bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Pinterest
Nächster Artikel
Clean Eating Blog von Adaeze Wolf

Frühstücken: Ja oder nein?

Von Adaeze Wolf
Aktualisiert am 25. Mär. 2019
© Naturally Good / Adaeze Wolf
© Naturally Good / Adaeze Wolf

Ist es nun gesund oder ungesund das Frühstück ausfallen zu lassen? Welche Zutaten machen eine gesunde und ausgewogene Frühstücksmahlzeit aus? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es in diesem Blogbeitrag.

0
Drucken

Inhaltsverzeichnis
  1. Ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages?
  2. Was passiert, wenn ich am Morgen einfach noch keinen Hunger habe?
  3. Warum ist ein gesundes Frühstück wichtig?
  4. Wie kann ich mein Frühstück möglichst ausgewogen und gesund gestalten?
  5. Muss ein gesundes Frühstück Abwechslung bieten?
  6. Soll ich aufs Frühstück verzichten, wenn ich mir Entlastung wünsche?

Warum ist die erste Mahlzeit des Tages wichtig? Und was kann ich tun, wenn ich morgens einfach noch keinen Bissen herunterbekomme? Fragen über Fragen, die auch mir immer wieder gestellt werden. Vielleicht haben Sie sich mit diesen oder ähnlichen Themen rund ums Frühstück auch schon beschäftigt?

In diesem Beitrag möchte ich ein wenig Klarheit in das zum Teil sehr verwirrende Thema bringen. Natürlich habe ich passend hierzu auch ein leckeres neues Frühstücksrezept für ein gesundes Schoko-Bananen-Porridge, das Sie wie immer, auf meinem Blog finden.

1. Ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages?

Über die Nacht werden unsere körpereigenen Speicher geleert. Selbst am Vormittag ist unser Organismus noch immer mit Ausleitungsprozessen der von der Nacht angefallenen Stoffwechselrückstände beschäftigt. Die erste Mahlzeit des Tages hat deshalb dahingehend eine gewisse Sonderstellung, als dass sie unsere körpereigenen Speicher wieder auffüllt. Je ausgewogener und gesünder das passiert, desto fitter und leistungsstärker können wir in den Tag starten.

Fakt ist: Entscheiden wir uns für die richtigen Energielieferanten, sind wir für den restlichen Tag leistungsfähiger und beugen Heißhungerattacken vor. Damit kommen wir aber auch gleich zur nächsten Fragen, denn...

2. Was passiert, wenn ich am Morgen einfach noch keinen Hunger habe?

Die erste Mahlzeit des Tages muss nicht zwingend gleich ganz früh morgens eingenommen werden. Von diesem Mythos können Sie sich verabschieden. Viele von uns haben früh morgens einfach noch keinen Appetit. Ich gehöre übrigens auch dazu und frühstücke immer erst zwischen 10 und 11 Uhr. Vor allem dann, wenn Sie abends die letzte Mahlzeit erst spät eingenommen haben, kann es sein, dass Ihr Körper einfach noch gesättigt und mit unterschiedlichen Verdauungs- und Ausscheidungsprozessen beschäftigt ist.

Wenn Sie also morgens einfach noch keinen Hunger haben, sollten Sie nicht eingreifen und unbedingt Nahrung zuführen. Hören Sie stattdessen lieber auf Ihr Bauchgefühl. Ihr Körper sagt Ihnen ziemlich genau, wann neue Energielieferanten benötigt werden, um Reserven aufzufüllen.

Viel wichtiger in diesem Zusammenhang ist es, direkt nach dem Aufstehen zu trinken. Am besten lauwarmes Wasser und wenn möglich, gleich 0,5 – 1 Liter. Damit können Sie den Flüssigkeitsverlust der Nacht ausgleichen und Ihren Körper weiterhin bei der Ausleitung und Entgiftung unterstützen.

Übrigens: Längere Fastenzeiten über Nacht können sich gesundheitlich optimal auswirken, da Ihr Körper dann an seine Reserven geht. Bestimmt haben Sie in diesem Zusammenhang schon mal von dem sogenannten Intervallfasten (auch 16:8-Empfehlung) gehört? Einen ausführlichen Beitrag zum Intervallfasten finden Sie hier. Wann Sie Ihr Frühstück einnehmen, spielt also keine Rolle, für was Sie sich entscheiden dagegen schon, womit ich auch schon zur nächsten Frage komme...

3. Warum ist ein gesundes Frühstück wichtig?

Wie bereits erwähnt, füllt die erste Mahlzeit des Tages die in der Nacht geleerten Speicher wieder auf. Je nachhaltiger und effizienter, desto besser. Denn erst mit den richtigen Energiequellen fühlen wir uns fit und leistungsaktiv.

Außerdem kann dies auch einen wesentlichen Einfluss darauf haben, wie ausgewogen wir uns den Rest des Tages ernähren. Mit anderen Worten: Essen Sie morgens nur flüchtig und nebenbei, oder entfällt die Mahlzeit aus Zeitmangel, laufen Sie häufiger Gefahr sich durch den Tag zu snacken.

4. Wie kann ich mein Frühstück möglichst ausgewogen und gesund gestalten?

Die eine Frühstücksrezeptempfehlung, die für alle greift, gibt es natürlich nicht. Grundsätzlich kann ich aber empfehlen, auf einen ausgewogenen Mix an leichtverdaulichen Kohlenhydraten, guten Fetten und gesunden Proteinen zu achten. Ob Porridge, Overnight Oats, Smoothies, Vollkornbrot, oder eine Eierspeise:  hier gibt es zahlreiche gesunde Optionen, die Sie wählen können.

Am Ende spielen jedoch nicht nur Ihre Vorlieben, sondern auch Ihr Aktivitätslevel eine entscheidende Rolle. Arbeiten Sie zum Beispiel körperlich und sind tagsüber viel in Bewegung, dann wird der grüne Smoothie am Vormittag nicht ausreichen – ganz einfach, weil Ihr Körper mehr Kohlenhydrate zur Energiegewinnung benötigt. Im umgekehrten Fall bedeutet das aber auch: Sitzen Sie tagsüber hauptsächlich, dann sollten Sie Ihr Kohlenhydratanteil reduzieren und stattdessen auf ein Eiweißplus setzen.

5. Muss ein gesundes Frühstück Abwechslung bieten?

Eine gesunde Ernährung ist wichtig. Um dauerhaft dran zu bleiben, muss sie in erster Linie zu Ihnen passen und schmecken. Wenn zu Ihrer täglichen Routine jeden Morgen derselbe Frühstücksbrei gehört und Sie damit glücklich sind, dann ist dies absolut in Ordnung. Viel wichtiger ist es darauf zu achten, dass Sie Ihre Mahlzeiten möglichst nahrhaft und gesund zubereiten. Das Rad täglich neu zu erfinden, ist nicht so entscheidend – solange Ihre übrigen Mahlzeiten Abwechslung bieten.

Mahlzeiten abwechslungsreich zu gestalten, hat grundsätzlich seine Vorteile. Merke: Je abwechslungsreicher wir essen, desto mehr Nährstoffe können wir über die Nahrung aufnehmen.

6. Soll ich aufs Frühstück verzichten, wenn ich mir Entlastung wünsche?

Wenn Sie abnehmen möchten, dann rate ich ganz klar dazu den Kohlenhydratanteil zu reduzieren. Greifen Sie zu mehr Protein und eher zu zuckerarmen Obstsorten, wie Beeren. Auch ein selbst gemachter Frühstücks-Shake funktioniert immer wunderbar als leichte und ausgewogene Frühstücksmahlzeit, vor allem dann, wenn Sie sich dabei für leichtverdauliche Proteinquellen entscheiden, die möglichst lange sättigen. 

Hier geht's zu meinem Frühstücksrezept für ein gesundes Schoko-Bananen-Porridge:

zum Rezept

Herzlichst, 

Adaeze Wolf

Top-Deals des Tages

KRUPS EA894T Evidence Plus Kaffeevollautomat, Doppel-Cappuccino-Funktion, 19 Getränkevariationen, OLED Textdisplay und farbigen Touch-Direktwahltasten, Brühgruppe aus Metall, titanium-Metallic
VON AMAZON
Preis: 1.399,99 €
649,89 €
Läuft ab in:
Iris, für herausfordernde Lagerbedingungen
VON AMAZON
35,54 €
Läuft ab in:
IRIS, 6er-Set Aufbewahrungsboxen / Kisten mit Deckel / Stapelboxen 'Useful Storage Box', USB-M, Kunststoff, transparentes Grau, 40 L, 42 x 36 x 26,5 cm
VON AMAZON
Preis: 39,95 €
31,16 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar