Kohlrabi kochen: So lässt sich Kohlrabi zubereiten

Von Kira Tessel
Aktualisiert am 21. Sep. 2021
© Pixabay/ utroja0
© Pixabay/ utroja0

Kohlrabi ist gesund, schmackhaft und lässt sich auf vielfältige Weise zubereiten. Besonders gut schmeckt er gekocht, roh im Salat oder in einem würzigen Ofengericht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Kohlrabi kochen und zubereiten können.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Kohlrabi kochen – so geht’s!
  2. Kohlrabi aus dem Ofen 
  3. Kohlrabi roh zubereiten
  4. Kohlrabi zubereiten: die besten Tipps
  5. Wissen zum Mitnehmen

Das grüne Kohlgemüse ist günstig, lecker, regional und einfach zuzubereiten. Wenn Sie nur den klassischen grün-weißen Kohlrabi kennen, probieren Sie doch einmal die violette Variante. Dieser lässt sich ebenso wie der grüne Kohlrabi zubereiten, im Geschmack ist er jedoch etwas feiner. Hier zeigen wir Ihnen, auf welche Weise Sie Kohlrabi zubereiten können. 

Kohlrabi kochen – so geht’s!

Die klassische Zubereitung von Kohlrabi ist besonders simpel. Kohlrabi wird in etwas Wasser oder Brühe gekocht und mit Butter und Salz oder in einer leichten Sahnesoße serviert. 

  1. Zuerst werden die Blätter und Stiele der grünen Knolle abgetrennt und können anderweitig verwendet werden. Die holzigen Stellen werden ebenfalls entfernt und der Kohlrabi kann mit einem Schälmesser geschält werden. 
  2. Den Kohlrabi in Stifte, Würfel oder Scheiben schneiden.
  3. Gesalzenes Wasser oder Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen und die Kohlrabistücke darin circa 10 Minuten bissfest garen und abgießen.

Wem Kohlrabi pur kochen zu langweilig ist, kann unsere Kohlrabi-Rezepte ausprobieren: Für einen Protein-Kick zum Mittagessen sorgt das farbenfrohe Kohlrabi-Mango-Curry mit Paneer und Kurkuma-Mandel-Reis. Auch püriert als cremige Kohlrabisuppe schmeckt das Kohlgemüse leicht und lecker.

Kohlrabi aus dem Ofen 

Kohlrabi aus dem Ofen ist ebenfalls simpel in der Zubereitung. Sie können ihn gemeinsam mit anderen Gemüsesorten wie Karotten und Brokkoli als Ofengemüse zubereiten: 

  1. Zuerst werden die Blätter und Stiele der grünen Knolle abgetrennt und können anderweitig verwendet werden. Die holzigen Stellen werden ebenfalls entfernt und der Kohlrabi kann mit einem Schälmesser geschält werden. 
  2. Den Kohlrabi in Stifte, Würfel oder Scheiben schneiden.
  3. Den Kohlrabi mit etwas Öl, Salz, Pfeffer und weiteren Gewürzen der Wahl marinieren.
  4. Im Ofen bei 200°C für 20–30 Minuten backen und zum Beispiel mit frischem Kräuterquark servieren. 

Wer herzhafte Ofengerichte mag, kann auch herzhaft gefüllte Kohlrabi im Ofen zubereiten. Dafür den Kohlrabi schälen und aushöhlen. Dann werden die Knollen im Ganzen für 10–15 Minuten im Topf vorgekocht. Anschließend können Sie mit Hackfleisch gefüllte Kohlrabi zubereiten oder eine Füllung aus Gemüse, Käse, Reis und Co. herstellen und die Knollen im Ofen fertig backen. Mit Kartoffeln und Kohlrabi lässt sich alternativ ein leckeres Gratin, wie unser Kohlrabi-Kartoffel-Auflauf mit Linsen zubereiten. 

Kohlrabi roh zubereiten

Sie können Kohlrabi kochen, aber genauso lecker auch roh zubereiten. Der Kohlrabi muss lediglich geschält sowie von den Stielen und holzigen Enden befreit werden. Dann kann er direkt als Rohkost in Stiften oder Scheiben mit einem leckeren Dip serviert werden. 

Geraspelt schmeckt Kohlrabi auch gut als Kohlrabisalat mit Linsen und einem würzigen Dressing. Apfel-Kohlrabi-Rohkost mit Ziegenkäse und Nüssen ist ein ideales Gericht für warme Tage oder eine leichte Vorspeise. 

Kohlrabi zubereiten: die besten Tipps

Wer Kohlrabi besonders aromatisch zubereiten möchte, kann vor der Zubereitung im Topf oder der Pfanne einige Zwiebelwürfel anbraten, den Kohlrabi hinzufügen und darin weiter dünsten. Wenn die Kohlblätter frisch sind, können diese wie Blattgemüse zubereitet werden und es lässt sich daraus ein grüner Power-Salat mit Brokkoli und Kürbiskernen zaubern. 

Für cremiges Kohlrabigemüse können Sie nach dem Kohlrabikochen Sahne und etwas Gemüsebrühe hinzufügen und diese mit Stärke andicken. Welches Gewürz passt gut zu Kohlrabi? Etwas Muskatnuss, frische Petersilie oder Schnittlauch schmecken besonders gut zu frischem Kohlrabi. Wer den Kohlrabi raffiniert zubereiten möchte, kann sich an vegetarischen Kohlrabischnitzeln mit Bärlauch-Kräuter-Quark probieren. 

Wissen zum Mitnehmen

Egal ob gekocht, roh oder im Ofen zubereitet: Kohlrabi ist gesund und lässt sich auf vielfältige Weise zubereiten. Das Knollengemüse gibt es sowohl in grün als auch in violett und kommt mit seinem milden Kohlgeschmack bei Klein und Groß gut an. 

Schreiben Sie einen Kommentar