bookmark_border
URL kopieren
Pinterest
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Nächster Artikel
Wissenschaftlich geprüft

Grüner Tee: Noch viel besser als Sie denken!

Von Aaron Jöcker
Aktualisiert am 15. Jan. 2019

Dank seiner einzigartigen Inhaltsstoffe gehört grüner Tee zu den wohl gesündesten Getränken der Welt. Seine belebende Wirkung wird von vielen Tee-Fans sehr geschätzt. Doch ganz besonders punktet grüner Tee durch seine zahlreichen gesundheitlichen Vorteile. Welche positive Wirkung Grüntee auf unseren Körper hat, erfahren Sie hier.

1
Drucken

Inhaltsverzeichnis

1. Reich an gesundheitsförderlichen Stoffen
2.Unterstützt das Gehirn
3.Kurbelt die Fettverbrennung und Leistungsfähigkeit an
4. Schutz vor Krebs durch Antioxidantien
5.Senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
6.Schützt vor Übergewicht und hilft beim Abnehmen
7.Könnte dabei helfen, länger zu leben
8.Senkt das Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken
Große Sortenvielfalt
Wissen zum Mitnehmen

1. Reich an gesundheitsförderlichen Stoffen

Nur ein langweiliger Tee? Weit gefehlt! In dem beliebten Heißgetränk steckt weitaus mehr, als die meisten vermuten und erwarten.

Grüner Tee ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, die gegen viele Krankheiten eine unterstützende Wirkung haben. Am bedeutesten sind die sogenannten Catechine. Catechine sind Bitterstoffe aus Pflanzen und im Grüntee bestehen 30 bis 40 Prozent der trockenen Blattmasse aus ihnen. 

Aufgrund ihres hohen antioxidativen Potenzials bringen Catechine viele gesundheitliche Vorteile mit sich und können unter anderem bei Übergewicht und Diabetes helfen.

Außerdem ist grüner Tee eine gute Quelle für Polyphenole, die Entzündungen im Körper reduzieren und ihn dabei unterstützen, Krebszellen zu bekämpfen (1). Freie Radikale werden so gestoppt und haben keine Möglichkeit Zellen zu beschädigen. Dieser Effekt könnte sich auf lange Sicht sogar positiv auf den Alterungsprozess auswirken.

Merke!

Eine einzigartige Kombination aus sekundären Pflanzenstoffen und Antioxidantien macht grünen Tee zu einem der wohl gesündesten Getränke überhaupt.

2. Unterstützt das Gehirn

Durch das Koffein im grünen Tee fühlen wir uns wach und klar, denn Koffein blockiert im Gehirn die Rezeptoren für einen Neurotransmitter namens Adenosin – mit einem deutlichen Effekt. Wir fühlen uns fit und unsere Müdigkeit wird zeitweise unterdrückt.

Gleichzeitig steigt die Konzentration der Neurotransmitter Dopamin und Noradrenalin, was eine stimmungsaufhellende Wirkung hervorruft (23).  

Grüner Tee hat eine ähnliche Wirkung wie Kaffee, ohne jedoch das zittrig-überdrehte Gefühl auszulösen, welches sich nach einer Tasse des schwarzen Heißgetränks gerne einstellt.

Dies hängt zum einen damit zusammen, dass grüner Tee weniger Koffein enthält als Kaffee und zum anderen liegt es daran, dass in grünem Tee die Aminosäure L-Theanin vorhanden ist.

L-Theanin wirkt direkt im Gehirn auf den Neurotransmitter GABA, welcher eine angstlösende Wirkung hat. Außerdem verstärkt es die Produktion von Dopamin und hilft dem Gehirn dabei, in einen Zustand der Konzentration zu gelangen (45, 6).

Merke!

Grüner Tee macht dank seines Koffeingehalts wach und konzentriert. Die im Grüntee enthaltene Aminosäure L-Theanin wirkt gleichzeitig entspannend und angstlösend.

3. Kurbelt die Fettverbrennung und Leistungsfähigkeit an

Schon seit vielen Jahren wird grüner Tee in konzentrierter Form als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. Er soll die Fettverbrennung ankurbeln und so die Pfunde purzeln lassen.

Tatsächlich bestätigen einige Studien diese Behauptung. Bei einigen Teilnehmern zeigte sich ein Anstieg des Energieumsatzes und eine bessere Mobilisation des Körperfetts (7, 8).

Ob nun grüner Tee den Stoffwechsel wirklich ankurbelt, ist jedoch nach wie vor umstritten. Einige Studien zeigen einen positiven Effekt, wo andere keine Wirkung feststellen können (9).

Je nachdem wie der Teetrinker auf das enthaltene Koffein reagiert, könnte es tatsächlich sein, dass er über den Tag etwas aktiver wird. Der entstandene Bewegungsdrang könnte sich so in einem höheren Energieverbrauch äußern. Ein indirekter Effekt, der jedoch vermutlich durch die Gewöhnung des Körpers an Koffein mit der Zeit nachlässt.

Merke!

Grüner Tee ist keine Wunderwaffe gegen Fett, aber ein hilfreicher Begleiter beim Abnehmen. Mehr Bewegungsdrang und eine bessere Mobilisation des Körperfetts gehören zu den positiven Effekten.

4. Schutz vor Krebs durch Antioxidantien

Krebs gehört zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Der unkontrollierte Wachstum von Zellen wird bekanntermaßen durch oxidative Prozesse gefördert. Um sich vor diesen Zellschäden zu schützen, benötigt der Körper Antioxidantien aus Pflanzen (10).

Grüner Tee ist eine hervorragende Quelle für Antioxidantien. Er kann unter anderem vor Brustkrebs, Prostatakrebs und Darmkrebs schützen.

So zeigte eine Beobachtungsstudie, dass jene Frauen, welche den meisten grünen Tee tranken, ein um 20 bis 30 Prozent geringeres Risiko aufwiesen an Brustkrebs zu erkranken.

Dieser Effekt zeigte sich ebenfalls bei Darmkrebs. Bis zu 42 Prozent weniger Erkrankungen konnten die Teetrinker hier für sich verbuchen (11, 12, 13).

Merke!

Grüner Tee schützt durch seine starken Antioxidantien vor zahlreichen Krebsarten. Sein regelmäßiger Genuss könnte sich hier auf lange Sicht positiv auswirken.

5. Senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Weltweit sterben die meisten Menschen an den Folgen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Eine gesunde Ernährung erweist sich als eine sehr wirksame Möglichkeit, das Risiko für Erkrankungen, unter anderem für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt, deutlich zu reduzieren.

Grüner Tee könnte laut einigen Studien ein wichtiger Teil einer herzgesunden Ernährung sein. Sein Genuss verbessert Risikofaktoren wie das Gesamtcholesterin, LDL-Cholesterin und die Triglycerid-Werte (14).

Durch die zahlreichen Antioxidantien können Schäden durch LDL-Cholesterin schnell repariert werden. Dies verbessert die Gesundheit der Gefäße (15).

Merke!

Wer regelmäßig grünen Tee trinkt, verbessert seine Cholesterin- und Blutfettwerte und kann sich auf lange Sicht vor Krankheiten schützen.

6. Schützt vor Übergewicht und hilft beim Abnehmen

Als Begleiter bei einer Diät scheint grüner Tee sehr gut geeignet zu sein.

Eine über zwölf Wochen durchgeführte Studie zeigte eine deutliche Reduktion des Körperfetts, Körpergewichts und Bauchumfangs in der Grüntee-Gruppe. Als Grund hierfür vermuten die Wissenschaftler die hohe Catechin-Zufuhr (16).

Da Übergewicht jedoch in der Regel durch eine Kombination aus falscher Ernährung und zu geringer körperlicher Aktivität entsteht, scheint klar, dass grüner Tee alleine wohl keinen dauerhaften Schutz bietet. Als täglicher Fatloss-Begleiter ist er jedoch nahezu unschlagbar.

Sie wollen abnehmen, aber wissen nicht wo Sie anfangen sollen? In diesem Kochbuch finden Sie leckere Rezepte für den optimalen Start in ein leichteres Leben. 

zum Kochbuch

Merke!

Catechine unterstützen den Körper beim Abnehmen. Der tägliche Teegenuss scheint die Fettverbrennung zu fördern – vor allem am Bauch.

7. Könnte dabei helfen, länger zu leben

Um die Wahrscheinlichkeit zu senken, vorzeitig an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder an Krebs zu sterben, bietet sich grüner Tee als gesunder Helfer an.

Eine japanische Studie untersuchte über 40.000 Erwachsene. Wer mehr als fünf Tasse grünen Tee pro Tag trank, wies eine signifikant erniedrigte Wahrscheinlichkeit auf in den nächsten elf Jahren zu versterben.

Das Risiko der Teetrinker in diesem Zeitraum zu sterben, war bei Frauen um 23 Prozent und bei Männern um zwölf Prozent reduziert (17).

Merke!

Teetrinker leben länger – zumindest in Japan. Bis zu 23 Prozent geringer war die Wahrscheinlichkeit zu sterben, wurde täglich reichlich grüner Tee getrunken.

8. Senkt das Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken

Wenn der Körper gegen das Hormon Insulin unempfindlich wird, gelangt der Zucker vom Blut nicht mehr in ausreichendem Maße in die Zellen. Diese Insulinresistenz kann sich zu einem Diabetes Typ 2 entwickeln.

Mehr als 400 Millionen Menschen sind weltweit von Diabetes betroffen – Tendenz steigend. Wer sein Erkrankungsrisiko senken möchte, sollte aktiv werden und sich nach guten Strategien umschauen. 

Grüner Tee kann die Insulinsensitivität verbessern und den Blutzuckerspiegel senken (18). Eine Meta-Analyse von 18 Studien zeigte, dass der regelmäßige Konsum von koffeinhaltigen Getränken, wie grünem Tee oder Kaffee, das Risiko an Diabetes zu erkranken um bis zu sieben Prozent senken kann (19).

Merke!

Grüner Tee verbessert die Wirkung von Insulin im Körper und schützt so vor Diabetes. Wer viel Grüntee trinkt, kann sein Risiko um bis zu sieben Prozent senken.

Große Sortenvielfalt

Wie oft, wie viel und wann man grünen Tee verzehrt, hängt ganz von dem jeweiligen Ziel ab und welche gesundheitlichen Vorteile man sich verspricht. Die Grüntee-Sorten haben unterschiedliche gesundheitliche Wirkungen, die durch verschiedene Anbau- und Verarbeitungsverfahren entstehen.

Wer täglich grünen Tee trinken möchte, sollte beim Einkauf auf Bio-Qualität achten, um Pestizide und Schadstoffbelastungen zu vermeiden. Als Basistee eignen sich insbesondere die Tee-Sorten Sencha und Gyokuro. Sencha ist in den westlichen Ländern am bekanntesten. Je dunkelgrüner und feiner die Blätter sind, desto besser ist die Qualität. Hier variieren die Qualität und die Preise der Produkte sehr stark (20).

Wer Sencha mit guter Qualität trinken möchte, hat vor allem online viele Möglichkeiten, den Tee ohne großen Aufwand zu bestellen. Unter anderem weist der Online-Versand Amazon ein großes Angebot auf. Der Bio Sencha Grüntee beispielsweise wird von vielen Grüntee-Trinkern sehr geschätzt und hat zwar mit 13,50 Euro für 250 Gramm einen stolzen Preis, aber punktet auch mit wirklich guter Qualität (21).

Wissen zum Mitnehmen

Grüner Tee wird schon seit vielen Jahrhunderten im asiatischen Raum getrunken. Längst ist er auch im Westen weit verbreitet und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Seine Gesundheitsvorteile sind vielfältig. Er ist eine hervorragende Quelle für Antioxidantien. Diese schützen den Körper vor Krebs, sind gut für die Gefäße und schützen ebenfalls vor Diabetes.

Grüner Tee hat eine andere Wirkung als Kaffee. Seine Wirkung ist milder und besser verträglich. Die im grünen Tee vorhandene Aminosäure L-Theanin stimuliert unser Gehirn und hilft uns dabei, in einen Zustand der entspannten Konzentration zu finden. 

Wer Übergewicht vorbeugen oder überschüssige Pfunde loswerden möchte, ist bei grünem Tee an der richtigen Adresse. Er eignet sich gut als Unterstützung bei einer Diät und gibt Energie für den Tag.

Wissenschaftlich geprüft von unseren EAT SMARTER Experten

Top-Deals des Tages

Knorr prandell 218453039 Füllwatte/Hochbauschwatte (250 Gramm) weiß
VON AMAZON
8,23 €
Läuft ab in:
WMF Perfect Schnellkochtopf 8,5l, Cromargan Edelstahl poliert, 2 Kochstufen Einhand-Kochstufenregler, induktionsgeeignet, spülmaschinengeeignet, Ø 22 cm
VON AMAZON
Preis: 189,00 €
137,99 €
Läuft ab in:
CURVER 00769-B35-00 Becher Lunch & Go Größe L, Kunststoff, dunkellila/hell-lila
VON AMAZON
Preis: 11,99 €
10,05 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Bisherige Kommentare

 
Aber Vorsicht beim grünen Tee..wenn Männer davon zu viel trinken...denn wie gesagt all zu viel ist ungesund...da leidet bei denn Männern auf dauer die Potenz drunter...Also aufgepasst wenn euch Frauen davon zu viel trinken lassen wollen..dann stimmt bei denen was nicht..

Schreiben Sie einen Kommentar