bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
bookmark_border
URL kopieren
chat_bubble
Kommentar
Pinterest
Nächster Artikel

Diese Lebensmittel sollten Sie abends nicht essen

Von Lina Nagel
Aktualisiert am 25. Sep. 2019
Diese Lebensmittel abends nicht essen

Wer abnehmen möchte, sollte am Abend bestimmte Lebensmittel von seinem Speiseplan streichen. Warum Eiweiß abends Trumpf ist und wie Sie abends auch ohne Kohlenhydrate satt werden, verrät EAT SMARTER.

8
Drucken

Inhaltsverzeichnis

  1. Warum Eiweiß die Fettverbrennung fördert und Kohlenhydrate sie hemmen
  2. Auf diese Lebensmittel abends verzichten
    1. Brot 
    2. Pasta
    3. Reis
    4. Süßigkeiten
    5. Fertigdressings
    6. Softdrinks und Säfte
    7. Fertigsalate
    8. Fertiger Fruchtquark oder -joghurt
  3. Alle Tipps im kurzen Video

"Abendbrot" – der Name sagt es bereits. Über Jahrhunderte hinweg gehörte der Laib Brot am deutschen Esstisch einfach dazu. Ein Töpfchen Butter, etwas Aufschnitt und Käse, eventuell noch ein paar Gürkchen und Tomaten, und fertig war das typisch deutsche Abendbrot – zumindest in Familien, deren Mitglieder bereits zum Mittag warm gegessen hatten.

In Sachen Abendbrot hat sich in den letzten Jahren einiges getan, und das gute alte Brot ist in Verruf geraten. Zum einen, weil es in der Mehrzahl der Fälle industriell gefertigt ist und mehr gehärtete Fette und E-Stoffe enthält als gesunde Inhaltsstoffe. Zum anderen, weil Brot nun mal in der Hauptsache aus Kohlenhydraten besteht. Und die stehen seit dem Aufkommen des Low-Carb-Trends unter Verdacht, dick zu machen. 

Eines vorweg: Wenn Sie abends Ihre Käsestulle oder Ihren Teller Nudeln verputzen und sich in Ihrer Haut wohlfühlen – prima, dann haben Sie eine Form des Abendbrots gefunden, die für Sie und Ihren Körper genau richtig ist. Wenn Sie sich jedoch mit Ihrem Gewicht nicht wohlfühlen, dann könnten Sie versuchen, das Abend-Brot und ein paar andere Lebensmittel abends vom Speiseplan zu streichen

Dabei muss natürlich die Gesamt-Kalorienbilanz stimmen: Wenn Sie mehr Kalorien zu sich nehmen, als sie durch Ihren Grundumsatz und körperliche Aktivität verbrauchen, dann nehmen Sie zu – egal, ob Sie abends bestimmte Lebensmittel meiden oder nicht.

Warum Eiweiß die Fettverbrennung fördert und Kohlenhydrate sie hemmen

Sie haben sich zu einer Joggingrunde oder zum Schwimmen aufgerafft und denken nun an einen großen Teller Pasta? Lieber nicht! 

Denn abends sollte Eiweiß die Hauptrolle auf dem Speiseplan spielen. Das hat zwei Gründe:

  1. Eiweiße werden für die Regeneration benötigt. Die Aminosäuren, aus denen Eiweiß besteht, geben unseren Zellen ihre Form und Struktur und sind darüber hinaus an den meisten biochemischen Prozessen des Organismus beteiligt. Da die meisten körpereigenen Regenerationsprozesse im Schlaf passieren, ist es also wichtig, dem Körper abends die Aminosäuren zuzuführen, die er braucht. 
  2. Auch im Hinblick auf das Abnehmen spielt Eiweiß eine wichtige Rolle: Eiweiße machen satt und bringen den Stoffwechsel in Schwung, da ein Drittel der Kalorien, die im Eiweiß stecken, auf der Stelle verbrannt wird. Unser Stoffwechsel arbeitet durch die Zufuhr von Eiweiß intensiver, und die Fettverbrennung wird erhöht. Ein klassisches Abendbrot oder Nudeln (kohlenhydratreiche Kost) hemmen derweil die Fettverbrennung und somit alle Ablaufprozesse, weil unser Organismus lieber auf diese für ihn leichter zu verarbeitenden Energiequellen zurückgreift.

    Einen weiteren Vorteil hat Eiweiß außerdem noch: Laut Untersuchungen sorgt der Verzehr von viel Eiweiß am Abend für warme Füße im Bett – im Winter ein willkommener Nebeneffekt!

Zu den Lebensmitteln

Auf diese Lebensmittel abends verzichten

1. Brot 

Brot mit MagerquarkIn Brot und anderen Backwaren stecken Kohlenhydrate, und diese gilt es abends zu vermeiden, wenn man abnehmen möchte. Wenn Sie auf Ihr geliebtes Brot nicht verzichten möchten, dann greifen Sie zur Vollkorn-Variante. Damit ist nicht das mit Malz dunkel gefärbte Brot vom Discounter gemeint, das mit allerlei Körnern bestreut ist, sondern ein Brot, das seinen Namen wirklich verdient.

"Vollkornbrot" darf ein Brot in Deutschland nur genannt werden, wenn es zu mindestens neunzig Prozent aus einem Mehl besteht, in dem ganze Getreidekörner verarbeitet wurden. Ein solches Brot bekommen Sie beim Bäcker Ihres Vertrauens und in den seltensten Fällen im Supermarkt.

Wichtig: Nicht das Brot sollte die Hauptmahlzeit darstellen, sondern eiweiß- und ballaststoffreiche Kost wie Gemüse und Eiweiß, zum Beispiel magerer Geflügelaufaschnitt oder selbst hergestellter Aufstrich aus Magerquark und Kräutern. 

2. Pasta

Konjak-NudelnFür Pasta gilt dasselbe wie für Brot: Sie enthält in der Mehrzahl Kohlenhydrate und sollte bei Abnehmwilligen daher abends eher selten auf dem Speiseplan stehen. Wer mag, kann versuchen, ob ihm Konjak-Nudeln schmecken: Diese glasnudelartige Pasta enthält kaum Kohlenhydrate, da sie aus dem Mehl der Konjak-Wurzel hergestellt wird.

Allerdings eignen sich Konjak-Nudeln schon allein optisch nur bedingt für klassische italienische Pasta-Gerichte. Eine weitere Alternative sind Gemüsenudeln, die Sie mithilfe eines speziellen Spiralschneiders oder schlicht einem Sparschäler herstellen können. Aus welchen Gemüsesorten Sie "Pasta" machen können, lesen Sie hier.

3. Reis

Paleo-ReisReis ist eine Getreideart und enthält dementsprechend viele Kohlenhydrate. Greifen Sie, wenn es Reis sein soll, zu Naturreis: Seine ungeschälten Körner sind dunkel, weil sie noch die Silberhäutchen und den Keim enthalten. Das macht diesen Reis besonders nahrhaft, denn in den Häutchen stecken die meisten der beachtlich vielen Nähr- und Mineralstoffe.

Ein bisschen tricksen kann man zum Beispiel bei Wok-Gerichten mit einem "Reis", der in Wirklichkeit aus Blumenkohl besteht; geschmacklich natürlich etwas anders als beispielsweise Basmati-Reis, aber eine gute Alternative, wenn es abends eine "Reispfanne" ohne Kohlenhydrate sein soll. 

4. Süßigkeiten

Pralinen in einer SchachtelWer abends Schokolade, Gummitiere & Co. nascht, serviert seinem Körper Zucker auf dem Silbertablett. Und da auch unser Körper darauf getrimmt ist, sich seine Energie möglichst mühelos zu besorgen, wird er natürlich erst einmal auf diese für ihn leichter zu verarbeitenden Energiequellen zurückgreifen. Die Folge: Unsere Fettverbrennung wird gehemmt. Wenn Sie naschen möchten, dann tun Sie das am besten direkt nach dem Mittagessen.

5. Fertigdressings

Bunter SalatAbends ein schöner Salat – dagegen ist nichts einzuwenden, solange auch das Dressing in Ordnung ist. Hier scheiden die meisten Fertigdressings aus. Der Grund: Sie enthalten viel zu viel Zucker und machen Ihren Vorsatz, sich abends kohlenhydratarm zu ernähren, zunichte. Wie Sie ein schönes Salat-Dressing schnell selbst zaubern, verrät Ihnen Starköchin und EAT SMARTER-Bloggerin Cornelia Poletto.

Zusatztipp für alle, die Fett sparen wollen: Ersetzen Sie die Hälfte des Öls im Dressing durch Brühe. 

6. Softdrinks und Säfte

Zucker in ErfrischungsgetränkenGanz klar: Cola, Limo, Schorlen und Säfte haben beim Abendessen und auch später beim Entspannen auf der Couch nichts verloren. In einem Glas Cola stecken umgerechnet alleine 9 Stücke Würfelzucker! Logisch, dass die Kohlenhydrat-Bilanz dann dahin ist. Auch Säfte oder Fruchtschorlen, die uns immer als gesund verkauft werden, sind da nicht viel besser: So stecken in einem Glas O-Saft 21 Gramm Zucker, was immerhin 7 Zuckerwürfeln entspricht.

Frisch gepresster Saft ist abends wegen des Fruchtzuckers ebenfalls nicht ideal. Er entspricht dem Zuckergehalt von sechs Orangen – jedoch ohne die Ballaststoffe, die Sie beim Verzehr der Frucht mitessen würden (und die es Ihnen wohl schwer machen würden, sechs Orangen in Gänze zu verputzen). Also: Halten Sie sich bei der kohlenhydratarmen Ernährung abends lieber an Wasser oder ungesüßten Tee. 

7. Fertigsalate

Fleischsalat auf einem BrotFertige Salate aus dem Kühlregal haben meist eins gemeinsam: Sie schwimmen in Fett, Zusatzstoffen und – Zucker. Wussten Sie, dass zum Beispiel Fleischsalat pro 100 Gramm 1 Stück Würfelzucker enthält, und dass bei industriell gefertigtem Krautsalat gut zwei Teelöffel Zucker pro 100 Gramm verwendet werden? Generell gilt bei Fertigprodukten: Augen auf. Oft enthalten diese Produkte viel mehr Zucker, als uns gut tut.

8. Fertiger Fruchtquark oder -joghurt

Fruchtjoghurt im BecherWie praktisch: In Fruchtjoghurt und -quark stecken neben Eiweiß auch noch jede Menge Vitamine. Schön, wenn es so wäre! Denn in 100 Gramm Fruchtjoghurt können sich gut und gerne 6 Stücke Zucker verstecken, Früchte sind dafür Mangelware.  Allen bunten Gesundheitsversprechungen auf den Verpackungen zum Trotz sollten Sie fertigen Joghurt links liegen lassen und lieber zu Naturjoghurt greifen. So haben Sie es selbst in der Hand, wie viel Zucker Sie zusetzen. 

 

 

Alle Tipps im kurzen Video:

 
Hallo! Wie steht es ernährungsphysiologisch mit Buchweizen, Hirse, Quinoa, Kichererbsen und Mais am Abend? Insbesondere nach dem Sport (Krafttraining)? Danke im Voraus!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Liebe Nicole, Kichererbsen sind sehr eiweißreich und treiben den Blutzuckerspiegel nicht so hoch, daher kannst du die gerne essen. Mais hat relativ viele Kohlenhydrate, daher sollte man darauf verzichten, wenn man Kohlenhydrate abends weglassen möchte. Buchweizen, Hirse und Quinoa haben einen sehr hohen Kohlenhydratanteil – allerdings sind es komplexe Kohlenhydrate und somit "gute" Kohlenhydrate, in Maßen also okay. Herzliche Grüße, dein EAT SMARTER-Team
 
Glück auf! Wäre nett gewesen, nicht nur die "bösen" Varianten mit den dann leicht abgewandelten Alternativen, sondern halt auch die gern gesehenen Eiweiß-Rezeptchen aufzuzeigen. ;) Lieben Gruß
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ebenfalls Glück auf, Carsten Reinhold! Bitte verraten Sie uns doch, was mit gern gesehenen Eiweiß-Rezeptchen gemeint ist. Dann können wir Ihnen eventuell weiterhelfen. Viele Grüße, Ihr EAT SMARTER-Team
 
Hallo, wie sieht es mir meiner heiß geliebten Kartoffel aus? Vg

Seiten

Schreiben Sie einen Kommentar