bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Pinterest
Nächster Artikel
Wissenschaftlich geprüft

4 Gründe: Darum ist Chicorée gesund

Von Lisa Fischer
Aktualisiert am 22. Aug. 2019
© Pixabay/ GrietVanPier
© Pixabay/ GrietVanPier

Chicorée enthält essenzielle Inhaltsstoffe und soll sogar die kognitive Leistungsfähigkeit steigern. Alles Weitere rund um Kalorien und Nährwerte und warum Chicorée so gesund ist, erfahren Sie hier.

0
Drucken

Inhaltsverzeichnis

  1. Enthält zahlreiche Nährstoffe
  2. Erhöht die kognitive Leistungsfähigkeit 
  3. Senkt das Risiko der Sterblichkeit durch Herzerkrankungen 
  4. Regen die Verdauung an 
  5. Unsere besten Chicorée-Rezepte
  6. Wissen zum Mitnehmen 

Chicorée gehört zur Familie der Korbblütler und wächst in Form einer Rübe. Der leicht bittere Geschmack bietet das gewisse Extra auf dem Teller. Ob im Salat oder als Auflauf mit Käse überbacken – das Gemüse kann vielseitig eingesetzt werden. Außerdem enthält Chicorée eine große Bandbreite an Nährstoffen, die wir täglich benötigen und unsere Körperfunktionen aufrecht erhalten. Hier erfahren Sie viele Gründe, warum Chicorée gesund ist.

Unsere 3 liebsten Chicorée-Rezepte:

1. Enthält zahlreiche Nährstoffe

Chicorée besitzt neben dem bitteren Geschmack auch eine Vielzahl an Nährstoffen – von Mineralstoffen bis hin zu Vitaminen. Zudem ist der Salat mit nur 14 Kilokalorien äußerst kalorienarm und auch fettfrei. Und er besitzt wenig Kohlenhydrate und kann daher perfekt in der Low-Carb-Ernährung eingesetzt werden.

In nachfolgender Tabelle erhalten Sie einen Überblick über die Nährwerte von Chicorée:

CHICORéE PRO 100 GRAMM
Kalorien 14
Fett 0 g
Eiweiß 1 g
Kohlenhydrate 2 g davon 2 g Zucker
Folsäure 50 µg
Kalium 198 mg
Calcium 26 mg
Magnesium 13 mg
Eisen 0,74 mg
Beta-Carotin 3430 µg
Ballaststoffe 1,1 g

Lesen Sie auch: Warenkunde über Chicorée mit Infografik

Folsäure ist in großen Mengen in dem gelblichen Salat zu finden und ist nur einer von vielen Gründen, warum Chicorée gesund ist. Mit 50 Mikrogramm pro 100 Gramm übertrifft der bittere Salat sogar Tomaten und Linsen und ist somit Spitzenreiter bei den pflanzlichen Lebensmitteln. Das Vitamin ist äußerst wichtig für die Zellteilung und das Wachstum, weshalb Schwangere auch einen erhöhten Bedarf aufweisen (1).

Neben Folsäure ist auch reichlich Kalium in Chicorée enthalten. Das Mengenelement spielt eine große Rolle bei der Regulation des Säure-Basen-Haushalts und ist unter anderem bei der Weiterleitung von Nervenimpulsen beteiligt. Die DGE empfiehlt daher eine tägliche Zufuhr von 4000 Milligramm bei Erwachsenen. Zusammen mit Beta-Carotin, das zu Vitamin A umgewandelt wird, soll es zudem unsere Zellen erneuern und somit eine Anti-Aging-Wirkung hervorrufen (2),(3).

Lesen Sie auch: So wichtig ist Folsäure für Schwangere 

Außerdem enthält der Salat kleinere Mengen weiterer verschiedener Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium und auch Eisen. Ballaststoffe sind außerdem in dem knackigen Gemüse enthalten. Daher ist Chicorée gesund und kann zur täglichen Bedarfsdeckung beitragen. 

Merke!

In Chicorée sind wichtige Nährstoffe wie Folsäure und Kalium enthalten, die unter anderem bei der Zellteilung und der Regulation des Säure-Basen-Haushalts beteiligt sind.

2. Erhöht die kognitive Leistungsfähigkeit 

Dafür verantwortlich soll der sekundäre Pflanzenstoff Beta-Carotin sein, der zur Familie der Carotinoide gehört. Dieser ist in Chicorée in sehr großen Mengen enthalten. Laut einer Studie führt die Supplementation von Beta-Carotin zu einer Verbesserung des verbalen Gedächtnisses (bei Männern). 

Das bedeutet, Wörter und theoretische Inhalte können besser im Kopf abgespeichert werden, was wiederum zu einer erhöhten kognitiven Leistungsfähigkeit führt. Da die Studie jedoch auf Grundlage einer Supplementation beruht und nicht durch die Aufnahme in natürlicher Form, ist hier weiterer Forschungsbedarf nötig (4),(5),(6).

Beta-Carotin ist ein Farbstoff und kommt natürlich in verschiedenen Obst- und Gemüsesorten wie Paprika oder Möhren vor. Es verleiht den Pflanzen ihre rötlich bis gelbe Farbe, so auch Chicorée. Außerdem wird der sekundäre Pflanzenstoff im Körper zu Vitamin A umgewandelt (6).

Menschen mit einem erhöhten Zigarettenkonsum wurde lange Zeit geraten, Beta-Carotin in Form von Kapseln zuzuführen, um das Lungenkrebsrisiko zu minimieren. Da auch diese These nicht ausreichend erforscht ist, empfiehlt das Bundesinstitut für Risikobewertung eine Supplementation in geringen Mengen und nur mit Vorsicht durchzuführen (8).

Merke!

Durch das enthaltene Beta-Carotin soll Chicorée nachgewiesen das verbale Gedächtnis verbessern.

3. Senkt das Risiko der Sterblichkeit durch Herzerkrankungen 

Warum ist Chicorée gesund für unser Herz? Maßgebend hierfür sind ebenfalls bereits erwähnte Carotinoide. Die Untergruppe der sekundären Pflanzenstoffe sollen gemäß einer Studie dazu führen, dass das Risiko von Todesfällen, die durch kardiovaskuläre Erkrankungen (das Herz betreffend) ausgelöst werden, gesenkt wird. Diese Tatsache konnte vor allem bei älteren Menschen nachgewiesen werden. 

Die Forscher weisen zudem auf weitere wissenschaftliche Daten hin, die eine Korrelation zwischen Carotinoiden und Herzerkrankungen im Allgemeinen bestätigen. Durch die regelmäßige Aufnahme von Antioxidantien, wie Carotinoide und somit auch Beta-Carotin, welches ausreichend in Chicorée zu finden ist, können also Erkrankungen rund um unser Herz verringert werden.

Außerdem soll durch oxidativen Stress, der durch freie Radikale ausgelöst wird, die Entstehung von Arteriosklerose forciert werden. Carotinoide besitzen eine antioxidative Wirkung und spielen in diesem Zusammenhang deshalb eine große Rolle. Trotzdem verweisen die Wissenschaftler auf weitere Forschung, die dazu nötig ist (9).

Kardiovaskuläre Erkrankungen betreffen das gesamte Herz-Kreislauf-System und werden in den meisten Fällen durch Arteriosklerose, also einer Gefäßverkalkung, ausgelöst. Chicorée kann daher einen positiven Beitrag leisten. Mit einem regelmäßigen Verzehr des knackigen Gemüses können Sie Ihrem Körper daher nur Gutes tun (10).

Merke!

Beta-Carotin kann nachgewiesen das Risiko von Herzerkrankungen und das damit verbundene Todesfallrisiko senken.

4. Regen die Verdauung an 

Ein weiterer Grund, der Chicorée gesund macht, ist auf die enthaltenen Bitterstoffe zurückzuführen. Sie sollen die Verdauung anregen und dafür verantwortlich sein, dass alle aufgenommenen Nährstoffe optimal absorbiert werden können. Außerdem sind Bitterstoffe in der Lage, Schadstoffe aus unserem Körper zu schleusen und somit für einen gesunden Darm zu sorgen. Außerdem regen sie auch die Bauchspeicheldrüse und Gallenblase an (11).

Aus diesen Gründen werden Bitterstoffe auch in der traditionellen chinesischen Medizin eingesetzt. Die Substanzen werden hierbei als Allheilmittel eingesetzt und verschiedenste Krankheiten werden damit behandelt. Im Rahmen einer Studie konnte außerdem die Aktivierung bestimmter Bittergeschmacks-Rezeptoren durch Bitterstoffe erforscht werden (12).

Rezeptoren spielen in unserem Organismus eine große Rolle. Sie sind dafür zuständig, dass wir bestimmte Reize erst wahrnehmen können. Das bedeutet, durch genannte Bittergeschmacks-Rezeptoren wird unserem Körper der bittere Geschmack signalisiert. Diesen empfinden wir im ersten Moment als unangenehm, da unser Gehirn einen bitteren Geschmack mit giftigen Substanzen in Verbindung bringt (13).

Vor der bitteren Note bei Chicorée brauchen Sie jedoch keine Angst haben – ganz im Gegenteil. Mittlerweile gibt es auch aufgrund des Geschmacks bitterstoffärmere Sorten, welche jedoch in diesem Zusammenhang eher weniger zu empfehlen sind. 

Es lohnt sich also sehr, den knackigen Salat in den Speiseplan mit aufzunehmen und zeigt, warum Chicorée gesund ist. 

Merke!

Die Bitterstoffe in Chicorée regen die Verdauung an und sorgen für einen gesunden Darm.

Gut zu wissen: Chicorée sollte im Dunkeln gelagert werden, da sich durch Lichteinflüsse die Farbe verändert und der ohnehin bittere Geschmack noch intensiver wird. Daher ist es ratsam, den Salat im Gemüsefach im Kühlschrank zu lagern. Hier hält er sich bis zu acht Tage frisch. Durch das Abspülen mit warmem Wasser kann der bittere Geschmack etwas reduziert werden.

Hier gibt es leckere Chicorée-Rezepte:

Wissen zum Mitnehmen 

Warum ist Chicorée gesund? Der knackige Salat ist voll von wichtigen Nährstoffen wie Kalium oder Folsäure. Außerdem soll enthaltenes Beta-Carotin für eine Steigerung der kognitiven Leistungsfähigkeit sorgen. 

Des Weiteren können Carotinoide, somit auch Beta-Carotin, nachgewiesen das Risiko von Herzerkrankungen senken. Die reichlich enthaltenen Bitterstoffe regen zudem die Verdauung an und sorgen dafür, dass Schadstoffe aus dem Darm geschleust werden. 

Wissenschaftlich geprüft von unseren EAT SMARTER Experten
Top-Deals des Tages
Artikel von Amrapur Overseas stark reduziert
VON AMAZON
60,20 €
Läuft ab in:
Elektrische Luftpumpen und Autozubehör von Oasser
VON AMAZON
27,19 €
Läuft ab in:
Bis zu 20% reduziert von Elmer's, Sharpie und Paper Mate
VON AMAZON
Preis: 20,00 €
13,50 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar