14
Topliste

7 schwachsinnige Knigge-Regeln

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 06. Sep. 2018
Knigge

Gute Manieren sind weder altmodisch noch überflüssig. Laut einer Umfrage ist 98 Prozent der Befragten gutes Benehmen wichtig – vor allem zu Tisch. Die berühmtesten Anstandsregeln sind die des deutschen Schriftstellers Adolph Freiherr Knigge (1752–1796). Sein Buch „Über den Umgang mit Menschen“ war ursprünglich eher eine Einführung in gutes Benehmen. Über die Jahre – durch zahlreiches Überarbeiten des Textes nach dem Tod Knigges – wurde es jedoch immer mehr zum Regelwerk für Etikette. Viele dieser Regeln befolgen wir noch heute, manche sind mittlerweile veraltet und klingen heutzutage eher abstrus.

14
Drucken

1. Brot darf man nur mit der linken Hand essen

Gebrochene Brotstücke, die Sie gegebenenfalls noch mit Käse oder Wurst belegen wollen, sollten Sie mit der linken Hand zum Mund führen. Der Grund: Das Belegen soll mit der rechten Hand, die dominierende Hand von den meisten Menschen, erfolgen. Damit Sie das Brot dann nicht mehr von der einen Hand in die andere geben müssen, hat sich die Regel etabliert, dass man Brot nur mit der linken Hand zum Mund führen soll. Übrigens: Brot sollte auch nicht geschnitten, sondern nur in mundgerechte Stücke gebrochen werden, damit man nicht abbeißen muss und so verhindert, dass Essensreste zwischen den Frontzähnen hängen bleiben.

Übersicht zu diesem Artikel

Top-Deals des Tages

CARRERA Stabmixer No 554, Edelstahl Schneidmesser, 5 Geschwindigkeitsstufen, 800 Watt
VON AMAZON
71,92 €
Läuft ab in:
Zanmini Schneidebrett Set Kunststoff (3PCS) Küchenbretter Frühstücksbretter Brotbrett Set Essbares PP-Material Rutschfeste schneidebretter von 32.5 x 20.5 x 0.78cm
VON AMAZON
15,59 €
Läuft ab in:
Mikrofaser Handtücher in ALLEN Größen / 12 Farben – klein, leicht und ultra saugfähig - das perfekte Sporthandtuch, Reisehandtuch, Microfaser-Badetuch, XXL Strandhandtuch, Sauna Microfaser Handtuch
VON AMAZON
17,24 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Bisherige Kommentare

 
Dass diese "Regeln" dem Freiherrn zugeordnet werden, finde ich schade. Ein Irrglaube, der leider weit verbreitet scheint, wie man z. B. hier nachlesen kann: https://golf-knigge.de/knigge-benimmregeln/
 
Beim Wein kommt es meiner Meinung nach auf den eigenen Geschmack an.
 
Ich finde nur wichtig, dass man die abgebrochenen (!!!) Brot- oder Brötchenstückchen in den Mund steckt und nicht von der "beschmierten Stulle" abbeißt, wie man es leider immer öfter sieht. Ob nun mit rechts oder links bleibt jedem überlassen. Kommt ja drauf an, ob man Rechts- oder Linkshänder ist. Auch sollte man nicht den Brot- Brötchenteller direkt vor sich hinstellen, sondern ihn links stehen lassen. Das habe ich meinen Kindern schon in jungen Jahren beigebracht, weil ich es auch so von meiner Mutter gelernt habe.
 
Herr Knigge ist schon lange tot, nicht alles ist mehr aktuell. Doch es gibt Anstandsregeln, die nicht vernachlässigt werden dürften. Aber wo die Eltern es nicht vormachen, weil sie es nie gelernt haben, wo sollen es die Jungen lernen? Vielleicht ein neues Schulfach auf freiwilliger Basis?
 
Gut, dass in der Gesellschaft, in der ich mich im allgemeinen bewege, es keinen Menschen heutzutage interessiert, ob ich mein Brot mit der rechten oder linken Hand esse, solange ich mich ansonsten bei Tich angemessen benehme.....

Seiten

Schreiben Sie einen Kommentar