Bulgur kochen – so geht's!

Von Marieke Dammann
Aktualisiert am 12. Mär. 2021
Bulgur kochen

Nahrhaft und sättigend gehört der Bulgur in den orientalischen Ländern zu den Grundnahrungsmitteln. Was Sie alles zu dem vielseitigen Getreide wissen sollten und wie Sie Bulgur kochen, erfahren Sie hier.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Bulgur kochen
  2. Tipps und Tricks: Bulgur zubereiten
    1. Bulgur in der Pfanne zubereiten
    2. Bulgur in der Mikrowelle kochen
  3. Kann man Bulgur roh essen?
  4. Angebrochenen Bulgur rasch verbrauchen
  5. Wissen zum Mitnehmen

Bulgur zubereiten kann sehr vielseitig sein, denn der Weizen eignet sich sowohl im Salat, als Füllung, in Suppen, geformt als Bällchen, in der süßen Variante und vieles mehr. Viele Tipps und Tricks zum Bulgur kochen gibt es hier.

Bulgur kochen

Zum Bulgur zubereiten benötigen Sie nicht viel. Das Bulgur-Wasser-Verhältnis ist eine Tasse Bulgur zu anderthalb bis zwei Tassen Wasser. Für mehr Aroma wird noch ein Teelöffel Salz hinzugegeben, alternativ kann auch Gemüsebrühe verwendet werden. Wichtig vor dem Kochen ist, dass Sie den Bulgur unter fließendem Wasser spülen.

Doch warum muss man Bulgur waschen? Durch diesen Vorgang werden Verschmutzungen entfernt und überflüssige Stärke wird aus dem Korn gespült, wodurch der Bulgur im Anschluss locker und körnig wird. Wird das Waschen ausgelassen, kann der geschrotete Weizen leicht verklumpen. Geben Sie den Bulgur zum Waschen in ein feines Sieb und spülen Sie ihn solange, bis das Wasser klar ist.

Bulgur kochen in drei Schritten:

  1. Den eisenreichen Bulgur zunächst unter fließendem Wasser reinigen. Anschließend mit der anderthalbfachen oder doppelten Menge Wasser in einen Topf mit etwas Salz geben.
  2. Den Topf auf den Herd stellen und das Wasser zum Kochen bringen.
  3. Sobald das Wasser kocht, die Hitze reduzieren und den Bulgur für circa 20 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Lesen Sie auch: Unsere Bulgur Warenkunde

Tipps und Tricks: Bulgur zubereiten

Sie können Bulgur in Super- oder Drogeriemärkten, im Bioladen, in orientalischen Supermärkten oder auch online kaufen. Für eine Person benötigen Sie etwa 80 Gramm Bulgur, wenn das Weizenschrot Hauptbestandteil des Gerichtes ist.

Als Beilage benötigen Sie hingegen nur etwa 50 Gramm pro Person. Zum Bulgur passen viele Gemüsesorten und Sie können ihn prima zu Salaten weiterverarbeiten. In Kombination mit Früchten wird das Korn zu einem leckeren Dessert.

Bulgur in der Pfanne zubereiten

Das Weizenschrot eignet sich auch prima, um es in der Pfanne anzubraten. Hierfür benötigen Sie lediglich eine Pfanne mit höherem Rand, in der Sie den Bulgur mit einer gehackten Zwiebel und Gewürzen nach Wahl rösten. Anschließend wird Wasser hinzugegeben, um den Bulgur zu kochen. Einmal aufkochen und dann bei geringer Hitze zwischen 10–20 Minuten quellen lassen.

Bulgur in der Mikrowelle kochen

Im Handumdrehen fertig ist Bulgur, der in der Mikrowelle zubereitet wird. Hierfür einfach den Bulgur mit Wasser im Verhältnis 1:2 in einem mikrowellengeeigneten Gefäß für zwei Minuten in die Mikrowelle geben. Nachdem er weitere zehn Minuten Zeit zum Quellen hatte, kann er perfekt zu leckeren Gerichten verarbeitet werden.

Merke!
Bulgur gibt es im Supermarkt und Co. zu kaufen. Für eine Person benötigen Sie etwa 80 Gramm der Körner, wenn es keine Beilage sein soll. Ansonsten reichen auch 50 Gramm aus. Sie können Bulgur auch in der Pfanne oder Mikrowelle zubereiten.

Kann man Bulgur roh essen?

Bei der Herstellung von Bulgur wird der Weizen zunächst eingeweicht und gedämpft, danach luftgetrocknet und schlussendlich zu Schrot zerbrochen. Bulgur ist durch diesen Vorgang grundsätzlich vorgekocht und kann daher auch roh gegessen werden. Es ist allerdings ratsam, Bulgur vor der Weiterverarbeitung für circa 15 Minuten im Wasser quellen zu lassen, da dadurch die Verdaulichkeit verbessert wird.

Angebrochenen Bulgur rasch verbrauchen

Bereits geöffnete Verpackungen sollten zügig verbraucht werden, denn Bulgur ist nach Anbruch nur begrenzt haltbar. Das Weizenschrot sollte nach maximal einem halben Jahr entsorgt werden, da sich der Geschmack verändert und der Bulgur schlecht wird. Um nach der Öffnung der Packung nicht täglich Bulgur essen zu müssen, können Sie die übrigen Körner in eine luftdicht verschließbare und lichtundurchlässige Dose, beispielsweise Tupperwaren, umfüllen.

Leckere Bulgur-Rezepte finden Sie hier.

Wissen zum Mitnehmen

Bulgur gilt in den orientalischen Ländern als Grundnahrungsmittel und erfreut sich auch hier immer größerer Beliebtheit, da das Weizenschrot vielseitig verwendbar ist.

Für ein Basis-Rezept benötigen Sie etwa 80 Gramm Bulgur pro Person, den Sie vor dem Kochen unter fließendem Wasser reinigen sollten. Anschließend mit der anderthalbfachen bis doppelten Menge Wasser und etwas Salz in einem Topf zum Kochen bringen und anschließend für circa 20 Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel quellen lassen.

Verarbeiten Sie den Bulgur anschließend zu einem leckeren Salat mit reichlich Gemüse, mit frischen Früchten zu einem süßen Dessert oder füllen Sie damit vegetarische Rouladen.

Schreiben Sie einen Kommentar