auch bei Hauterkrankungen, Haarausfall, Brandwunden oder auch Kopfschmerzen seinen Einsatz findet. Vor allem den enthaltenen ätherischen Ölen im Lavendel wird diese Wirkung zugeschrieben (7).

Für den Lavendeltee können Sie entweder frische oder getrocknete Blüten verwenden, die Sie anschließend mit kochendem Wasser überbrühen.

Merke!
Die enthaltenen ätherischen Öle im Lavendel sorgen für eine verbesserte Schlafqualität.

5. Baldrianwurzel

Auch Baldrianwurzel gehört zu den Top Tees zum Einschlafen. Die rosafarbenen Blüten dominieren zunächst mit einem unangenehmen Geruch – die Heilwirkung geht jedoch aus der Wurzel hervor. Denn Baldrianwurzel ist bekannt für eine Wirkung, die positiv unseren Schlaf beeinflussen und auch für Entspannung sorgen soll.

Vor allem der Gamma Amino-Buttersäure (GABA) wird diese positiven Eigenschaften zugesprochen. Der Neurotransmitter leitet wichtige Reize zwischen den Nervenzellen weiter und spielt daher im zentralen Nervensystem eine wichtige Rolle (8). Studien zufolge kann GABA die Qualität unseres Schlafs erheblich verbessern und ist damit in Form von Baldriantee der optimale Tee zum Einschlafen (9).

Durch den derartigen Einfluss von Baldrian wird die Pflanze auch als Droge bezeichnet und in Tablettenform bei Unruhezuständen und Schlafstörungen ärztlich verschrieben. Für den Tee wird getrockneter Baldrian verwendet, der im Reformhaus erhältlich ist. Wenn Sie also Probleme beim Schlafen haben, ist ein Tee aus Baldrianwurzel perfekt geeignet.

Merke!
Baldrianwurzel besitzt nachgewiesen eine entspannende und schlaffördernde Wirkung, die durch den Neurotransmitter Gamma Amino-Buttersäure hervorgerufen wird.

6. Passionsblume

Passionsblume ist vermutlich den meisten Menschen nicht geläufig. Alle, die an Schlafstörungen leiden, sollten diese Pflanze jedoch im Gedächtnis behalten. Die in Südamerika beheimatete Kletterpflanze findet als natürliches Arzneimittel bei Angst- und Unruhezuständen, bei Krämpfen und bei Schlafstörungen ihren Einsatz (10).

So wurde bei knapp 50 Probanden im Alter zwischen 18 und 35 Jahre eine verbesserte Schlafqualität nach der Aufnahme von Passionsblumen-Tee nach sieben Tagen festgestellt. Die südamerikanische Pflanze ist daher in der Lage, Schwankungen im Schlaf-Rhythmus zu beheben (11).

Welche Substanzen genau hierfür verantwortlich sind, ist in der Wissenschaft noch umstritten. Enthaltene ätherische Öle, die bekannt sind für ihre vielen positiven gesundheitlichen Wirkungen sowie Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe) könnten durchaus hierfür der Auslöser sein.

Wenn Sie also einen Schlaftee suchen, dann könnte die Passionsblume eine gute Möglichkeit darstellen. Den Tee erhalten Sie entweder im Reformhaus oder in der Apotheke.

Tees sind für Sie nicht unbedingt geeignet? Hier finden Sie weitere Tipps zum Einschlafen.

Merke!
Auch die Passionsblume besitzt nachgewiesen eine schlaffördernde Wirkung und kann daher bei Schlafstörungen helfen.

Gut zu wissen

Die oben genannten Tees zum Einschlafen sind auch in gemischter Form (mehrere Sorten dieser Tees) erhältlich und werden als Einschlafhilfe deklariert. Auch Wacholderbeeren und Frauenmantel sollen bei Schlafstörungen helfen.

Welche Sorte für Sie am besten ist, müssen Sie für sich entscheiden. Hierbei ist kein Pauschalurteil möglich, da jeder Körper anders reagiert. Natürlich können Sie auch Ihre eigene individuelle Mischung zusammenstellen.

Wenn Sie jedoch unter extremen Schlafbeschwerden leiden, so ist ein Arztbesuch dringend zu empfehlen. Zunächst jedoch sind Tees zum Einschlafen Medikamenten wie Schlaftabletten vorzuziehen.

Wissen zum Mitnehmen

Viele Menschen haben Schlafprobleme und können nach einem stressigen Arbeitstag nicht sofort entspannen. Daher werden oftmals verschiedene Tees zum Einschlafen empfohlen.

Kamillentee zählt zu den wohl bekanntesten Einschlaf-Tees. Durch bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe wird ein Stresshormon reduziert, was wiederum den Schlaf verbessern soll. Auch Hopfentee und Zitronenmelisse können nachgewiesen bei Schlafstörungen helfen.

Der Top-Favorit unter den Tees zum Einschlafen ist jedoch Baldrianwurzel. Ein enthaltener Neurotransmitter sorgt für eine verbesserte Schlafqualität und löst zusätzlich Entspannung aus. Probieren Sie also am besten einfach aus, welcher Tee für Sie besonders gut geeignet ist.

Wissenschaftlich geprüft von unseren EAT SMARTER Experten
Schreiben Sie einen Kommentar