Wissenschaftlich geprüft

Nelken

Von Katrin Koelle
Aktualisiert am 09. Jun. 2020

Warenkunde Nelken: Wie erkennt man bei Nelken Qualität? Das und mehr in der Warenkunde Nelken auf EAT SMARTER.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Interaktive Infografik zu Nelken
  2. Das sollten Sie über Nelken wissen
    1. Herkunft
    2. Saison
    3. Geschmack
  3. Unsere liebsten Nelken-Rezepte
  4. Wie gesund sind eigentlich Nelken?
  5. Nelken: gut zu wissen
  6. Einkaufs- und Küchentipps für Nelken
    1. Einkauf
    2. Lagerung
    3. Vorbereitung
  7. Zubereitungstipps für Nelken
  8. Wissen zum Mitnehmen

Interaktive Infografik zu Nelken

Sie möchten mehr über die einzelnen Punkte der folgenden Infografik erfahren? Dann klicken Sie einfach auf den entsprechenden Plus- oder Minuspunkt.

 

Nelken...

  • ...enthalten wertvolles Öl: Ihr würziges und intensives Aroma und die Wirkung als Naturheilmittel verdankt die Gewürznelke ihrem hohen Gehalt an ätherischem Öl mit bis zu 95 Prozent Eugenol.
  • ...helfen bei Zahnweh: Gegen Zahnschmerzen auf eine Gewürznelke beißen - dieser Rat hilft tatsächlich: Das Eugenol in Gewürznelke hat eine leicht örtlich betäubende und dadurch schmerzstillende Wirkung.
  • ...beruhigen den Bauch: Die Inhaltsstoffe von Gewürznelken wirken bei Völlegefühl, Blähungen, gereiztem Magen oder Krämpfen beruhigend und entspannend.
  • ...stillen Muskelschmerzen: Gewürznelke bzw. Gewürznelken-Öl (aus der Apotheke) kann man auch äußerlich anwenden, um zum Beispiel Muskelschmerzen zu lindern oder Verspannungen zu lösen.
  • ...hemmen Entzündungen: Verschiedene Studien zeigen, dass Gewürznelke bzw. das darin enthaltene Eugenol eine starke Wirkung gegen Entzündungen hat. Bei entzündetem Zahnfleisch oder Zahnentzündungen helfen zum Beispiel Mundspülungen mit Gewürznelke oder Gewürznelken-Öl.
  • ...verhindern Infektionen: Gerade im Sommer oder beim Urlaub in heißen Ländern lohnt sich das Würzen mit Gewürznelke nicht nur kulinarisch. Denn zahlreiche Studien haben beweisen: Gewürznelke hält wirksam so gefährliche Krankheitserreger wie Salmonellen oder Staphylokokken in Schach, beugt also schweren Lebensmittelinfektionen vor.
  • ...schützen die Zellen: Spanische Wissenschaftler gaben im Rahmen einer Studie der Gewürznelke den 1. Platz unter den wirksamsten Antioxidantien. Sie fanden bei ihren Forschungen heraus, dass der hohe Gehalt an Phenolen die Gewürznelke zum perfekten Schutz der Körperzellen vor freien Radikalen machen.
  • ...können Schwangeren schaden: Werdende Mütter verzichten besser auf Gerichte oder Produkte aus Gewürznelke, denn das darin enthaltene Eugenol könnte vorzeitige Wehen auslösen.

Das sollten Sie über Nelken wissen

Nicht immer ist der Name auch Programm: bei Nelken (ganz korrekt heißen sie Gewürznelken) führt er zum Beispiel in die Irre: Weder haben Nelken etwas mit den gleichnamigen Blumen zu tun, noch sind sie selbst eigentlich Blüten, auch wenn aus ihnen grundsätzlich welche entstehen könnten. Denn bei Nelken handelt es sich um die Knospen des immergrünen Nelkenbaums, die aber so gut wie immer geerntet werden, wenn sie noch fest geschlossen sind.

Im Aussehen ähneln die nach der Ernte getrockneten braunen Nelken kleinen, dicken Nägeln mit rundem Kopf, was ihnen den früher üblichen Namen "Nägelein" beschert hat, aus dem mit der Zeit die irreführende Bezeichnung wurde.

Nelken kann man sowohl im Ganzen als auch gemahlen kaufen. Als unverzichtbarer Bestandteil gehören sie traditionell in Gewürzmischungen wie Curry, Garam Masala oder Lebkuchengewürz.

Herkunft

Ursprüngliche Heimat des Nelkenbaums sind die Tropen und Afrika. Bis heute gelten die dunklen Nelken aus Sansibar oder von den Molukken als besonders gut.

Saison

Hierzulande spielen Nelken vor allem beim Backen in der Adventszeit eine Rolle; sie gehören zu den typischen Gewürzen für Lebkuchen und Pfefferkuchen.

Geschmack

Dank der reichlich enthaltenen ätherischen Öle duften und schmecken Nelken sehr intensiv, leicht scharf und (ähnlich wie Minze) angenehm frisch.

Unsere liebsten Nelken-Rezepte

Hier gelangen Sie zu allen Nelken-Rezepten.

Wie gesund sind eigentlich Nelken?

Der starke Geruch von Nelken und der charakteristische Geschmack der unscheinbaren Knospen stammen hauptsächlich vom ätherischen Öl Eugenol, das überreichlich in ihnen steckt. Eugenol duftet und schmeckt aber nicht nur sehr intensiv, es hat vor allem heilsame Effekte. 

Und das gleich doppelt: Einmal wirkt Eugenol antibakteriell (1) und kommt daher in Form von reinem Nelkenöl in vielen Zahnarztpraxen und Zahnkliniken als Desinfektionsmittel bei Zahnentzündungen zum Einsatz (2). Nelkenöl bringt aber nicht nur Infektionen zum Abklingen, es hat auch eine örtlich betäubende Wirkung. Der alte Tipp aus Ur-Omas Trickkiste, bei Zahnschmerzen Nelken zu lutschen, wirkt daher tatsächlich.

Studien haben außerdem ergeben, dass Nelken zu den besonders wirksamen Antioxidantien gehören: Unter acht auf ihre antioxidative (also zellschützende) Wirkung getesteten Gewürzen schnitten sie mit Abstand am besten ab (3).

Auch im Essen haben Nelken dank der üppig vorhandenen ätherischen Öle neben ihrer Würzkraft angenehme Effekte: Sie fördern die Verdauung, beugen Blähungen vor und hemmen im Darm schädliche Bakterien wie zum Beispiel Salmonellen (4).

Dass Nelken auch einen weniger angenehmen Mundgeruch vertreiben kann, beweist ein Brauch aus Nordafrika: Dort kaut man gerne den ganzen Tag über auf Nelken herum, um einen reinen Atem zu haben.

Über Nelken gibt es wenig Negatives zu sagen - außer, dass sehr billige Nelken manchmal gefaked sind. Die Fälscher benutzen dafür zwei Methoden: Entweder sie entziehen den Nelken das kostbare ätherische Öl Eugenol, was das so verkaufte Gewürz wertlos und zum Würzen unbrauchbar macht. Oder sie verwenden bei gemahlenen Nelken anstelle echter Gewürznelken andere, weniger würzige Pflanzenteile des Nelkenbaums.

Tipp: Falls Ihnen Nelken verdächtig wenig aromatisch erscheinen, machen Sie den Schwimmtest: Gute Nelken sinken wegen des hohen Ölgehalts in Wasser und stellen sich dabei aufrecht mit dem Kopf nach oben; minderwertige Nelken bleiben flach im Wasser liegen.

Nährwerte von Nelken pro 100 Gramm  
Kalorien 432
Eiweiß 6 g
Fett 20 g
Kohlenhydrate 52 g
Ballaststoffe 9,6 g

Einkaufs- und Küchentipps für Nelken

Einkauf

Nelken gehören zu den Gewürzen mit nicht ganz niedrigem Preis. Andererseits braucht man wegen ihres sehr intensiven Geschmacks zum Würzen nur sehr wenige, sodass man lange etwas von einer Dose oder Packung hat. Etwas mehr auszugeben, lohnt sich meistens, weil man bei Marken- oder Bioware ziemlich sicher vor Fakes sein und gute Qualität erwarten kann.

Lagerung

Das Kostbare und Köstliche an Nelken, nämlich ihre ätherischen Öle, kann bei falscher Lagerung schnell verfliegen. Also Nelken unbedingt fest verschlossen, vor Licht geschützt und nicht zu warm aufbewahren.

Vorbereitung

Bei Nelken ist keine besondere Vorbereitung nötig.

Zubereitungstipps für Nelken

Nelken sind ein klassisches Gewürz für winterliche Genüsse wie Punsch, Glühwein und Rotkohl, kommen aber auch bei Pflaumenmus oder -kompott und anderen Obstgerichten zum Einsatz.

Wer einen exotisch-orientalischen Touch mag, kann ein bis zwei Nelken außerdem in Ragouts und Schmortöpfen mitgaren oder dunkle Soßen mit wenig gemahlenen Nelken abschmecken.

Wissen zum Mitnehmen

Dass Nelken in mehr als einer Hinsicht buchstäblich "dufte" sind, liegt am besonders hohen Gehalt an ätherischen Ölen. Sie sorgen für den tollen Geschmack, aber auch für den hohen gesundheitlichen Wert des Gewürzes.

Wissenschaftlich geprüft von unseren EAT SMARTER Experten
Schreiben Sie einen Kommentar