Dr. Ingo Froböse

8 Tipps für eine gesunde Verdauung

Von EAT SMARTER mit Expertenrat von Prof. Dr. Ingo Froböse
Aktualisiert am 03. Nov. 2020
Verdauung 300x225

Welche Lebensmittel man verträgt und welche nicht, ist individuell verschieden. Diese Tipps jedoch bilden eine gute Basis für eine gesunde Verdauung und einen vitalen Darm.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Baumassage
  2. Ballaststoffreiche Ernährung
  3. Regelmäßige Bewegung
  4. Wasser trinken
  5. Langsam und sorgfältig kauen
  6. Wenig Alkohol trinken
  7. Naturjoghurt genießen
  8. Rotes Fleisch selten genießen

Viele Menschen empfinden es als unpassend, über die Verdauung und den Magen-Darm-Trakt zu reden. Ich halte dagegen und sage ganz offen: Diese Themen dürfen nicht verschwiegen werden. Denn der Verdauungstrakt ist extrem wichtig für unsere Gesundheit. Er filtert Nährstoffe, reguliert unseren Wasserhaushalt, produziert wichtige Hormone und bietet einen Schutz gegen zahlreiche Krankheitserreger. Grund genug, Ihnen ein paar Tipps für eine gesunde Verdauung mit auf den Weg zu geben, mit deren Hilfe Sie Ihren Organismus unterstützen können.

Baumassage

gesunde Verdauung - Bauchmassage

Sie wollen Ihr Verdauungssystem aktivieren? Dann probieren Sie es doch einmal mit einer Bauchmassage. Legen Sie dafür einfach Ihre Hände auf den Bauch und führen Sie diese mit leichtem Druck ein paar Minuten lang im Uhrzeigersinn.

Ballaststoffreiche Ernährung

gesunde Verdauung - Ballaststoffreiche Ernährung

Ballaststoffe sättigen lang anhaltend und bringen die gesunde Verdauung auf Trab. Auf Ihrem Speiseplan sollten deshalb viel frisches Obst und Gemüse (insbesondere Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen oder Linsen), Vollkornprodukte und auch Müsli zu finden sein. 

Mehr zum Thema Kohlenhydrate lesen Sie hier. 

Regelmäßige Bewegung

Bewegung für die gesunde Verdauung

Untersuchungen haben gezeigt: Wer sich ausreichend bewegt und Sport treibt, sorgt dafür, dass auch die Tätigkeit des Magen-Darm-Traktes gefördert wird und so zu einer gesunden Verdauung beiträgt. Es ist die vielleicht einfachste Methode, die Verdauung wieder in Schwung zu bringen. Schon kleine Bewegungsanteile haben einen großen Effekt: Gehen Sie beispielsweise nach der Mittagspause noch eine ruhige Runde um den Block, und schon liegt das Mittagessen nicht mehr so schwer im Magen. 

Ohnehin empfehle ich, die Mittagspause aktiv zu verbringen. Die besten Tipps für eine bewegte Pause finden Sie hier. 

Wasser trinken

Wasser trinken für die gesunde Verdauung

Wasser transportiert viele Substanzen in unserem Organismus und ist an zahlreichen Prozessen im Körper beteiligt. Trinken wir zu wenig, kann dies Verdauungsprobleme verursachen. Deshalb sollte man täglich rund 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Das kann Wasser ebenso sein wie ungesüßte Kräuter- und Früchtetees. 

Langsam und sorgfältig kauen

gesunde Verdauung durch Kauen

Das Essen hektisch herunterzuschlingen, ist keine gute Idee und fördert nicht die gesunde Verdauung. Wer zu wenig kaut, macht es Magen und Darm äußerst schwer, Nährstoffe zu filtern und Schadstoffe auszusortieren. Aus diesem Grund sollten Sie sich Zeit fürs Essen nehmen. So werden Sie auch eher satt.

Wenig Alkohol trinken

Alkohol trinken - gesunde Verdauung

Alkohol und seine Abbauprodukte greifen die Darmwand an und schädigen die Zellen. Durch den Genuss verlangsamt sich die Verdauung, und das Risiko für eine Krebserkrankung steigt. Nicht zuletzt deshalb sollte man nur selten Alkohol trinken.

Wie moderater Genuss gelingen kann, lesen SIe hier

Naturjoghurt genießen

Naturjoghurt - gesunde Verdauung

Milchsäurebakterien im Naturjoghurt haben eine probiotische Wirkung und können die Darmflora positiv beeinflussen und somit zur gesunden Verdauung beitragen. Es ist jedoch entscheidend, dass man den Joghurt regelmäßig (am besten täglich) isst. Sonst können sich die Bakterien nicht im Darm ansiedeln.

Hier weiterlesen: Was sind Probiotika? 

Rotes Fleisch selten genießen

Wer täglich Rind, Schwein, Lamm, Ziege, Wurst oder Schinken zu sich nimmt, erhöht sein Risiko für die Entstehung von Krebs, Herzinfarkt und Schlaganfall. Pro Woche sollte man nicht mehr als 300 bis 600 Gramm Fleisch und Wurstwaren essen.

 
Danke schön!=) Das ist sehr interessante Artikel. Ich glaube nicht an Diäten und müssen nicht auf Ihre Ernährung zu beschränken. Die Hauptsache ist Sport zu treiben. Dafür kaufte ich ein Laufband und kann jetzt jederzeit engagieren sich. Mein Freund empfehlen mich eine Seite mit einer großen Auswahl an Trainer. Die Hauptsache ist, nicht zu verzweifeln, werden Sie es tun!
 
Was macht man in Punktoe Bewegung wenn man im Rollstuhl sitzt? Wir/ich war früher Leichtatletin, Rettungsschwimmerin mit einem Wort gesagt dem Sport sehr verbunden, bis ich nach einem Treppensturz im Rollstuhl landete, von der LWS abwärts mich nur noch mit stärkster Anstrenung bewegen kann, das heisst: Nur mit der Unterstützung von Drittpersonen stehen kann!
Schreiben Sie einen Kommentar