Regionale Küche

Kartoffel-Hack-Suppe mit Pilzen

4.8
Durchschnitt: 4.8 (15 Bewertungen)
(15 Bewertungen)
Kartoffel-Hack-Suppe mit Pilzen

Kartoffel-Hack-Suppe mit Pilzen - Deftiges zum Löffeln aus der Heimat. Foto: Iris Lange-Fricke

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
609
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Neben der enthaltenen Stärke sind in Kartoffeln zudem auch Vitamin C und Eiweiß vorhanden. In Kombination mit dem Fleisch entsteht so eine hohe Eiweißqualität, die der Körper gut verarbeiten kann. So macht die Suppe satt und schenkt den Muskeln reichlich Nahrung. Lauch kann bei empfindlichen Menschen zu Blähungen führen. Mit etwas Kümmel kann dem entgegen gewirkt werden. 

Bei der Kartoffel-Hack-Suppe mit Pilzen wurde auf Pfeffer, der aus fernen Ländern kommt, verzichtet. Dafür würzt in Deutschland angebauter Kümmel die Suppe hervorragend und gibt ihr noch einen pikanten Geschmack. Statt Rinderhackfleisch können Sie auch gegarte braune Linsen verwenden. So wird das Gericht zu einem vegetarischen Genuss. 

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien609 kcal(29 %)
Protein30 g(31 %)
Fett42 g(36 %)
Kohlenhydrate28 g(19 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,6 g(15 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D1,5 μg(8 %)
Vitamin E4,8 mg(40 %)
Vitamin K66,9 μg(112 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin17,1 mg(143 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure105 μg(35 %)
Pantothensäure2,1 mg(35 %)
Biotin17,2 μg(38 %)
Vitamin B₁₂4,6 μg(153 %)
Vitamin C51 mg(54 %)
Kalium1.411 mg(35 %)
Calcium116 mg(12 %)
Magnesium93 mg(31 %)
Eisen5,1 mg(34 %)
Jod26 μg(13 %)
Zink6,6 mg(83 %)
gesättigte Fettsäuren16,9 g
Harnsäure203 mg
Cholesterin102 mg
Zucker gesamt5 g

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
200 g Lauch (1 kleine Stange)
2 EL Rapsöl
800 ml Gemüsebrühe
Salz
½ TL gemahlener Kümmel
200 g Champignons
400 g Rinderhackfleisch
½ TL getrockneter Majoran
200 g Schlagsahne
20 g Petersilie (0.5 Bund)
40 g Walnüsse
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Topf, 1 beschichtete Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Lauch putzen, waschen, längs halbieren und in feine Ringe schneiden.

2.

1 EL Rapsöl in einem Topf erhitzen, Kartoffeln und den Lauch zugeben und 3–4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit der Brühe angießen, mit Salz und Kümmel würzen und 10–15 Minuten garen.

3.

Währenddessen Pilze putzen, ggf. waschen und in Scheiben schneiden. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, erst das Hackfleisch 5 Minuten unter Rühren anbraten, dann die Pilze zugeben und weitere 3 Minuten mit braten. Mit Majoran, Salz und Kümmel würzen.

4.

Sahne und die Pilz-Hackmischung zur Suppe geben, rühren und erhitzen lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Walnüsse grob hacken. Suppe mit Petersilie und Walnüssen garniert servieren.

 
Ich püriere die Kartoffeln und den Lauch immer bevor ich das Hackfleisch und die Champignons hinzufügen. Super lecker
Bild des Benutzers Mella Bella
Habe das Rezept heute ausprobiert, koche nicht oft und es hat super geklappt und toll geschmeckt! Danke 😀
Bild des Benutzers Mella Bella
Habe noch Spinat hinzugefügt hat super gepasst.
 
Super Rezept und schmeckt. Uns schmeckt die Suppe nach einem Tag oder nach dem Aufwärmen besser. Auch ist dann die Konsistenz besser und nicht mehr so wässrig. Also super geeignet zum Vorkochen. Spitze ist auch, dass sich die Suppe einfrieren und ohne Geschmacksverlust aufwärmen lässt. Wir haben sie fest in unseren Speiseplan aufgenommen und jetzt immer ein paar Portionen im Tiefkühler. Vielen vielen Dank!
 
Super lecker, gesund, sehr sättigend und einfach! Perfektes Rezept für den Feierabend!
 
Wir haben für uns eine Alternative zu diesem Rezept gefunden... - anstatt Lauch Karotten - etwas weniger Hack (250g) - die Suppe haben wir mit einem Zauberstab pürriert - anstatt Sahne Milch (3.5%), weil die pürrierten Kartoffeln binden
 
Bestimmt auch lecker, nur ein völlig anders Gericht!