Ist Cola ungesund?

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Ist Cola ungesund?
Ist Cola ungesund?

Zur Beruhigung vorweg: schädliche Bestandteile enthält Cola nicht. Aber zu viel Cola sollte man trotzdem nicht trinken. Wissenschaftler sind besonders bei Kindern gegen einen zu hohen Konsum und empfehlen nicht mehr als einen Liter pro Woche. Der Grund: Cola-Getränke sind sehr sauer und daher besonders für die Zähne nicht lustig.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Cola-Limos haben einen niedrigen pH-Wert, sind also sehr sauer, und das wird durch viel Süße kaschiert: 10 bis 12 Prozent Zucker sind in Cola enthalten. Bei einer Literflasche macht das 100 bis 120 Gramm aus - doppelt so viel, wie wir pro Tag zu uns nehmen sollten. Wird die Cola ständig in kleinen Schlucken getrunken, kann sie den Zahnschmelz angreifen. Für alle, die gern Cola mögen, ist es besser, die Limonade zügig zu trinken und dann die Zähne zu putzen.

In Cola steckt außerdem viel Phosphat. Das ist zwar ein unentbehrlicher Mineralstoff, im Übermaß genossen konkurriert er jedoch mit dem knochenstärkenden Mineralstoff Calcium und schwächt auf diese Weise Skelett und Zähne. Cola ist kalorienreich und ungesund. Oft trinken sich Kinder daran satt und haben dann keinen Appetit auf eine gesunde, nährstoffreiche Mahlzeit. Mit Süßstoff gesüßte Cola-Getränke sind günstiger, enthalten aber auch das anregend wirkende Koffein, das nervösen Kindern nicht bekommt.

Die Rezept-Idee von EAT SMARTER: Limettenlimonade mit bunten, fruchtigen Eiswürfeln.

Schreiben Sie einen Kommentar