0
Dr. Norbert Kmoch
Wissenschaftlich geprüft
Wissenschaftlich bewiesen

Darum ist Ingwer so unglaublich gesund!

Von Solveig Kinau
Aktualisiert am 17. Apr. 2018

Speisen und Getränken verleiht Ingwer eine fruchtige Schärfe. Doch das leckere Gewürz kann noch viel mehr! Ob bei Erkältung, gegen Magenbeschwerden oder um den Blutzuckerspiegel zu senken. EAT SMARTER verrät Ihnen neun Gründe, warum Ingwer so gesund ist.

Lebensmittel gegen Erkältung: Ingwer
0
Drucken

Ingwer: kleine Knolle, große Wirkung

Ingwer, wissenschaftlich auch Zingiber officinale genannt, ist nicht nur lecker, sondern vor allem auch sehr gesund. Die Blütenpflanze kommt ursprünglich wohl von den pazifischen Inseln und wird heute vor allem in Sri Lanka, Indien, Indonesien, China und Japan angebaut.

Essbar ist nur die knollenartige Wurzel der Pflanze (Rhizom), die von außen eine beige oder hellbraune Farbe hat.

Das Fruchtfleisch vom Ingwer ist dagegen gelb und faserig. Der fruchtig-scharfe Geschmack kommt von dem Gingerol, dem Hauptbestandteil der Pflanze. Dieser ist vor allem für die entzündungshemmende und antioxidative Wirkung von Ingwer verantwortlich.

Darüber hinaus soll Ingwer bei einer Reihe von Beschwerden wie z. B. Übelkeit, Verdauungsproblemen und Gliederschmerzen helfen. Auch Arthrosen, Schlaganfällen und Infektionen soll durch Ingwer vorgebeugt werden und Symptome verringert werden können.

Warum Ingwer so gesund ist, erfahren Sie in den folgenden neun Punkten.

1. Reich an wichtigen Nährstoffen

Die kleinen Ingwerknollen enthalten nicht nur das gesunde Gingerol, sondern auch noch eine Reihe anderer wichtiger Nährstoffe und Spurenelemente wie z. B. Kalium, Calcium, Magnesium, Folsäure, Vitamin C und Phosphat.

Besonders der hohe Anteil an Kalium (415 Milligramm pro 100 Gramm) trägt zu einer Aufrechterhaltung des normalen Blutdrucks bei, zu einer Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes und hilft bei der Kohlenhydratverwertung und Eiweißsynthese.

Nährwerte von Ingwer pro 100 Gramm  
Kiloalorien 80
Eiweiß 1,8 g
Fett 0,8 g
Kohlenhydrate 18 g
Ballaststoffe 2 g

Merke!

Der Hauptbestandteil von Ingwer ist Gingerol und hat eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung auf unseren Körper. Zusätzlich enthält Ingwer eine Reihe wichtiger Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine.

2. Erste Hilfe bei Übelkeit

Übelkeit kann in verschiedensten Situationen auftreten, etwa aufgrund einer Magenverstimmung, auf Reisen (z. B. auf See oder im Flugzeug), nach Operationen, einer Chemotherapie oder während der Schwangerschaft als Morgenübelkeit. Schon ein bis 1,5 Gramm Ingwer kann bei Übelkeit und Unwohlsein helfen.

Gerade in der Seefahrt hat Ingwer eine lange Geschichte als Heilmittel gegen Erbrechen und Übelkeit. In verschiedenen Studien konnte nachgewiesen werden, dass Probanden, die mit Ingwer behandelt wurden, sehr viel länger keine Übelkeit verspürten und auch ein sehr viel geringeres Risiko zu erbrechen aufwiesen (12). 

Auch die während einer Chemotherapie auftretende oder durch andere Medikamente induzierte Übelkeit kann durch die regelmäßige Gabe von Ingwer gelindert werden (3, 4). 

Bei Morgenübelkeit in den ersten Stadien der Schwangerschaft kann Ingwer helfen, Übelkeit und Unwohlsein zu reduzieren (5). Ingwer hat aber (bis heute) keinen erwiesenen Effekt auf das Erbrechen während der Schwangerschaft, wenn dies schon im Gange ist (6).

Schwangere sollten in jedem Fall ihren Arzt konsultieren, bevor sie mit der Einnahme einer größeren Menge Ingwer beginnen. Ingwer wird eine wehenfördernde Wirkung nachgesagt, und auch wenn es keine Studien gibt, die diese Wirkung bestätigen, sollte zuerst Rat eingeholt werden.

Merke!

Ingwer hilft gegen verschiedene Arten von Übelkeit und besonders gut auf Reisen. Schon ein bis 1,5 Gramm frischer Ingwer zum Kauen lindert die Symptome.

3. Linderung bei Arthrose

Arthrose ist weltweit die häufigste Gelenkerkrankung und auch in Deutschland leiden etwa fünf Millionen Menschen an der Krankheit. Als Arthrose bezeichnet man den Gelenkverschleiß (häufig im Knie), der das altersübliche Maß übersteigt.

Eine Arthrose kann durch verschiedene Ursachen bedingt sein, unter anderem durch eine jahrelange Fehlbelastung des jeweiligen Gelenks, durch Entzündungen oder auch bestimmte Medikamente. Die Krankheit führt zu Schmerzen in den betroffenen Gelenken und zu Steifheitsgefühlen.

In einer kontrollierten Studie mit 247 Patienten, die an Arthrose im Knie litten, wurde herausgefunden, dass die Teilgruppe der Ingwerextrakt verabreicht wurde, weniger Schmerzen im Knie verspürte und anschließend weniger Schmerzmittel brauchte, als eine Vergleichsgruppe, die nur Placebos bekam (7).

Gerade die schmerzlindernde Wirkung von Ingwer kommt daher, dass Gingerol in seiner Zusammensetzung Acetylsalicylsäure (Aspirin) sehr ähnlich ist und somit ebenfalls gut gegen Entzündungen und Schmerzen hilft.

Was Sie bei Ihrer Ernährung zusätzlich beachten können, um den Fortschritt der Krankheit zu verlangsamen, finden Sie hier.

Merke!

Ingwer kann gegen die Symptome von Arthrose helfen. Teilnehmer hatten unter anderem weniger Schmerzen und benötigten weniger Medikamente.

4. Verringerung des Blutzuckerspiegels 

Diabetes Typ 2 ist eine der häufigsten Erkrankungen in Deutschland. Ursachen sind oft Stress, ein hohes Übergewicht und/oder eine ungesunde fett- und zuckerhaltige Ernährung.

Obwohl die Forschungen zu den Zusammenhängen zwischen Blutzucker und Ingwer noch relativ neu sind, gibt es bereits Studien, die bestätigen, dass Ingwer nachweislich den Blutzuckerspiegel senkt.

In einer 2015 veröffentlichten Studie mit 41 Teilnehmern, die an Typ 2 Diabetes leiden, hat die Verabreichung von zwei Gramm Ingwerpulver am Tag den Blutzucker um durchschnittlich zwölf Prozent gesenkt (8).

Auch eine weitere Studie in der Teilnehmer mit Typ 2 Diabetes, denen kein Insulin verabreicht werden musste, drei Gramm Ingwerpulver pro Tag über einen Zeitraum von drei Monaten zu sich nahmen, macht die Zusammenhänge deutlich. Auch hier verbesserte sich der Blutzuckerspiegel der Teilnehmer (9).

Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass die Fallzahlen beider Studien relativ gering sind und Ergebnisse durch größer angelegte Studien erst noch bestätigt werden müssen. Weitere Tipps rund um die Ernährung bei Diabetes  finden Sie auch in diesem Artikel.

Merke!

Erste Studien konnten einen Zusammenhang zwischen der Einnahme von Ingwerpulver und einem niedrigeren Blutzuckerspiegel bei Diabetes Typ 2 Patienten feststellen.

5. Ingwer bei Verdauungsbeschwerden

Viele kennen es: Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen. Oft treten diese Symptome nach zu fettigem Essen oder zu schnellem Verzehr auf. Verdauungsbeschwerden können zu einem echten Problem werden, und doch sollte man nicht vorschnell zu Medikamenten wie zum Beispiel Abführmitteln greifen, um die Verdauung in Schwung zu bringen.

Studien haben nun gezeigt, dass Ingwer nicht nur helfen kann, schneller zu verdauen, sondern auch Bauchkrämpfe lösen kann. Das enthaltene Gingerol kurbelt die Speichel- und Gallenproduktion an, und sorgt so dafür, dass sich der Magen schneller entleert.

Das ebenfalls enthaltene ätherische Öl Linalool kann dazu unangenehme und schmerzhafte Blähungen verhindern.

In einer Studie mit 11 Patienten die an Verdauungsstörungen leiden konnte nachgewiesen werden, dass sich der Magen der Teilnehmer die Ingwerpulver bekommen hatten, nach durchschnittlich 12 Minuten entleerte, der der Vergleichsgruppe nach 16 Minuten (10).

Eine andere Studie mit gesunden Teilnehmern konnte ähnliche Effekte nach der Zugabe von 1,2 Gramm Ingwerpulver erzielen (11).

Merke!

Klinische Studien zeigen, dass Ingwer sich positiv auf die Verdauung auswirken kann und diese beschleunigt. Gerade das enthaltene Gingerol hat eine entspannende und verdauungsfördernde Wirkung auf Magen und Darm.

6. Schmerzlindernd bei Menstruationsbeschwerden

Mit Menstruationsbeschwerden werden vor allem die Unterleibskrämpfe beschrieben, die viele Frauen gerade während der ersten Tage der Periode verspüren.

In einer Studie mit 150 Frauen nahmen 50 Teilnehmerinnen viermal täglich während der ersten drei Tage Ihrer Periode eine 250-Milligramm-Ingwerpulver-Kapsel ein.

Es stellte sich heraus, dass Ingwer genauso effektiv war wie Ibuprofen in der Schmerzlinderung, und dass die Gruppen keine Unterschiede verspürten (12).

Merke!

Ingwer wirkt effektiv gegen Unterleibskrämpfe während der Periode.

7. Senkung des Cholesterinspiegels

Ein erhöhter Cholesterinspiegel, insbesondere ein hoher Anteil an LDL-Lipoproteinen (dem "schlechten" Cholesterin), erhöht die Wahrscheinlichkeit von Herz-Gefäß-Erkrankungen.

Wenn dieses Problem nicht kontrolliert oder behandelt wird, kann es zu einem Schlaganfall kommen. Gerade bei Rauchern, Übergewichtigen, Diabetes oder Bluthochdruck verschlimmern sich die Auswirkung dieses Lipids zusätzlich.

Mittlerweile wurde bewiesen, dass die Ernährung einen sehr großen Einfluss auf den Cholesterinspiegel und auf den Anteil an LDL-Lipoproteinen hat. In einer 45-tägigen Studie an 85 Personen wurde herausgefunden, dass Ingwerpulver den Anteil an "schlechtem Cholesterin" LDL und an Triglyceriden deutlich senkt (13).

Wie Sie Ihren Cholesterinspiegel natürlich senken können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Merke!

Ingwer kann nachweislich den Anteil von LDL-Cholesterin und Triglyceriden im Blut senken.

EAT SMARTER-TIPP
Image of Zauber der Gewürze Ingwer gemahlen, 40g
VON AMAZON
Preis: 4,90 €

8. Ingwer bei Erkältungen

Gerade in der kälteren Jahreszeit hat man wieder mit Husten, Schnupfen, Halsschmerzen und Infekten zu kämpfen. Auch hier kann Ingwer schleimlösend und schmerzlindernd wirken. Die enthaltenen Scharfstoffe und Öle befreien die Atemwege, wirken entzündungshemmend auf Hals und Rachen, und lindern den Hustenreiz.

Gerade als heißer Ingwertee mit frischem Ingwer wirkt die kleine Knolle Wunder bei einer Erkältung.

"Die körperliche Schonung, Dampfbäder oder ein Erkältungsbad mit ätherischen, mentholhaltigen Zusätzen und das Trinken von Ingwertee oder einer heißen Zitrone. Auch eine Schwitzkur, eingepackt in mehrere Lagen von Wolldecken nach dem Genuss von reichlich schweißtreibendem Lindenblütentee. Anschließend Abreiben mit in Wasser verdünnter Essiglösung. Natürlich können auch alle rezeptfreien und rezeptpflichtigen Erkältungsmittel zusätzlich eingenommen werden oder wenn man den zuvor beschriebenen, aber sicher gesünderen Aufwand, meiden möchte", erklärt Dr. Norbert Kmoch HNO-Arzt in Hannover.

Weitere Hausmittel, die Sie bei einer Erkältung schnell wieder gesund machen, finden Sie hier.

Merke!

Ingwer wirkt schleimlösend und entzündungshemmend bei Erkältungen. Frischer Ingwer mit heißem Wasser aufgegossen und gesüßt hat dabei die besten Wirkungen.

9. Aktiv gegen Infektionen

Gingerol, der entzündungshemmende und antioxidativ wirkende Hauptbestandteil von Ingwer kann das Risiko an einer Infektion zu erkranken verringern. Verschiedene Studien zeigen, dass Ingwer das Wachstum von Bakterien verhindern kann (14, 15). Darüber hinaus gibt es Hinweise, dass Ingwer die Mund- und Zahngesundheit verbessern kann und z. B. gegen Parodontose hilft (16).

Merke!

Ingwer kann sich gesundheitsfördernd auf die Mundschleimhaut und das Zahnfleisch auswirken und die Bildung von Bakterien verhindern.

Wissen zum Mitnehmen

Der Hauptbestandteil von Ingwer ist Gingerol, das eine entzündungshemmende und antioxidative Wirkung hat. Darüber hinaus enthält Ingwer eine Reihe an wichtigen Mineralstoffen, die an Stoffwechsel- und Blutgerinnungsprozessen im Körper beteiligt sind.

Frischer Ingwer, aber auch Ingwerpulver in Kapseln, hilft gut gegen verschiedene Arten von Übelkeit (zum Beispiel auf Reisen). Auch bei Morgenübelkeit kann Ingwer helfen, Schwangere sollten jedoch zuerst ihren Arzt konsultieren, bevor sie eine größere Menge an Ingwer zu sich nehmen.

Bei Schmerzen oder Krämpfen, wie zum Beispiel im Bauch, in den Gelenken oder während der Periode, kann Ingwer nachweislich helfen, die Schmerzen zu lindern. In einer Studie zu Menstruationsbeschwerden konnte sogar herausgefunden werden, dass Ingwer genauso gut wie Ibuprofen gegen die Schmerzen half. Darüber hinaus belegen Studien, dass Ingwer sowohl den Cholesterin- als auch den Blutzuckerspiegel senken kann.

Wissenschaftlich geprüft von unseren EAT SMARTER Experten

Top-Deals des Tages

Philips HD9350/90 Wasserkocher (2200 Watt, 1.7 Liter, Edelstahl)
VON AMAZON
Preis: 49,99 €
37,55 €
Läuft ab in:
OXO Good Grips Handmixer, mechanisch / handbetrieben
VON AMAZON
Preis: 26,99 €
19,10 €
Läuft ab in:
CreaTable 14397, Serie Organic Oslo, Geschirrset Tafelservice 12 teilig
VON AMAZON
Preis: 99,99 €
58,99 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar