0
Drucken
0

So errechnen Sie Ihren BMI

Der Body-Mass-Index

Zu dick, zu dünn oder normalgewichtig – zur Bestimmung des Ernährungszustandes wird gerne der Body-Mass-Index (BMI) als Richtwert genommen. Wie man seinen persönlichen BMI errechnet und was dieser genau aussagt, erfahren Sie hier.

Der Body-Mass-Index Der Body-Mass-Index

Der Body-Mass-Index

Die Größe und das Gewicht des Körpers liefern brauchbare Informationen über den derzeitigen Ernährungszustand einer Person. Diese beiden Körpermaße stehen bei Erwachsenen fast in einer linearen Beziehung zueinander und sind die Grundlage des Body-Mass-Indexes (BMI).

Der Body-Mass-Index (BMI) errechnet sich aus dem Körpergewicht (in Kilogramm) dividiert durch das Quadrat der Körpergröße (in Quadratmetern): Der "wünschenswerte" BMI hängt auch vom Alter ab, wobei der BMI von Kindern nicht mit diesen Grenzen beurteilt werden darf:

Alter

BMI

19-24 Jahre 19-24
25-34 Jahre 20-25
35-44 Jahre 21-26
45-54 Jahre 22-27
55-64 Jahre 23-28
über 64 Jahre 24-29

Die Einteilung des BMI

Für die Klassifikation von Unter-, Normal- oder Übergewicht wird der BMI verwendet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die internationale Klassifikation des Körpergewichts bei Erwachsenen nach dem BMI eingeteilt. Unabhängig von Geschlecht und Alter ergibt sich die folgende Tabelle:

Klassifikation

BMI

Untergewicht < 18,5
massives Untergewicht < 16
moderates Untergewicht 16,00-16,99
leichtes Untergewicht 17,00-18,49
Normalgewicht 18,50-24,99
Übergewicht ≥ 25
Adipositas ≥ 30
Adipositas Klasse I 30,00-34,99
Adipositas Klasse II 35,00-39,99
Adipositas Klasse III ≥ 40

Frau misst ihren Bauch mit einem Maßband

Den persönlichen BMI errechnen

Der BMI kann ein hilfreicher Anhaltspunkt für den Ernährungszustand einer Person sein. So wird bei einem BMI zwischen 25 und 29,99 kg/m² von Präadipositas und einem BMI ab 30 kg/m² von Adipositas gerpochen – also Übergewicht. 

Dieser Rechner hilft dabei, Ihren persönlichen BMI zu bestimmen:

Berechnung Body-Mass-Index (BMI)


in KG

in cm

in ganzen Jahren

(c) www.BMI-Rechner.net | BMI-Rechner

Schwierigkeiten bei der Bestimmung des BMI

Einige Tücken machen allerdings auch vor dem BMI nicht halt. So unterscheidet er zum einen nicht zwischen Fett- und Magermasse: Selbst bei einem erhöhten BMI könnte eine Unterernährung vorliegen. Zum Beispiel wenn die Muskelmasse massiv reduziert ist, die Fettmasse aber zugleich erhöht. 

Auch Leistungssportler und Bodybuilder, die aufgrund ihrer hohen Muskelmasse ein erhöhtes Körpergewicht vorweisen, könnten mithilfe des BMI fälschlicherweise als übergewichtig eingestuft werden.

Zum anderen kann der BMI nicht zwischen Fettmasse und Wasser differenzieren. Wasseransammlungen im Gewebe eines Menschen bewirken ein erhöhtes Körpergewicht, was einen falschen und zu hohen BMI zufolge haben könnte. So wird fälschlicherweise bei vielen älteren Menschen durch die alleinige Bestimmung des BMI ein Übergewicht angenommen bzw. eine Mangelernährung versteckt.

Weitere anthropometrische Parameter

Die alleinige Bestimmung des BMI reicht nicht aus, um die Körperzusammensetzung eines Menschen zu beurteilen. Zusätzlich wird empfohlen mehrere antropometrische Parameter zu Rate zu ziehen. Dazu gehören die Körpergröße, Körpergewicht, Armlänge, Oberarmmuskelumfang und Messung der Hautfaltendicke an mehreren Körperstellen.

Hautfaltendicke-Messung

Die Hautfaltendicke-Messung misst das Fett in der Unterhaut, was ca. 50 Prozent des Depotfettes ausmacht und zur Beurteilung der Körperfettmenge herangezogen wird. Die Hautfaltendicke-Messung ist schnell und einfach durchführbar, sollte jedoch professionell von einem Arzt vorgenommen werden.

Anhand der Summe aller gemessenen Hautfaltendicken kann mittels einer Tabelle nun der entsprechende Körperfettgehalt abgelesen werden. Die Genauigkeit der Ergebnisse lässt sich mit steigender Anzahl an erfassten Hautfalten und der durchgeführten Messung erhöhen.

Armmuskelumfang

Durch die Messung des Armmuskelumfangs kann eine grobe Schätzung der Fett- bzw. Muskelmasse erreicht werden. Hierzu wird der Umfang des mittleren Oberarms am Mittelpunkt zwischen Schultergelenk und Ellenbogen gemessen. Es wird angenommen, dass die zweifache Stärke der Fettschicht des mittleren Oberarms der Trizeps-Hautfalte entspricht. 

(jbo)

Quelle: Ernährung des Menschen; Ibrahim Elmadfa, Claus Leitzmann; 5. Auflage

Top-Deals des Tages

Faltbare Abtropfsieb, 2 Stück Silikon Sieb Faltbare Seiher Küche Ordnung Nudelsieb
VON AMAZON
8,88 €
Läuft ab in:
Faltbare Abtropfsieb, 2 Stück Silikon Sieb Faltbare Seiher Küche Ordnung Nudelsieb
VON AMAZON
9,07 €
Läuft ab in:
WoldoClean 100x Entkalker-Tabletten Entkalkertabs für Kaffeevollautomaten Kaffeemaschinen und Wasserkocher
VON AMAZON
24,56 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar