bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Pinterest
Nächster Artikel
Clean Eating Blog von Adaeze Wolf
Mit Dattel-Karamell

Gesunde heiße Haselnuss-Schokolade

Von Adaeze Wolf
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Haselnuss-Schokoladen

Der Winter hat uns fest im Griff. Bei den Temperaturen ist eine heiße Haselnuss-Schokolade genau das Richtige für gemütliche Wintertage. Viele klassische Varianten enthalten jedoch oftmals ein Zuviel an Zucker und ungesunden Fetten. Nicht selten wird aus dem wohltuenden Heißgetränk schnell mal eine Kalorienbombe.

0
Drucken

Nicht so bei dem Rezept. Ich bezeichne dieses Haselnuss-Schokoladen-Rezept auch gerne als Superfood-Schokolade – einfach weil sie aus lauter gesunden Zutaten wie Rohkakao, Haselnüssen, Zimt und Mandelmilch besteht. Damit besitzt sie wahnsinnig viele gesundheitsfördernde Eigenschaften, die in Kombination gleichzeitig so unglaublich gut schmecken. Denn auch an der nötigen Süße fehlt es dieser Variante nicht.

Für den natürlich süßen Geschmack kommt hier ein Löffel Dattel-Karamell hinzu. Damit bleibt das Rezept sogar frei von Industriezucker und eine gesunde Alternative zu allen gekauften und mit Zucker versetzten Schokomilch-Varianten. Schaut man sich die Einzelzutaten etwas genauer an, wird schnell klar, warum ich die Schokolade nicht selten bereits am Morgen zum Frühstück genieße.

Schokolade – Rohkakao

Wir alle wissen, dass Schokolade glücklich macht und unsere Stimmung hebt. Die Kakaobohne, aus der jede Schokolade gemacht wird, zählt zu den hochwertigsten, vitalstoffreichsten und komplexesten Nahrungsmitteln. All diese Vorteile bietet jedoch nur der rohe Kakao.

Eine Trinkschokolade mit Rohkakao ist also ein richtiger Superfood-Drink. Rohe Kakaobohnen haben vielfältige positive Inhaltsstoffe. Sie stecken voller Antioxidantien, Magnesium, Zink und Vitamin C, unterstützen die Funktionen von Herz und Gehirn, gelten als Stresskiller und Stimmungsaufheller. Genau das, was wir im Winter brauchen, um bestens versorgt zu sein.

Zimt

Zimt gilt als eines der effektivsten Naturheilmittel und soll Blutzuckerwerte sowie unseren Cholesterinspiegel senken. Als wärmendes Gewürz, fördert Zimt im Körper die Hitzeentwicklung und kurbelt den Stoffwechsel auf natürliche Weise an.

Datteln

Anstatt Industriezucker verwende ich in meiner Küche sehr gerne Datteln. Für dieses Rezept habe ich aus getrockneten Datteln ein leckeres Karamell zubereitet. Eine einfache und gesündere Möglichkeit, um Gerichte auf natürliche Weise zu süßen. Zwar enthalten Datteln einen hohen Zuckeranteil aus Glukose und Fruktose, sind aber im Gegensatz zu isoliertem Zucker, der zum Beispiel in Süßigkeiten zu finden ist, dennoch keine Dickmacher.

Sie enthalten kaum Fett, liefern dafür viele verdauungsfördernde Ballaststoffe und sind gleichzeitig sehr vitamin- und mineralstoffreich. Wussten Sie, dass in Datteln fast doppelt so viel Kalium wie in Bananen steckt? Kalium ist für die Regulation des Wasserhaushaltes verantwortlich. Datteln sind im Smoothie deshalb auch für Sportler die perfekte Ergänzung.

Zusätzlich steckt in Datteln die Aminosäure Tryptophan, die als Vorstufe von Serotonin (Glückshormon), bekannt ist. Unser Gehirn wandelt Tryptophan in Melatonin um. Melatonin soll als Hormon Nervosität und Schlaflosigkeit entgegenwirken und das Einschlafen fördern. Eine leckere Dattel-Gewürz-Milch am Abend kann also durchaus beruhigende und schlaffördernde Eigenschaften haben.

Die Haselnuss-Schokolade können Sie deshalb auch wunderbar als Frühstücks-Smoothie trinken. Wenn es schnellgehen muss, oder Sie einfach Lust auf ein wenig Abwechslung haben, können Sie dem Rezept noch eine zusätzliche Banane und 2-3 EL Getreideflocken (z. B. Hafer- oder Buchweizenflocken) beifügen. Daraus wird dann ein köstlicher und sättigender Frühstückssmoothie.

Das ganze Rezept finden Sie wie immer, auf meinem Blog:

Zum Rezept ►

Herzlichst,
Adaeze

Schreiben Sie einen Kommentar