Wissenschaftlich geprüft
Ernährung bei Krankheiten

Ernährung bei Reflux

Von Maren Baumgarten und Katharina Borgerding
Aktualisiert am 13. Nov. 2020
Ernährung bei Reflux / Foto: Iris Lange-Fricke
Ernährung bei Reflux / Foto: Iris Lange-Fricke

Etwa jeder fünfte Erwachsene in Deutschland leidet an der Refluxerkrankung. Noch deutlich mehr kennen das Leitsymptom Sodbrennen. Die richtige Ernährung bei Reflux kann die Beschwerden lindern und eine weitere Schädigung der Speiseröhre verhindern. Alles, was Sie zum Thema Reflux-Ernährung wissen müssen, erfahren Sie hier.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
 
Ich habe Reflux und nehme keine Medikamente, ich möchte es mit Gewichtsabnahme und Ernährungsumstellung versuchen, ich habe mit Sport angefangen und hoffe es hilft mir. Ich muss aber sagen das es mir tagsüber gut geht, die Beschwerden fangen exakt dann an, wenn ich ins Bett gehen möchte, als würde der Reflux sagen ne meine liebe du gehst nicht schlafen. Und auch wenn ich es mit erhörte Schlaf Position versuche kommen die Beschwerden dennoch, heute Morgen um 3:00 Uhr wurde es wieder so schlimm das ich mich übergeben musste, nicht, weil mir übel ist, genau warum weiß ich nicht und versuche es raus zu finden, 20 min vorher hatte ich so ein brennen und druck bis zum Hals hoch, und dann sehr viel Speichelfluss, und dann musste ich mich übergeben, egal wie ich gelegen habe das brennen kam, ich hatte ein Glas Milch getrunken was mir eigentlich hilft, tat es dann aber nicht, dann hatte ich einen Natur Jogurt mit Honig gegessen (bevor ich mich übergab) half alles nichts der Reflux wollte gewinnen und hatte er ja dann auch, ich musste mich übergeben. Gibt es etwas was ich noch tun kann damit das brennen nicht nachts kommt, ich habe jetzt schon angst das es heute Nacht wieder so schlimm kommt und möchte deswegen schon gar nichts mehr essen, ich muss aber essen um meinen Sport zu machen und meinen Körper an der Leistung zu halten um abzunehmen, bitte sagen Sie mir was ich tun kann. Herzliche Grüße Sissi
 
Bin Refluxpatientin mit Hiatushernie axial 3-4 cm, habe ca. 4 Jahre Pantoprazol genommen, möchte davon aber dauerhaft loskommen. Deshalb seit 1 reichlichem Jahr gaaanz langsames Ausschleichen der PPI mit Ernährungsumstellung. Habe viel im Netz recherchiert über Ernährung bei Reflux. Da gibt es so viel widersprüchliche Angaben! Gekochtes Gemüse und Eiweiß ist klar, aber sind nun Kohlenhydrate gut oder nicht, z.B. Vollkornbrot und Kartoffeln? Blähendes Gemüse ist tabu, aber ich kenne nur 2 Gemüse, die nicht blähen (Spargel und Möhren). Kann man den Schließmuskel (Cardia) irgendwie stärken, damit er wieder besser funktioniert? Habe mal gelesen, dass Bauchatmung helfen soll. Aber würde das bei Zwerchfellbruch auch funktionieren? Als Letztes: Wie ist das mit der Magensäure? Habe immer gedacht, die schießt nur dann ein, wenn Nahrung im Magen ankommt. Ist der Magen nie ganz leer und warum befindet sich immer so viel Säure im Magen, dass sie hochschwappt, auch nachts und wenn man viele Stunden nichts gegessen hat? Das ist doch irgendwie reine Verschwendung.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Guten Tag Frau R. wir möchten Ihnen gerne generelle Empfehlungen zur Ernährung geben: - Normalisierung des Körpergewichtes - Essen Sie mehrere kleine über den tag verteile proteinreiche Mahlzeiten - und nur kleine Abendmahlzeiten - Legen Sie sich nur Nacht in die sogenannte "Antirefluxlagerung" (mit erhöhtem Oberkörper schlafen) - Meiden Sie fettreiche Mahlzeiten, Alkohol, Nikotin, Kaffee, Schwarz- und Pfefferminztee, Schokolade, und Zitrusfrüchte (auch Saft davon). Wir hoffen Ihnen damit etwas helfen zu können. EAT SMARTER
 
Muß ich bei Reflux auf Kaffee ganz verzichten? kann ich Espresso trinken
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Herr Oehl, Sie sollten Kaffee nur in kleinen Mengen zu sich nehmen. Espresso ist nicht ratsam. Viele Grüße von EAT SMARTER
Schreiben Sie einen Kommentar