Oktober 2019, Universität Illinois, USA

Kartoffelpüree steigert die Ausdauer

Von Cornelia Brammen
Aktualisiert am 24. Mär. 2021

Ein hoher Blutglukosespiegel sorgt für eine fixe Energiebereitstellung beim Training. Der schnellste und einfachste Weg, dem Körper Glukose zuzuführen, ist der Verzehr von Kohlenhydraten. Es gibt Gele mit hohem Kohlenhydratanteil, die allerdings oftmals sehr süß und künstlich schmecken. Die simple Alternative: Kartoffelpüree.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Worum ging es bei dieser Studie?

  • Ein hoher Blutglukosespiegel sorgt für eine schnelle Energiebereitstellung beim Training. Der schnellste und einfachste Weg, dem Körpe Glukose zuzuführen, ist der Verzehr von Kohlenhydraten. Denn die liefern Energie direkt aus dem Blut, und zwar genau dann, wenn sie gebraucht werden. Der Körper kann die Energie aus Kohlenhydraten auch in Form von Glykogen in Muskeln und Leber bereitstellen oder durch Glucogenese, also aus Fett und Proteinen. Das dauert aber länger und verbraucht zusätzlich Energie.
  • Es gibt Gele mit hohem Kohlenhydratanteil. Die schmecken oft aber sehr süß und künstlich. Die Alternative ist Kartoffelpüree.
  • Es wurde untersucht, ob Kartoffelpüree die gleiche Leistungssteigerung während einer zweistündigen Trainingseinheit bewirken kann wie Kohlenhydratgels.

Wie lautet die zentrale Forschungsfrage?

  • Sind Kartoffeln als vollwertige Alternative zur Steigerung der sportlichen Leistung genauso effektiv wie Kohlenhydratgele?

Wie viele Probanden nahmen teil?

  • Zwölf gesunde Probanden (neun männlich, drei weiblich), die durchschnittlich 267 Kilometer pro Woche Fahrrad fahren und bereits seit mehreren Jahren im Radsport aktiv sind waren beteiligt.
  • Die Probanden wurden nach vergleichbarem aeroben Fitnesslevel und einem ähnlichen Ergebnis bei einem zweistündigen Zeitfahren ausgewählt.

Welche Methode wurde angewandt?

  • Es handelt sich um eine randomisierte kontrollierte Studie (RCT: randomized controlled trial) mit drei Stichproben bzw. Gruppen (zwei Interventionsgruppen, eine Kontrollgruppe). Die Probanden wurden jeweils einer Gruppe zufällig zugeordnet.
  • Die Probanden der Interventionsgruppen nahmen während der Sporteinheit, je nach Gruppe, Kohlenhydratgel (etwa 92 Gramm pro Stunde; entspricht 60 Gramm Kohlenhydrate) oder Kartoffelpüree (circa 270 Gramm, entspricht 60 Gramm Kohlenhydrate pro Stunde) zu sich.
  • Die Kontrollgruppe bekam nur Wasser zu trinken.
  • Die Forscher standardisierten über 24 Stunden die Ernährung der Probanden, bevor sie diese erneut ein zweistündiges Zeitfahren absolvieren ließen.
  • Während der Trainingseinheit wurden der Blutzuckerspiegel, die Körperkerntemperatur, Magenentleerung und unerwünschte Wirkungen (zum Beispiel Krämpfe, Blähungen) getestet. Ein weiterer Marker der Trainingsintensität war der Laktatwert (Milchsäurewerte im Blut).

Leckere Kartoffel-Rezepte

Was sind die wichtigsten Ergebnisse?

  • Der Verzehr von Kartoffelpüree während des Trainings bewirkte ähnliche Leistungsverbesserungen wie die Einnahme von Kohlenhydratgels bei längerem Radsport bei trainierten Sportlern (gegenüber Wasser).
  • Die Ergebnisse der beiden Interventionsgruppen (Kohlenhydratgel, Kartoffelpüree) verzeichneten eine signifikante und vergleichbare Leistungssteigerung gegenüber der Kontrollgruppe (Wasser).
  • Plasmaglukosekonzentration und Herzfrequenz der Interventionsgruppen stiegen ebenfalls um ein vergleichbares Level an, im Vergleich zur Kontrollgruppe legten sie eine weitere Strecke zurück.
  • Die Interventionsgruppe, die Kartoffelpüree bekam, hatte signifikant höhere Magen-Darm-Beschwerden während der Trainingseinheit. Um den gleichen Glukosegehalt zu erreichen wie durch Kohlenhydratgels braucht es ein halbes Kilo Püree. Diese Menge während des Trainings zu verdauen, ist problematisch.

Wer hat die Studie finanziert und durchgeführt?

  • Die Studie wurde vom College of Applied Health Science (Illinois) durchgeführt und von der Alliance for Potato Research and Education finanziert.

Wo ist die Original-Studie zu finden?


Was ist/sind eigentlich...?


Wie bewertet EAT SMARTER diese Studie?

  • Verblüffendes Gesamtergebnis: Kohlenhydratgels enthalten viele Komponenten, die im Rahmen einer ausgewogenen, vollwertigen Ernährung nicht empfohlen werden. Die Erkenntnis, dass Kartoffelpüree den gleichen Effekt auf die Leistungssteigerung bei Rennradfahrern erzielt, ist erfreulich. Problematisch sind die unerwünschten Nebenwirkungen, denn Blähungen und Krämpfe wirken sich definitiv negativ auf die sportliche Leistung aus. Ein Naturprodukt lässt sich eben nicht einfach herunterschlingen, sondern muss verspeichelt werden. Also braucht es mindestens eine Verzehr-Anleitung.
  • Klein, aber fein: Das vergleichbare und relativ hohe Trainingslevel der Athleten lässt auf eine allgemein geringere Anfälligkeit der Untersuchungsgruppe für Störfaktoren schließen. Es kann also davon ausgegangen werden, dass die Ergebnisse der Studie auf weitere Trainingseinheiten dieser Art übertragbar sind.
    Dennoch sollten die Ergebnisse durch neue Studien mit einer höheren Probandenzahl wiederholt werden, um zu prüfen, ob sich die Ergebnisse bestätigen.
Schreiben Sie einen Kommentar