0
Smarter Kochen Blog

Bärlauch haltbar machen: So geht's!

Von Isabelle Philippi
Aktualisiert am 06. Sep. 2018

Der März ist da – und damit steht auch endlich wieder die Bärlauch-Saison kurz bevor! Das grüne Kraut verfeinert dank seines würzigen und knoblauch-ähnlichen Geschmacks unter anderem Suppen, Saucen, Aufstriche und Risotto. Damit Sie das köstliche Aroma das ganze Jahr über genießen können, habe ich meine liebsten Rezepte zum Bärlauch haltbar machen zusammengestellt.

0
Drucken

Vor dem Bärlauch haltbar machen steht natürlich entweder das Sammeln oder der Einkauf. Pflücken Sie Bärlauch aber nur dann selbst, wenn Sie ihn sicher von den giftigen Maiglöckchen und Herbstzeitlosen unterscheiden können. Denn die Blätter der drei Pflanzen sehen sich zum Verwechseln ähnlich.

Um das Aroma optimal zu erhalten, verwenden Sie zum Bärlauch haltbar machen am besten nur ganz frisches Grün. Egal was Sie daraus herstellen möchten, vorher müssen die Blätter in jedem Fall vorsichtig gewaschen und trocken getupft werden.

Ganz simpel: Bärlauch einfrieren

Bärlauch einfrieren

Beim Trocknen verliert Bärlauch – noch mehr als andere Kräuter – den Großteil seines Aromas. Deshalb ist beim Bärlauch haltbar machen Einfrieren die bessere Alternative. Je nach Vorliebe können Sie die Blätter entweder ganz, in Streifen geschnitten oder klein gehackt tiefkühlen. Ich gebe den fein zerkleinerten Bärlauch am liebsten in Eiswürfelbehälter und fülle die Zwischenräume mit Wasser oder einem guten Olivenöl auf – so habe ich immer passende Würz-Portionen griffbereit.

Der Klassiker: Bärlauch-Pesto

Bärlauch-Pesto

Die aromatische Pastasauce hat wohl fast jeder schon einmal selbst gemacht. In Form von Pesto ist Bärlauch einige Wochen lang haltbar – vorausgesetzt, die Oberfläche ist immer mit Öl bedeckt.

Vielseitige Bärlauch-Paste

Bärlauch-Paste

In der Herstellung ähnlich wie Pesto, aber durch den hohen Salzgehalt deutlich länger haltbar ist Bärlauch-Würzpaste. Dazu 200 Gramm der vorbereiteten Blätter mit 200 Millilitern Öl und 15 Gramm Salz im Mixer fein pürieren und in vier saubere Schraubgläser füllen. Mit Öl bedeckt hält sich die Paste im Kühlschrank bis zu einem Jahr.

Cremige Bärlauch-Butter

Bärlauch-Butter

Zu guter Letzt können Sie Bärlauch auch als Butter haltbar machen. Sie schmeckt als Brotaufstrich ebenso gut wie zu Fleisch und Fisch und eignet sich beispielsweise auch zum Würzen von Gemüse. Bärlauch-Butter lässt sich genau wie die frischen Blätter sehr gut einfrieren – so haben Sie das ganze Jahr etwas davon.

 

Top-Deals des Tages

Stabmixer, Aicok 4 in 1 Pürierstab, Stabmixer Set mit BPA-FREI 600ml Becher, 500ml Zerhackerbecher und Schneebesen, geeignet für die Zubereitung von babynahrung, Suppen, Salaten, Obst und Gemüse
VON AMAZON
27,99 €
Läuft ab in:
Proscenic Akku Staubsauger, kabelloser Handstaubsauger mit 7500 Pa Saugkraft, Abnehmbarer Lithium-Ionen Akku, Betriebszeit bis 35 Minuten, 4 verschiedene Bürsten und Düsen, Wandhalterung
VON AMAZON
103,20 €
Läuft ab in:
Prestige 10 Jahre Garantie Topfset – 4 Edelstahl-Kochtöpfe mit Glasdeckel für Induktion – Induktionskochtöpfe mit Messskala – Rostfreies Töpfe Set – Für Induktionsherd, Spülmaschinenfest
VON AMAZON
79,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar