10 ballaststoffreiche Lebensmittel, die Ihre Verdauung ankurbeln

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Dinkel

Ballaststoffe sind ein wichtiger Bestandteil von Vollkornprodukten, Gemüse- oder Obstsorten. Sie sorgen dafür, dass wir nach einer Mahlzeit lange gesättigt bleiben, fördern die Verdauung und können zudem das Darmkrebs-Risiko senken. EAT SMARTER zeigt ihnen, mit welchen Lebensmitteln Sie ordentlich positiven "Ballast" tanken können.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Dinkel
  2. Grünkern
  3. Vollkornnudeln
  4. Haferflocken
  5. Rosenkohl
  6. Fenchel
  7. Kidneybohnen
  8. Heidelbeeren
  9. Getrocknete Feigen
  10. Mandeln

1. Dinkel

Dinkel hat in letzter Zeit viele Anhänger gewonnen und ist heutzutage sogar das beliebteste Brotgetreide. Ob in Keksen oder Brötchen – Dinkelmehl kann beim Backen problemlos Weizenmehl ersetzen und hat dabei sogar einen höheren Eiweißgehalt. Peppen Sie doch Ihr Müsli mal mit Dinkelflocken auf oder verpassen Sie Gemüsebratlingen mit gekochten Dinkelkörnen eine Extraportion Ballaststoffe, denn in 100 Gramm Dinkel stecken 11 Gramm gesunde Ballaststoffe.

2. Grünkern

Grünkern

Grünkern ist extrem gesund! Es enthält neben reichlich Ballaststoffen, Magnesium und Phosphor auch viele B-Vitamine, was das Getreide zur wahren Nervennahrung macht. Besonders für Vegetarier ist Grünkern interessant, denn er stellt eine perfekte pflanzliche Eiweiß- und Eisenquelle dar. Sie wissen nicht, wie Sie die gesunden Körner am besten zubereiten können? Hier geht es zu leckeren Rezepten mit Grünkern.

3. Vollkornnudeln

Vollkornspaghetti

Hmmm, Pasta schmecken einfach immer! Besonders die Variante aus dem vollen Korn überzeugt mit einem hohen Ballaststoffanteil. So werden Nudelsalate oder -aufläufe zu richtigen Sattmachern und tun unserem Körper gleichzeitig etwas Gutes. Probieren Sie auch mal Vollkornnudeln aus Dinkelmehl, diese haben einen leicht nussigen Geschmack und sind meist in Bio-Qualität zu finden.

4. Haferflocken

Haferflocken

Haferflocken sind wahre Gesundheitswunder! Sie haben nicht nur einen sehr hohen Gehalt an Ballaststoffen (10 Gramm pro 100 Gramm Haferflocken), sondern sind auch reich an Eiweiß, Mineralstoffen (wie zum Beispiel Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink) und vielen Vitaminen (vor allem B1, B9 und Vitamin K). Außerdem können sie einiges mehr als nur ein gesundes Frühstück sein! Ob in süßen Müsliriegeln oder in herzhaften Bratlingen – vielseitiger geht es ja wohl kaum!

5. Rosenkohl

Rosenkohl

Der kleine Kohl hat es in sich, denn die grünen Vitaminbomben haben einen hohen Ballaststoff- und Eiweißgehalt und sind reich an Vitamin C. Wer den leicht bitteren Geschmack des Rosenkohls nicht so gerne mag, kann ein wenig Zucker oder Gemüsebrühe ins Kochwasser geben, denn dies schwächt das intensive Aroma des Kohls ab. Verpassen Sie Ihrem Körper doch eine Ladung Ballaststoffe, indem Sie den Rosenkohl nicht nur als kleine Beilage, sondern zum Beispiel in Form eines Auflaufs genießen!

6. Fenchel

gefüllter Fenchel

Viele ätherische Öle verleihen der hellen Knolle ein ganz besonderes Aroma, welches besonders mediterrane Gerichte zur Geschmacksexplosion machen. Doch Fenchel punktet auch mit hohem Ballaststoffgehalt und vielen Mineralstoffen wie Magnesium, Calcium, Phosphor und Eisen. Probieren Sie deshalb doch einmal Fenchel lecker überbacken oder cremig im Risotto.

7. Kidneybohnen

Kidneybohnen

Klein aber oho! Kidneybohnen strotzen nur vor pflanzlichem Eiweiß und haben zugleich mit 21 Gramm pro 100 Gramm einen hohen Ballaststoffgehalt. Das macht sie zu einem gesunden Sattmacher, der in Chili con carne oder als Salatzutat nicht fehlen darf! Nebenbei liefert die rote Bohne noch viel Magnesium für starke Nerven und gesunde Muskeln.

8. Heidelbeeren

Heidelbeeren

Mit den kleinen Beeren erleben Sie Ihr blaues Wunder! Denn diese haben nicht nur einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, sondern punkten auch mit reichlich Vitamin C und E für guten Zellschutz und ein starkes Immunsystem. Ob in Muffins oder SmoothiesHeidelbeeren dürfen auf keinen Fall fehlen!

9. Getrocknete Feigen

Getrocknete Feigen

Getrocknete Feigen sind besonders wegen ihrem hohen Gehalt an schnell verfügbaren Kohlenhydraten ein perfekter Snack vor dem Sport. Ein Ballaststoffgehalt von 13 Prozent sorgt zudem für eine gute Verdauung. Besonders in der orientalischen Küche verleihen die süßen Trockenfrüchte auch herzhaften Gerichten in Kombination mit Hirse oder Couscous das besondere Etwas.

10. Mandeln

Mandeln

Mandeln sind nicht nur wegen ihrer gesunden Fette so wertvoll, sondern überzeugen auch mit viel Eiweiß, Vitamin E, Beta-Carotin und Calcium. Ballaststoffe finden sich bei den süßen Nüssen besonders in der braunen Haut, die die Kerne umschließt. Außerdem sollten Mandeln immer gut gekaut werden, denn nur so können sie gut und problemlos verdaut werden.

 
Auch super: Weizenkleie oder Leinsamen (oder beides :), einfach 1 EL ins Müsli/Joghurt/wo's schmeckt reingeben. Gibts eigentlich in allen größeren Supermärkten.
 
Dieser Artikel ist sehr interessant, wie alle Ihre Beiträge bisher. Dadurch konnte ich schon viel für meine persönliche Ernährung entdecken und umsetzen.
Schreiben Sie einen Kommentar