bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Nächster Artikel
Powerstoff

Das sind die besten eiweißhaltigen Lebensmittel!

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 14. Jan. 2019
Eiweißhaltige Lebensmittel geben Power Eiweißhaltige Lebensmittel geben Power

Wer sich eiweißreich ernährt, wird schneller satt, bleibt gesund, baut nebenher Muskeln auf und Fett ab. Warum das so ist, und welches die besten eiweißhaltigen Lebensmittel sind, verrät Ihnen EAT SMARTER hier.

27
Drucken

Eiweißhaltige Lebensmittel machen schneller satt als Kohlenhydrate und Fette

Ein gesunder Körper braucht Kohlenhydrate, Eiweiße und auch einen Anteil an Fett – gibt es an einer Stelle einen Überschuss, wird er wieder abgebaut. Inzwischen ist nachgewiesen, dass eiweißhaltige Lebensmittel deswegen schneller sättigen, weil ein viel größerer Teil der Kalorien aus Eiweiß (etwa 25 %) für die Verdauung benötigt wird, als jene Teile aus Kohlenhydraten (rund 10 %) oder Fetten (nur 0-3 %), das heißt, diese Kalorien der Eiweiße werden direkt als Wärme verbrannt werden und gar nicht erst vom Körper als Reserve genutzt. Mit anderen Worten: Alles Fette und Kohlenhydratreiche setzt schneller an als eine eiweissreiche Ernährung.

Viele Sportler setzen aus diesem Grund auf Lebensmittel mit einem hohen Proteingehalt oder anderen eiweißreichen Quellen, wie etwa Eiweißpulver(Whey) für Shakes und Smoothies. Dies soll den Muskelaufbau weiter steigern. Tatsächlich ist ein Zusatz in Form von Tabletten, Eiweißriegeln oder Protein-Shakes jedoch nicht unbedingt notwendig, immerhin gibt es zahlreiche Nahrungsmittel (wie z.B. Skyr, Pintobohnen oder Kidneybohnen), die einen hohen Eiweißanteil besitzen. Welche Eiweißquellen es unter die Top 10 geschafft haben, erfahren Sie im Folgenden. 

Eiweißhaltige Lebensmittel – die TOP 10-Liste

Eine ultimative Auswahl zu treffen ist schwer, doch aus den zahlreichen Experten-Listen mit sehr eiweißhaltigen Lebensmitteln ergibt sich folgende Top-Ten-Liste, die sich natürlich individuell leicht und schnell abändern lässt:

  1. Ei: Top, was die biologische Wertigkeit angeht. Besser als sein gelegentlicher Ruf
  2. Magerquark: wie viele Milchprodukte eiweißhaltig, kalorienarm, leicht kombinierbar
  3. Harzer Käse: jeder Käse hat viel Eiweiß, dieser so gut wie kein Fett
  4. Schweinefleisch: in magerer Ausführung, gelegentlich genossen, ein Eiweißspender
  5. Putenfleisch: das magerste Fleisch auf dem Markt
  6. Thunfisch: Eiweißpower aus dem Meer
  7. Tofu: der ideale Fleischersatz
  8. Mandeln: die eiweißreichste Nuss, hervorragender Energielieferant
  9. Rote Linsen: Hülsenfrucht mit extra hohem Nährstoffgehalt
  10. Erdbeere: Obst und Eiweiß passen nicht so gut, einige Beeren aber haben es in sich

Auch interessant: Wie Sie aus Magerquark und anderen natürlichen Zutaten ganz einfach Eiweißshakes selber machen können!

Besonders eiweißhaltige Lebensmittel*

*(ohne Rücksicht auf den Fettgehalt und die Kilokalorien (kcal))

Rund 30 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm:

  • Lachsschinken
  • Harzer Käse
  • Räucherschinken
  • Putenbrust
  • Joghurt-Käse
  • Hähnchenfilet

Rund 20 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm:

  • Schweinefilet
  • Geflügelsalami
  • Wildschwein
  • Forellenfilet
  • Sojabohnen
  • Wildlachs
  • Putenschinken
  • Rinderhack

Rund 10 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm:

Neben einer eiweißreichen Ernährung gibt es viele weitere Faktoren, die den Erfolg Ihrer Trainings- und Diätziele bestimmen. Foodspring bietet auf Ihrer Website einen kostenlosen 5-minütigen Body Check an, der Ihnen individuelle, auf Ihre Ziele zugeschnittene, Trainings- und Ernährungstipps bietet. 

foodspring body check

Eiweißhaltige Lebensmittel mit zuviel Eiweiß – gibt es das?

Wer sich ausgewogen mit normalen Lebensmitteln ernährt, wird niemals zu viel Eiweiß als nötig in seinen Körper aufnehmen. Wenn dies nämlich zu geschehen droht, wird der Körper mit diesem Zuviel fertig, indem er es einfach wieder verbrennt.

Neuere Untersuchungen haben gezeigt, das selbst eine extrem cholesterinhaltige Ernährung durch Ei, Fleisch oder Fisch nicht toxisch wirkt, sondern den Sättigungseffekt von Eiweiß verstärkt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt jedoch eine Eiweißaufnahme von 0,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht.

Top-Deals des Tages

Standmixer Aicook Smoothie maker für Smoothies und Milchshakes, Früchte und Shakes, 4 BPA-freie Tritan Trinkflasche (900W, mit 21.000 U/min, 15-teiliges Set Mixer)
VON AMAZON
44,99 €
Läuft ab in:
OVOS Zitruspresse Zitronenpresse hergestellt aus robustem 18/10 Edelstahl- Zitronen- und Limettensaftpresse für ein maximales Ergebnis BPA-frei und spülmaschinenfest
VON AMAZON
16,99 €
Läuft ab in:
Thinkcase 90 Stoffklammern Wonder Clips,9 Farben Nähen Zubehöre Patchwork Buckle Multi-Use Nähmaschinenhelfer Kurzwaren,Stoffklammern Nähen Zubehöre Kunststoff, 27 * 10mm Quilting Clips, Häkeln
VON AMAZON
6,79 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Bisherige Kommentare

 
Gut, nur eins muss ich korrigieren: Die Erdbeere ist gar keine Beere, sie ist eine Nuss. Die eigentlichen Früchte sind die kleinen Kerne. (Ich möchte damit niemanden beleidigen!) l.g. Fantasya44
 
Die Erdbeere ist botanisch gesehen sehr wohl eine Frucht, eine sogenannte Sammelnussfrucht. Die kleinen Kerne sind die Samen.
 
Leute wacht auf: Die aufgelisteten Nahrungsmittel sind aus dem Mittelalter. Sie propagieren auf die konventionelle, alte Art das Milch und Fleischprodukte von biologischer Wertigkeit sei. Unter ethischen Aspekten und auch aus moderner, alternativer Ernährungsweise ist es das nicht sondern destruktiv, krankmachend und minderwertig!
 
Ach, dann kannst du sicher alternativen nennen?
 
Zuviel Eiweiss - egal ob pflanzlicher oder tierischer Herkunft - stellt eine grosse Belastung für den Körper dar, weil er das überflüssige Eiweiss unter hohem Energieaufwand über die Leber in Glukose umwandeln muss!!! Soviel zu Ihrer doch recht einseitigen Info....

Seiten

Schreiben Sie einen Kommentar