bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Pinterest
Nächster Artikel
Clean Eating Blog von Adaeze Wolf

Buddha Bowls: bunt, gesund & nahrhaft

Von Adaeze Wolf
Aktualisiert am 29. Jan. 2019

Sie sind bunt, gesund und verbreiten gute Laune: Vielleicht haben Sie in diesem Zusammenhang schon mal von Buddha Bowls, oder Rainbow Buddha Bowls gehört? Wenn nicht, dann empfehle ich Ihnen den Trend, um die kleinen bunten Schüsselchen mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Es lohnt sich!

0
Drucken

Buddha Bowl

Was sind Buddha- und Rainbow Buddha Bowls?

Eine Buddha Bowl ist eine kunterbunte Mischung an ausgewogenen und gesunden Leckereien, in denen die geballte Kraft an Vitaminen und Mineralstoffe steckt. Alles, was Sie für eine ausgewogene Ernährung benötigen, um fit und gestärkt durch den Tag zu kommen, findet sich in einer Rainbow Buddha Bowl wieder.

Den Trend, alles Gute aus einer Schüssel zu essen, kennen wir bereits von den allseits beliebten Smoothie Bowls. Auch der Buddha Bowl-Trend schwappte, wie so oft, aus den USA. zu uns herüber und erfreut sich größter Beliebtheit. Für mich sind Buddha Bowls allerdings mehr als nur ein neuer Food-Trend.

Rainbow Buddha Bowls sind mehr als nur ein Trend

Warum? Ganz einfach! Weil in dieser Schüssel so ziemlich alles landet, was gesund ist, satt und glücklich macht. Dabei steht der Begriff "Rainbow" für die Vielfalt der Farben unseres Obst- und Gemüseangebotes.

"Buddha" steht strenggenommen für die meditative Form des Essens, dessen Ursprung in der Tradition des Zen-Buddhismus liegt. Im Kern geht es dabei um bewusstes Essen, Dankbarkeit, Liebe und Respekt vor der Nahrung.

Buddha Bowl

Geballte Vitamin- und Nährstoffdichte in einer Schüssel

Fragen Sie sich manchmal, ob Sie auch tatsächlich alle Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Eiweiß) in einem ausgewogenen Verhältnis über den Tag verteilt zu sich nehmen? Bei der Zusammenstellung Ihrer Buddha Bowl können Sie darauf ganz einfach Einfluss nehmen. Grundsätzlich findet in der Schüssel Platz, was schmeckt und gesund ist. Bevorzugt werden aber vor allem Lebensmittel mit einer besonders hohen Nährstoffdichte.

Dazu zählen zum Beispiel die vielen Pseudogetreidearten wie Quinoa, Hirse oder Amarant. Durch die Zugabe von Vollkornreis und –nudeln können Sie die Menge an komplexen Kohlenhydraten steuern. Hülsenfrüchte wie Linsen und Kichererbsen oder Pseudogetreide wie Quinoa, liefern wertvolles Eiweiß.

Eine Kombination aus Gemüse und/oder Obst sorgt spielend leicht für den nötigen Mix an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen, was Ihre körperliche Fitness stärkt und den Stoffwechsel auf Trab hält. Gesunde Fette können Sie durch Avocados, Nüsse oder wertvollen Ölen wie Leinsamen- und Kokosöl, zufügen.

Rainbow Buddha Bowls sind demnach nicht nur durch ihr Farbspiel hübsch anzusehen, sondern versorgen Sie in erster Linie mit der geballten Ladung an Vitaminen und Nährstoffen.

Buddha Bowls sind schnell & einfach zubereitet

Von Salat über Getreide beziehungsweise Pseudogetreide bis hin zu frischem Gemüse und Obst. Passen Sie Mengenverhältnis der einzelnen Lebensmittel Ihrem persönlichen Geschmack und Bedürfnissen an. Sprich, treiben Sie viel Sport, dann erhöhen Sie den Kohlenhydrat- und Eiweißanteil in Ihrer Schüssel.

Sind Sie daran interessiert, Ihr Gewicht zu regulieren oder ein paar überflüssige Pfunde loszuwerden, dann entscheiden Sie sich für mehr eiweißhaltige Lebensmittel in Ihrer Bowl.

Buddha Bowls sind abwechslungsreich und vielseitig

Lassen Sie Ihrer Kreativität bei der Zusammenstellung freien Lauf. Erlaubt ist, was schmeckt! Ich rate jedoch dazu, vor allem frisches Gemüse und Blattgrün, wann immer möglich, saisonal und regional einzukaufen.

Durch die kürzeren Lieferwege bleibt garantiert, dass wertvolle Nährstoffe nicht auf der Strecke bleiben, sondern direkt auf dem Teller landen, was wiederum Ihrer Gesundheit zugute kommt. Gleichzeitig schont regionales Einkaufen natürlich auch Ihren Geldbeutel.

Buddha Bowls sind perfekte Resteverwerter

Eine Buddha Bowl eignet sich hervorragend, um Übriggebliebenes vom Vortrag zu verwerten. Ob Gemüse, Nudeln, Reis oder selbst gemachtes Salatdressing. Mit einer Kombination aus neuen frischen Zutaten lässt sich aus dem Vortagesrest schnell eine neue Mahlzeit zusammenstellen.

Buddha Bowls sind die ideale Meal Prep Mahlzeit

Dadurch, dass Sie alle Ihre Lebensmittelreste vom Vortag verwerten und Vieles problemlos für ein paar Tage vorbereiten bzw. vorkochen können, sind Buddha Bowls gleichzeitig die perfekte Meal Prep Mahlzeit. Vor allem dann, wenn aufgrund eines hektischen Alltags wenig Zeit zum Kochen bleibt und Sie sich aber dennoch gesund und ausgewogen ernähren möchten, werden Sie Buddha Bowls lieben lernen.

Gibt es bei der Zubereitung etwas zu beachten?

Eigentlich nicht, was das Schöne daran ist. Lassen Sie Ihrer Kreativität in der Zusammenstellung freien Lauf und kombinieren Sie nach Belieben. Sie können rohe wie gekochte und warme wie kalte Zutaten miteinander kombinieren. Ich variiere bei der Zusammenstellung nach Lust und Laune und entscheide kurzfristig, ob ich meine Buddha Bowl vegan-, vegetarisch oder mit einer Fisch- bzw. Fleischbeilage zubereite.

Rainbow Buddha Bowls

Die Grundlage der Rainbow Buddha Bowl

Als Grundlage eignen sich Vollkornreis oder Pseudogetreidearten wie Canihua, Quinoa, Amarant oder Hirse. Kartoffeln, Süßkartoffeln oder Kichererbsen machen sich in der Schüssel aber mindestens genauso gut. Dazu geben Sie saisonales Gemüse wie Grünkohl, Spinat, Rotkohl.

Dünsten Sie das Gemüse, wenn Sie mögen, zuvor in etwas Öl. Dadurch entfaltet sich der Geschmack. Außerdem wird es bekömmlicher und die enthaltenen Vitamine können von unserem Körper besser aufgenommen werden. Falls Sie sich fürs Dünsten entscheiden, dann achten Sie jedoch darauf Gemüse immer nur kurz zu dünsten, damit es bissfest bleibt und auch tatsächlich alle Vitamine enthalten blieben.

Toppings

Sie haben die Wahl und entscheiden selbst, ob Ihre Bowl vegan, vegetarisch mit Fisch oder Fleisch zubereitet wird. Besondere Add-ons für mich sind: Fisch wie Lachs oder Garnelen sowie Hühnchen oder ein Spiegelei. Nüsse sind ebenfalls tolle Toppings, liefern zusätzliches Eiweiß und machen sich auch geschmacklich in jeder Bowl sehr gut.

Dressing

Entscheiden Sie sich zum Schluss für ein leckeres Dressing nach Wahl. Erst das Dressing verleiht Ihrer Buddha Bowl den besonderen Geschmack. Einzig zu beachten: Bereiten Sie Ihr Dressing nach Möglichkeit selbst zu. Gekaufte Dressings und Soßen enthalten meistens viel zu viel Zucker und sind mit allerlei Zusatzstoffen versehen, die nichts in einer gesunden Schüssel zu suchen haben.

Ich liebe zum Beispiel mein Asia-Dressing, das ich aus einer Sojasoße, Ahornsirup, Limettensaft und frischen Chilis zubereite. Aber auch ein Joghurt-Dressing oder ein Dressing aus Essig und Öl sind tolle Möglichkeiten, um Ihre Buddha Bowl zu verfeinern. Erlaubt ist eben, was schmeckt.

Und haben Sie Lust den neuen Bowl-Trend mal auszuprobieren? Ich finde, sie passen perfekt in den heutigen Zeitgeist. Vor allem dann, wenn wenig Zeit für die Zubereitung Ihrer Mahlzeiten bleibt und Sie sich dennoch ausgewogen und gesund ernähren möchten, sind Buddha Bowls die perfekte Lösung.

Zum Buddha-Bowl-Rezept ►

In meinen aktuellen Clean Eating Workshops möchte ich auch Sie vom aktuellen Bowl-Trend überzeugen und werde mit den Teilnehmern eine sommerlichleichte Buddha Bowl zubereiten. Haben Sie Lust mit mir zu kochen? Alle Infos zum Workshop-Menü finden Sie im aktuellen Flyer.

Weitere Buddha Bowl-Rezepte finden Sie auch auf meinem Blog.

Herzlichst,

Ihre Adaeze


Top-Deals des Tages

DCOU Neues Design Premium Aluminium Schleifer 2.5 Zoll 4-teilig Tabak-Schleifer mit Pollenfänger Exklusives Mahlwerk Mühle (Schwarz)
VON AMAZON
16,00 €
Läuft ab in:
AUKUYEE Sous Vide Sou Vide Stick Sous-Vide Garer Wi-Fi App Steuerung Präzisionskochtopf Immersion Zirkulator mit Genauem Temperatur Digital Timer Trockenlaufschutz 1100W (Schwarz)
VON AMAZON
93,49 €
Läuft ab in:
NTONPOWER Kabelboxen Groß-Schwarz/Grau
VON AMAZON
16,13 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar