Smarter Kochen Blog

Kuchen ohne Zucker: Backen mit Datteln

Von Isabelle Philippi
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Backen mit Datteln

Eines ist klar: Obwohl ich, zumindest, wenn ich selbst koche, keinen raffinierten Zucker verwende, möchte ich auf ein Stück Kuchen oder einen Keks ab und zu nicht verzichten. Zum Glück ist es einfacher, Haushaltszucker zu ersetzen, als man vielleicht denkt. Das Geheimnis: Backen mit Datteln!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Datteln liefern im Gegensatz zu raffiniertem Zucker neben der reinen Süße auch noch eine Reihe wertvoller Inhaltsstoffe, darunter Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Kalzium. Zusätzlich machen sie das Gebäck schön saftig – eine Win-win-Situation also! Natürlich sollte man aber auch beim Backen mit Datteln Kuchen nur in Maßen genießen, denn eine Süßigkeit bleibt er ja trotzdem.

Haushaltszucker in Backrezepten ersetzen

Als Richtwert beim Backen mit Datteln gilt: 100 Gramm Haushaltszucker können Sie durch 125 Gramm Datteln ersetzen. Wer es weniger süß mag, kann diese Menge aber selbstverständlich auch reduzieren.

Backen mit Datteln – so geht’s!

Wie kommen die Datteln in den Kuchen? Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie pürieren das Obst mit einer flüssigen Teigzutat im Mixer oder Food Prozessor und verarbeiten den Teig dann wie gewohnt weiter; oder Sie weichen die Trockenfrüchte (am besten über Nacht) in reichlich kaltem Wasser ein und pürieren diese dann zusammen mit etwas Einweichwasser zu einer cremigen Paste. Diese wird dann ebenfalls mit den restlichen Teigzutaten ganz normal weiterverwendet.

Wie sieht es mit dem Geschmack aus?

Die gute Nachricht: Beim Backen mit Datteln schmeckt man im Vergleich zu normalem Zucker keinen Unterschied. Als Beweis kommt hier mein Lieblingsrezept mit den Trockenfrüchten: Ein zarter Schokoladen-Kuchen.

Schokoladen-Tarte mit Datteln

Für 1 Springform (24 cm):
6 Eier
1 Prise Salz
200 g Nüsse (z. B. Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse)
150 g getrocknete und entsteinte Datteln
200 ml Nussmilch (z. B. Mandelmilch, Haselnussmilch) oder Wasser
3 geh. EL Kakaopulver (40 g)

  1. Eier trennen, Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.
  2. Nüsse im Food Prozessor oder Mixer fein mahlen. Datteln, Eigelbe, Nussmilch und Kakao dazuzugeben und alles zu einer cremigen Masse pürieren.
  3. Kakaomischung in eine Schüssel umfüllen und Eiweiß unterheben. In die Springform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Ober-/ Unterhitze) ca. 50 Minuten backen.

Rezept
Schokoladen-Tarte mit Datteln
Fertig in 1 Std. • 190 kcal
 
Hallo Frau Philippi, eine Freundin hat mir Datteilteig geschenkt. Seitdem bin ich immer wiedermal auf der Suche nach Rezepten mit Dattelteig und bin dabei erfolglos. Kann ich bei einem - zum Beispiel bei Ihrem - Kuchenrezept Datteln auch durch Dattelteig ersetzen? Hoffnungsvolle Grüße Karin
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Karin, bisher haben wir den Kuchen nur mit Datteln getestet, aber auch mit Dattelteig müsste es klappen, da die Datteln ja sowieso püriert werden. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren! Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Hallo Frau Philippi, ich bin auf Ihr Rezept gestoßen, weil ich nach Rezepten für Dattelteig suche. Eine Freundin hat mir Dattelteig geschenkt und ich finde kein Rezept dafür. Kann man die Datteln in Ihrem Kuchenrezept auch durch Dattelteig ersetzen? Viele Grüße Karin
Schreiben Sie einen Kommentar