Paprika

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018

Paprika: Lesen Sie in der EAT SMARTER-Warenkunde alles, was Sie über das Gewürz Paprika wissen müssen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Das sollten Sie über Paprika wissen
  2. Unsere liebsten Rezepte mit Paprikapulver
  3. Wie gesund ist eigentlich Paprika?
  4. Einkaufs- und Küchentipps für Paprika
    1. Einkauf

Das sollten Sie über Paprika wissen

Weil Paprika botanisch zur selben Familie gehört wie Chili, wundert es nicht, dass im Paprika ähnliche Inhaltsstoffe vorhanden sind. Auch Paprika enthält das scharfe Alkaloid Capsaicin, das Bakterien und Pilze wirksam bekämpfen kann und die Durchblutung fördert. Im Paprikapulver sind, je nachdem, ob es sich um milden Delikatess-Paprika oder scharfen Rosenpaprika handelt, 5 bis 250 Milligramm enthalten.

Unsere liebsten Rezepte mit Paprikapulver

Hier gelangen Sie zu allen Paprikapulver-Rezepten.

Wie gesund ist eigentlich Paprika?

Weil man Paprika nicht prisen-, sondern löffelweise verwendet, spielen nicht nur die würzenden Substanzen im Paprika, sondern auch Vitamine eine Rolle. Paprikapulver ist extrem reich an Beta-Carotin und verwandten Substanzen, denen Schutzwirkungen gegen Krebs und andere Zivilisationskrankheiten nachgewiesen wurden. Dazu kommt noch der hohe Vitamin-C-Gehalt von Paprika. Guter ungarischer Paprika enthält 30 Milligramm pro 100 Gramm, das ist mehr als doppelt so viel, wie in einem durchschnittlichen Apfel von 100 Gramm steckt.

Es gibt Menschen, die auf das speziell in scharfen Sorten paprika vorhandene Capsaicin mit Tränen und laufender Nase reagieren. Bedenklicher ist allerdings der manchmal hohe Gehalt des Schimmelgiftes Aflatoxin im Paprika. Falsch gelagerter Paprika ist durch seinen recht hohen Fett- und Zuckergehalt nämlich ein guter Nährboden für Schimmelarten, die Gifte ausscheiden.

Nährwerte von Paprika (edelsüß) pro 100 Gramm  
Kalorien 357
Eiweiß 14,8 g
Fett 13 g
Kohlenhydrate 34,9 g
Ballaststoffe 20,9 g

Einkaufs- und Küchentipps für Paprika

Einkauf

Am besten sollten Sie nur Paprikapulver angesehener Gewürzfirmen kaufen. Dort werden die Rohstoffe in der Regel gründlich auf Aflatoxin geprüft. Billige Sonderangebote von fliegenden Händlern auf Wochenmärkten sollten Sie vorsichtshalber links liegen lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar