0
Banner Green Living Iris Lange-Fricke
Diese Ernährungs-Tipps helfen

Faszien und Bindegewebe stärken

Von Iris Lange-Fricke
Aktualisiert am 06. Sep. 2018

Haben Sie schon mal von den Faszien gehört? Sie befinden sich quasi überall in unserem Körper und besitzen wichtige Funktionen. Ist mit den Faszien, also unserem Bindegewebe, nicht alles in Ordnung, kann es zu Verkrampfungen, Schmerzen und schlaffer Haut kommen. Mit einer gezielten Ernährung können Sie die Arbeit der Faszien unterstützen und somit das Bindegewebe stärken.

Foto: Iris Lange-Fricke Foto: Iris Lange-Fricke
0
Drucken

Die sogenannten Faszien, auch Bindegewebe genannt, verlaufen wie ein Netzwerk durch den gesamten Körper. Das Gewebe besteht aus Kollagen, Elastin, Eiweißbausteinen und jeder Menge Wassermolekülen. Es verbindet Sehnen, Muskeln, Knochen, Bänder und Nerven. Das Gewebenetz beeinflusst den Stoffwechsel, speichert Wasser sowie Energie und leitet Informationen weiter. Es ist für unsere Struktur, Beweglichkeit und Festigkeit zuständig.

Bewegungsmangel und eine ungünstige Ernährung haben einen negativen Einfluss

Nicht nur durch wenig Bewegung, einseitige Belastung und zu viel Stress, sondern auch durch eine ungünstige Ernährung, können die Faszien ungeschmeidig werden und verkleben.

Die Folgen können sich als Rückenschmerzen, Verspannungen, Verhärtungen und Steifheit bemerkbar machen. Zudem kann ein verdicktes Fasziengewebe zu Bauch- und Kopfschmerzen führen. Auch optisch kann sich ein schwaches Faszien- und Bindegewebe durch Dellen an den Beinen und Oberschenkeln sichtbar machen.

Mit gezieltem Faszientraining, Dehnung und Entspannung können Sie Ihr Bindegewebe trainieren, mobilisieren und Verspannungen lösen. Auch eine ausgewogene und optimale Ernährung können das Bindegewebe stärken.

Bindegewebe stärken mit der richtigen Ernährung

Auch die Ernährung hat einen Einfluss auf die Struktur und Funktionen der Faszien und somit auf die Beweglichkeit des Körpers. Hier kommen meine Tipps:

  • Für die Kollagenherstellung und damit auch für das Bindegewebe wird insbesondere die Aminosäure Lysin benötigt. Gute Quellen des essenziellen Proteinbausteins sind Milchprodukte, Vollkornprodukte, Walnüssen, Quinoa, Buchweizen und Erbsen.
  • Zudem ist eine ausreichende Zufuhr an Eiweiß für ein festes Bindegewebe wichtig. Dieser Nährstoffe ist notwendig für den Muskelaufbau und sorgt für straffe Konturen. Versuchen Sie zu jeder Mahlzeit eiweißreiche Lebensmittel, wie beispielsweise Sojabohnen, Erbsen u.a. Hülsenfrüchte, Fleisch, Fisch, Eier, Erdnüsse und Milchprodukte. So stärken Sie Ihr Bindegewebe.
  • Füllen Sie Ihren Teller immer zur Hälfte mit Gemüse und essen Sie zwei Portionen zuckerarmes Obst. Das hat auch seinen Grund: Hier steckt viel Vitamin C drin. Dieses Vitamin ist am Aufbau vom Bindegewebe beteiligt und kann so gegen kleinen Dellen an den Oberschenkeln helfen. Dadurch sorgt es für ein festes Grundgerüst und straffe Haut. Viel Vitamin C ist beispielsweise in Brokkoli, Kohl, Paprika, Kiwi, Beerenobst und Zitrusfrüchten.
  • Auch der Mineralstoff Zink, besonders in Kombination mit eiweiß- und Vitamin-C-reichen Speisen, wird für die Kollagenbildung benötigt. Zink ist in Fleisch, Milchprodukten, Haferflocken, Kürbiskernen und Vollkornprodukten enthalten.
  • Essen Sie Eigelb, Feldsalat, Paprika, Süßkartoffeln, Kürbis und Karotten, denn hier steckt viel Vitamin A drin. Dieses fettlösliche Vitamin ist wichtig zum Stabilisieren der Zellwände, wird zur Zellerneuerung benötigt und sorgt für eine glatte Haut.
  • Für ein festes und flexibles Bindegewebe ist zudem der Mineralstoff Silizium wertvoll. Gute Lieferanten sind Hirse, Hafer, Obst und Gemüse.
  • Insbesondere kaliumreiche Lebensmittel, wie Nüsse, Aprikosen, Bananen, Trockenobst, Spinat und Kartoffeln, wirken entwässernd und festigen das Unterhautgewebe.
  • Bevorzugen Sie auch kupferreiche Lebensmittel wie Pilze, Fleisch, Fisch, Schokolade, Haferflocken, Nüsse, Linsen und Birnen. Der Mineralstoff Kupfer ist beteiligt an der Entstehung von Kollagen sowie Elastin im Bindegewebe. Es zaubert somit eine straffe und geschmeidige Haut.
  • Flüssigkeit in Form von Wasser und ungesüßten Kräutertees halten zudem unsere Faszien feucht und elastisch. Eine Flüssigkeitsaufnahme von 2 bis 2,5 Liter am Tag ist sehr wichtig, um das Gewebe ausreichend zu versorgen und ein Austrocknen zu verhindern.

Sie wollen Ihr Bindegewebe unterstützen und stärken? Dann habe ich hier ein tolles Rezepte zum Ausprobieren für Sie: Hafer-Leinsamen-Brei mit Beeren

zum Rezept

Guten Appetit,
Ihre Iris!

Top-Deals des Tages

STORE.IT Spielzeugkiste mit Sichtfenster | Elefant | 30x30x30cm | blau
VON AMAZON
8,99 €
Läuft ab in:
Mucki 24160 - Bastelfarben, 6er Set
VON AMAZON
12,99 €
Läuft ab in:
Tefal Invissia Antihaftbeschichtete Schmorpfanne, Aluminium, Schwarz, 28 cm
VON AMAZON
Preis: 49,99 €
35,31 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar