Zwicken, kneifen & piken ade

Sieben Lebensmittel, die gegen Bauchschmerzen helfen

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
Lebensmittel, die gegen Bauchschmerzen helfen
Lebensmittel, die gegen Bauchschmerzen helfen

Wenn der Bauch zwickt und pikt, greifen viele schnell zu krampflösenden Medikamenten. Doch das muss nicht sein! Es gibt eine Reihe von Lebensmitteln, die gegen Bauchschmerzen helfen können. Besonders leicht verträgliche Obst- und Gemüsesorten wirken positiv auf die Bauchmitte. In dieser Topliste stellt EAT SMARTER sieben von ihnen vor.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Kamille, Salbei, Pefferminz & Co.
  2. Kardamom
  3. Fenchel
  4. Kartoffeln
  5. Zucchini
  6. Tomaten
  7. Äpfel

1. Kamille, Salbei, Pefferminz & Co.

Ein wärmender Tee ist nicht nur wohltuend für die Seele, er kann auch gegen Bauchschmerzen helfen. Der süßlich schmeckende Kamillentee wirkt krampflösend, hemmt das Wachstum von Bakterien und ist antientzündlich. Auch ein Heißgetränk aus Salbeiblättern lässt den Bauch entkrampfen und lindert den Schmerz. Wer es aromatischer mag, kann sich einen heißen Pfefferminztee aufgießen.

Die in dem grünen Gewächs enthaltenen ätherischen Öle machen sie zu einer richtigen Heilpflanze. Ob getrocknet oder frisch: Mit kochendem, sprudelnden Wasser übergossen, können die Pfefferminzblätter gegen Bauchschmerzen helfen und dem Leiden ein Ende setzen.

2. Kardamom

Eine Weihnachtszeit ohne Kardamom? Kaum vorstellbar: Schließlich verleiht das exotische Gewürz Lebkuchen und anderen Leckereien ihren typischen Geschmack. Doch Kardamom ist ein echter Allrounder und kann auch gegen Bauchschmerzen helfen. Seine ätherischen Öle wirken bei einem gestressten Magen-Darm-Trakt Wunder und sind zudem verdauungsfördernd. Um die Bauchmitte zu beruhigen, hilft eine Prise der zerstoßenen Kardamom-Kapsel im wärmenden Lieblingstee

3. Fenchel

Wer Hilfe gegen Bauchschmerzen sucht, darf den Fenchel nicht außer Acht lassen. Die weißen bis grünlichen Scheinknollen gehören zu den leicht verdaulichen Gemüsesorten und bestechen durch ihre magenschonende Eigenschaft. Den anisartigen, süßlichen Geschmack hat der Fenchel seinen ätherischen Ölen zu verdanken. Schon im Altertum schätzten die Römer und Griechen den Fenchel als Heilpflanze.

4. Kartoffeln

Zu den Lebensmitteln, die gegen Bauchschmerzen helfen, gehören auch die Kartoffeln. Sie zählen zu den basischen Nahrungsmitteln und binden die Säure im Magen. Am besten bereitet man die Kartoffeln fettarm zu: Pellkartoffeln, Salzkartoffeln oder Kartoffelpüree sind am leichtesten verdaulich und beschweren somit den Verdauungstrakt nicht unnötig.

5. Zucchini

Gegen Bauchschmerzen helfen zudem auch Zucchini. Das grüne Kürbisgewächs ist besonders magenfreundlich und reich an Kalium und Magnesium. Während Kalium einen wichtigen Faktor für die Kontraktion von Muskel- und Nervenzellen darstellt, ist Magnesium am Energiestoffwechsel beteiligt. 

6. Tomaten

Sie sind meist klein, rund und betören im Sommer mit ihrem süßlich-säuerlichen Geschmack: die Tomaten. Doch sie sind nicht nur äußerst köstlich, sondern können auch gegen Bauchschmerzen helfen. Der hohe Anteil des Farbstoffes Lycopin macht die antioxidative Wirkung der Tomaten aus und hat eine postivie Wirkung auf das gesamte Herz-Kreislauf-System. Das rote Gemüse ist leicht bekömmlich und belasten somit den Magen-Darm-Trakt nicht unnötig. 

7. Äpfel

Apfel

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Äpfeln ist allseits bekannt. Doch in dem knackigen Kernobst steckt noch mehr: Es kann sogar gegen Bauchschmerzen helfen. Äpfel enthalten nämlich eine ordentliche Portion an Ballaststoffen und Enzymen, die die Verdauung fördern und so gegen das lästige Zwicken in der Bauchmitte helfen. Das in dem Obst enthaltene Pektin sorgt für eine gesunde Darmflora und kann bösen Schmerzen im Bauchbereich entgegenwirken. 

Weitere magenschonende Lebensmittel im kurzen Video

 
Hallo, ich bedanke mich zunächst für die vielen, schönen Rezepte. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich mir keine Anregung zunutze mache. Gerade in der Adventszeit habe ich das Angebot sehr genossen. Nur: Noch mehr Werbung könnte ich kaum ertragen. Frdl. Grüße sendet B. Bartsch
Schreiben Sie einen Kommentar