TK Banner

Die besten 7 Detox-Lebensmittel

Von Maja Seimer
Aktualisiert am 02. Jan. 2020
© Unsplash/ Vegan Liftz
© Unsplash/ Vegan Liftz

Nach dem feuchtfröhlichen Jahresende eignet sich der Januar perfekt, um eine Detox-Kur einzulegen. Mit diesen 7 Detox-Lebensmitteln können Sie Ihren Körper auf natürliche Weise entlasten und fit für das neue Jahr machen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Knoblauch 
  2. Beeren
  3. Grüner Tee
  4. Mangold
  5. Ingwer
  6. Rote Bete
  7. Zitronen 
  8. Wissen zum Mitnehmen

1. Knoblauch 

Knoblauch enthält neben den Vitaminen A und C auch wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Calcium, Zink, Magnesium, Selen und Jod. Damit ist die kleine Knolle nicht nur lecker, sondern auch eine echte Nährstoffbombe. 

Pflanzenstoffe töten Keime

Knoblauch wird als natürliches Antibiotikum bezeichnet – und das mit gutem Grund. Seine Polyphenole und Sulfide, die zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören, wirken antibakteriell. Zusätzlich hat Knoblauch einen hohen Gehalt an Adenosin – ein Baustein, der für den Zellstoffwechsel wichtig ist. Mit diesem Mix aus wertvollen Inhaltsstoffen reduziert Knoblauch schädliche Keime im Körper, stimuliert die Leber und fördert die Herstellung körpereigener Entgiftungsenzyme. 

Roh in Pesto oder Dips 

Knoblauch ist ein wahrer Alleskönner in der Küche und die meisten Menschen lieben sein besonderes Aroma. Am besten kann Knoblauch seine gesundheitsfördernden Wirkungen in rohem Zustand entfalten – so ist der Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen besonders hoch. Zaubern Sie sich leckere Dips oder Pesto mit Kräutern, die zusätzlich entgiftend wirken.

Merke!
Knoblauch wirkt mit seinen Sulfiden und Polyphenolen antibakteriell. Damit wird die kleine Knolle auch als natürliches Antibiotikum bezeichnet.

2. Beeren

Die kleinen roten und blauen Früchte sollten in keinem Detox-Programm fehlen. Ob Blaubeeren, Himbeeren oder Erdbeeren – sie alle haben einen besonders hohen Gehalt an Antioxidantien und Vitamin C. 

Pflanzenfarbstoff für die Zellen

Die unterschiedlichen Pflanzenfarbstoffe in den einzelnen Beerensorten schützen die Zellen und stärken in Kombination mit ihrem Vitamin C unser Immunsystem. Je nach Farbe enthalten die kleinen Beerenfrüchte unterschiedliche Pflanzenstoffe. Blaubeeren etwa sind besonders reich an dem Farbstoff der Gruppe Anthocyane. Sie halten die Blutgefäße fit und beugen so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Noch mehr Anthocyane sind in der Aroniabeere enthalten. Je dunkler die Beeren, desto mehr schützende Stoffe. Mit Ariona-Saft können Sie leckere Detox-Drinks mixen.

Besonders wenig Fruchtzucker

Beeren gehören zu dem Obst mit dem geringsten Fruchtzuckeranteil. Wer seinem Körper mit einer Detox-Kur etwas Gutes tun möchte, sollte den Zuckerkonsum so gering wie möglich halten. Der weiße Stoff fördert nicht nur Entzündungen, sondern ist auch Futter für Bakterien und Viren. Beeren sind mit ihrem geringen Fruktosegehalt das perfekte Detox-Obst.

Merke!
Beeren haben nicht nur einen besonders hohen Gehalt an Antioxidantien und Vitamin C, sie gehören auch zu den Obstsorten mit dem geringsten Fruchtzuckergehalt.

3. Grüner Tee

Viel zu trinken ist natürlich generell wichtig, wenn sie entgiften und entschlacken wollen. Neben Mineralwasser und Kräutertees hat vor allem grüner Tee eine unterstützende Wirkung. 

Unterstützt Entgiftungsprozesse

Der Tee hilft dabei, Stoffwechselabfälle aus dem Körper zu transportieren und unterstützt den Körper bei Entgiftungsprozessen. Seine entsäuernde Wirkung kommt dem Ausschleusen von Giftstoffen ebenfalls zugute. Auch sein Koffeingehalt ist bei einer Detox-Diät nicht unbedeutend. Grüner Tee regt somit den Stoffwechsel an, fördert die Verdauung und beschleunigt die Fettverbrennung. 

Hilft beim Abnehmen

Verschiedene Studien besagen, dass vier Tassen grüner Tee am Tag dabei helfen können, die Zunahme von Körperfett zu reduzieren. Die Wirkung basiert demnach auf dem sogenannten Polyphenol Epigallocatechingallat (EGCG), das im grünen Tee enthalten ist. Natürlich sorgt alleine grüner Tee nicht dafür, dass wir an Gewicht verlieren. Doch wer abnehmen möchte, kann das Heißgetränk als unterstützende Maßnahme nutzen (1).

Merke!
Die Polyphenole in grünem Tee unterstützen Entgiftungsprozesse und ein starkes Immunsystem.

4. Mangold

Mangold ist ein wertvoller Bestandteil einer nährstoffreichen und ausgewogenen Ernährung. Er liefert dem Körper viel Calcium und Magnesium und unterstützt so seine natürlichen Entgiftungsprozesse.

Eiweiß- und Eisenlieferant

Mit rund 2,2 Gramm Eiweiß pro 200 Gramm gehört Mangold zu den eiweißreichen Gemüsesorten und steuert eine Portion zur täglichen Eiweißbilanz bei. Ein Pluspunkt für Veggies, die leichter unterversorgt sind als Fleischesser. Auch sein Eisengehalt ist nicht zu unterschätzen. Pro 100 Gramm liefert das leckere Gemüse eine beachtliche Menge des Mineralstoffs, das bei der Blutbildung und dem Sauerstofftransport eine bedeutende Rolle spielt.

Geschmort, gebraten oder roh

Ob zu Fisch, Hähnchen oder Steak – Mangold verleiht Gerichten ein kräftiges Aroma und erhöht ihren Nährwert. Besonders gut eignet sich Mangold auch als Zutat für grüne Smoothies. Wer mit einem Mangold-Smoothie in den Tag startet, unterstützt seinen Körper schon am Morgen bei seinen Entgiftungsprozessen. Hier finden Sie leckere Mangold-Rezepte.

Merke!
Mangold enthält besonders viel Calcium und Magnesium und kann auf vielfältige Weise zubereitet werden, etwa roh im Smoothie, geschmort oder gebraten.

5. Ingwer

Ingwer ist Gewürz und Heilpflanze zugleich und eines der besten Detox-Lebensmittel. Während die scharfe Knolle noch vor ein paar Jahren eher wenig in deutschen Küchen vorkam, ist sie heute fester Bestandteil einer gesunden Ernährung. Mit seiner Schärfe wärmt Ingwer von innen und regt so auch Stoffwechsel und Verdauung an. Mit der Beschleunigung dieser Prozesse unterstützt er den Körper dabei, Giftstoffe auszuleiten. 

Positiver Nebeneffekt: Ingwer stärkt zusätzlich das Immunsystem und schützen so vor Erkältungen. Auch, wer sich schon etwas einfangen hat, hilft seinem Körper mit den ätherischen Ölen aus dem Ingwer, Viren und Bakterien loszuwerden und Schleim in den Atemwegen zu lösen. Sogenannte Ingwer-Shots bieten eine tolle Möglichkeit, die Knolle jeden Tag zu sich zu nehmen. So können Sie Ingwer-Shots ganz einfach selber machen

Merke!
Die ätherischen Öle in Ingwer haben vielfältige positive Wirkungen auf unsere Gesundheit. Sie wärmen, kurbeln den Stoffwechsel an und stärken das Immunsystem.

6. Rote Bete

Rote Bete ist bekannt dafür, bei der Entgiftung von Blut und Leber zu helfen. Noch dazu ist sie das perfekte Lebensmittel für Frauen, die zu Eisenmangel neigen. Neben ihrem hohen Eisengehalt enthält Rote Bete viel Folsäure und Kalium. 

Das Gemüse mit der knalligen Farbe kann auf verschiedene Weise zubereitet werden. Wer nicht viel Zeit hat, kann sie roh als Smoothie-Zutat nutzen oder ganz einfach als Ofengemüse essen. Auch Rote-Bete-Saft, den es etwa in Bioläden zu kaufen gibt, ist der perfekte Detox-Drink. Tipp: Der rote Farbstoff ist schwer wieder von den Händen zu waschen. Wer bei der Zubereitung von Roter Bete Handschuhe trägt, spart sich die anschließende Schrubberei.

Merke!
Rote Bete gehört zu den eisenreichsten Gemüsesorten und ist damit das perfekte Lebensmittel für eine gute Blutbildung.

7. Zitronen 

Die ayurvedische Lehre hat es schon vor langer Zeit erkannt: Die Zitrone darf in keiner gesunden Ernährung fehlen. Bei vielen gehört der Genuss eines Zitronen-Wassers bereits zum täglichen Morgenritual. 

Zitronen-Wasser am Morgen

Wer den Tag mit einem warmen Zitronen-Wasser startet, tut seiner Gesundheit in vielerlei Hinsicht einen Gefallen. Der morgendliche Drink regt den Stoffwechsel an und bringt die Verdauung in Schwung. Dem Körper signalisiert er: Ich bin wach und du kannst deine Arbeit beginnen. Mit seinem hohen Vitamin-C-Gehalt stärkt das Zitronen-Getränk zudem unser Immunsystem und hilft dabei, freie Radikale abzufangen.

Einheizen mit Cayenne-Pfeffer

Wer seinem Zitronen-Wasser Cayennepfeffer hinzufügt, heizt damit dem Stoffwechsel zusätzlich ein. Das scharfe Gewürz, das aus gemahlenen Chili-Schoten besteht, enthält Capsaicin, das die Durchblutung fördert und den Kreislauf in Schwung bringt.

Zutaten für einen Detox-Drink:

  • 2 EL frisch gepressten Zitronensaft
  • 1 Messerspitze Cayennepfeffer
  • 300 ml warmes Wasser

Merke!
Warmes Wasser mit Zitrone bringt am Morgen den Stoffwechsel in Schwung, unterstützt die Verdauung und stärkt das Immunsystem.

Wissen zum Mitnehmen

Es gibt Lebensmittel, die dabei helfen, die natürlichen Entgiftungsprozesse des Körpers anzuregen und Giftstoffe auszuleiten. Knoblauch etwa, wirkt mit seinen sekundären Pflanzenstoffen antibakteriell und reduziert die Anzahl schädlicher Keime in unserem Körper. Auch grüner Tee verfügt über sogenannte Polyphenole, die den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anregen und so sogar beim Abnehmen helfen. 

Beeren, besonders dunkle Sorten wie Blaubeeren und die Aroniabeere enthalten besonders viele Antioxidatien, die unsere Zellen schützen und die Blutgefäße in Schwung halten. Ingwer und Zitrone, gehören ebenfalls zu den besten Detox-Lebensmitteln. Die ätherischen Öle der Ingwerknolle bringen die Verdauung in Schwung und schützen vor Erkältungen. Der hohe Vitamin-C-Gehalt der Zitrone stärkt die natürliche Abwehr.

Wer weitere Detox-Lebensmittel wie Rote Bete und Mangold in seine Ernährung integriert, hilft seinem Körper bei seinen Entgiftungsprozessen. 


Smarte Partner – TK und EAT SMARTER
Gemeinsam mit der TK haben wir großes Interesse daran, Sie über wichtige Themen rund um Gesundheit und Ernährung aufzuklären. Mehr über die Zusammenarbeit und die TK erfahren Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar